Garmin eTrex 10 - Preis-Knaller im Test

von Joachim Bardua
30. März 2012 (Update 08. Mai 2017)

Preis bei Test

€ 93.-

Amazon

Wow! Ein Einsteiger-GPS-Handgerät für 100 Euro! Mit GPS & GLONASS Unterstützung, paperless Geocaching und klassischer Navigation mit Tracks, Routen und Wegpunkten – das Garmin eTrex 10 macht’s möglich!

Preiswerter geht es nicht mehr: Das schwarz-gelbe eTrex 10 ist derzeit nicht nur das günstigste Modell von Garmin, sondern auch unter allen reinrassigen Outdoor GPS-Handgeräten.

Für diesen Super-Preis muss der Outdoorer natürlich Abstriche hinnehmen. Das Garmin eTrex 10 bietet keine Kartenunterstützung (von der minimalistischen Basiskarte mal abgesehen), das Display ist nicht farbig, der Speicher fällt recht knapp aus und Komfortfunktionen wie ein automatisches Routing oder ein barometrischer Höhenmesser stehen nicht zur Verfügung.

Aber: Wie unser Praxistest zeigt, erweist sich das Garmin eTrex 10 als universeller und empfehlenswerter Outdoor-Lotse. Sei es beim Geocaching, Wandern oder Fahrradfahren.

eTrex 10: Mal ein anderer Einsatzzweck

Garmin eTrex 10 – Markieren eines Fundortes

Amazon cyber monday

Test Garmin eTrex 10: Technik

Das Garmin eTrex 10 entspricht in vielerlei Hinsicht – z.B. Handhabung, Bedienung, GPS-Empfang – den Modellen eTrex 20 und eTrex 30 (bzw. eTrex 20x / 30x). Deshalb wird auf unseren ausführlichen eTrex Test verwiesen. In diesem Artikel werden dagegen einige Besonderheiten des eTrex 10 bzw. Unterschiede zum eTrex 20 und eTrex 30 behandelt.

Beim Thema Ausdauer zeigen schon das eTrex 20 und eTrex 30 großartiges. Das eTrex 10 kann seine Geschwister aber noch einmal toppen! Mit den von uns präferierten eneloop Akkus kommt das eTrex 10 im energisparenden Datenlogger-Modus auf Laufzeiten von bis zu 38 Stunden*, bei maximaler Power sind immerhin bis zu 15 Stunden* möglich. Mit 2.900 mAh NiMH-Akkus von Polarcell haben wir unter vergleichbaren Bedingungen bis zu 28 Stunden bzw. 10 Stunden erreicht.

Bei diesen Werten können Ersatzakkus durchaus zu Hause bleiben und machen das eTrex 10 (nicht nur) für die Grammfuchser unter den Outdoorern besonders interessant.

(* Angaben in hh:mm; maximale Power: Beleuchtung dauerhaft 100%, Trackaufzeichnung, Karte in Fahrtrichtung, aktive Navigation, GPS und GLONASS, WAAS/EGNOS; Datenlogger-Modus: “Datenlogger-Modus”, Beleuchtung 0%, Trackaufzeichnung, Karte nach Nord, keine Navigation, nur GPS)

Einen bedeutenden Anteil an diesen sensationellen Werten hat das monochrome Display des eTrex 10. Seine Auflösung beträgt bescheidene 128 x 160 Pixel, die Größenangaben lauten 3,6 x 4,3 cm (Diagonale: 5,6 cm bzw. 2,2 Zoll). Da das eTrex 10 keine topographischen Karten darstellen kann, wird im Grunde auch kein Farbdisplay benötigt. Das monochrome Display lässt sich auch nicht ganz so gut ablesen wie die Farbdisplays der eTrex-Geschwister, erlaubt aber trotzdem einen vielfältigen Einsatzbereich. Wirkliche Probleme mit der Ablesbarkeit zeigen sich unter keinen Lichtbedingungen.

Das eTrex 10 verfügt laut Windows Explorer über eine Speicherkapazität von knapp 9 MB, davon werden noch 7,4 MB als frei angezeigt. Wird die Basiskarte gelöscht (aber vorher auf dem PC sichern!), stehen immerhin 8 MB zur Verfügung.

Als Speicherkapazität für GPS-Daten gibt Garmin an:

  • 2.000 Geocaches
  • 1.000 Wegpunkte
  • 50 Routen
  • 100 gespeicherte Tracks

Da 60 Trackaufzeichnungen oder ein einzelner Geocaching.com Pocketquery mit 500 Caches aber jeweils 4 MB erreichen können, ist die maximale Speicherkapazität schnell erreicht. Alle spezifizierten Datentypen passen nicht gleichzeitig in den Speicher.

Warum Garmin dem eTrex 10 so wenig Speicher mit auf den Weg gibt, ist eigentlich schade. Die 1,7 GB des eTrex 20/30 müssen es nicht sein, aber etwas mehr wären wirklich nicht schlecht …! Der minimale Speicher stört auch beim Aktualisieren der Gerätesoftware mit Hilfe des Garmin WebUpdaters. Damit eine 4 MB große Update-Datei überhaupt auf das eTrex passt, kann ein Löschen von GPS-Daten notwendig sein!

Trotzdem: Die große Anzahl an speicherbaren Tracks macht das eTrex 10 für Outdoorer interessant, die auf langen Trekkingtouren jede Tagesetappe als Track mitloggen wollen. MTB-Alpencrosser können – um für alle Wetterkapriolen gewappnet zu sein – mehrere Varianten ihrer geplanten Strecke auf dem eTrex 10 mitführen.

Zur Verbindung mit der Außenwelt dient ein USB-Anschluß. Gegenüber dem Vorgängermodell eTrex H mit seinem seriellen Anschluß ist dies ein deutlicher Fortschritt. Über den USB-Anschluß werden Daten mit dem PC ausgetauscht bzw. kann die Stromversorgung erfolgen. Aber Achtung, eingelegte Akkus werden nicht aufgeladen! Außerdem: Die Datenübertragung kann ganz schön lange dauern …!

Test Garmin eTrex 10: Funktionen

Das eTrex 10 bietet viele Garmin-typische Funktionen wie unterschiedliche Profile, einen Track- bzw. Wegpunktmanager, Erstellen von Routen, Mitteln von Wegpunkten, Tracback, Annäherungswegpunkte (nur optische, keine akustische Warnung), Kalender, Taschenrechner, Sonne/Mond bzw. Jagd/Angel Infos, paperless Geocaching (inklusive der praktischen Funktion “nächste Station”), Kompass-Seite (inklusive Kurszeiger zum Navigieren auf Gewässern), MOB, Stoppuhr, Distanzmessungen, Flächenberechnung und viele Konfigurationsmöglichkeiten (z.B. Anzahl an Seiten und Datenfeldern, Inhalte der Datenfelder, zahlreiche Positionsformate).

Wer noch mehr Funktionen braucht, sollte sich das eTrex 20x bzw. 30x anschauen. Dafür kosten die Beiden auch deutlich mehr, das eTrex 20x rund 160.- EUR, das eTrex 30x ca. 195.- EUR.

Garmin eTrex 10 im Outdoor-Einatz

Navigation mit dem Garmin eTrex 10

Unsere Praxiserfahrungen zeigen allerdings: Der Funktionsumfang des eTrex 10 reicht für viele Outdoor-Aktivitäten vollkommen aus.

Funktionen wie Höhenmesser, 3D-Kompass, drahtlose Datenübertragung, Alarmtöne und Karten werden nun einmal nicht für jeden Einsatzzweck benötigt – das eTrex 10 bietet Outdoor-Navigation pur!

Da das eTrex 10 keine topographischen Karten vorhalten kann und somit auch kein automatisches Routing wie bei einem Autonavi möglich ist, werden die anvisierten Touren am besten vorher am PC geplant und auf das Gerät übertragen. Mit der kostenlosen Software Garmin Basecamp und passenden Karten – z.B. den kostenlosen OpenStreetMap-Karten – ist dies ein Kinderspiel (siehe auch: Karten für Garmin GPS-Handgeräte). Ein weiterer Vorteil dieser Kombination: außer dem eTrex 10 und etwas Zubehör sind keine weiteren kostspieligen Investitionen notwendig. Sozusagen “GPS light”!

Etwas Aufmerksamkeit ist beim Aufzeichnen von Tracks angesagt. Überschreitet die aktive Trackaufzeichnung die Anzahl von 9.999 Punkten, dann beginnt die Aufzeichnung von vorne und die ältesten Einträge werden überschrieben. Um dies bei langen Touren zu vermeiden, muss ein passender Aufzeichnungsmodus gewählt werden. Zur Auswahl stehen die Modi automatisch, nach Zeit und nach Distanz. Die großen Geschwister eTrex 20x und eTrex 30x umgehen dieses Dilemma durch eine automatische Archivierungsfunktion, die zwar sehr komfortabel, aber nicht unbedingt ein Must-have ist.

Paperless Geocaching ist beim eTrex 10 analog zum eTrex 20x und eTrex 30x umgesetzt. Unterschiede zeigen sich bei der Speicherkapazität und dem Fehlen eines Bildbetrachters für Spoiler-Bilder.

Test Garmin eTrex 10: Zubehör

Um mit dem eTrex 10 richtig glücklich zu werden, braucht es eigentlich nicht viel:

  • Fahrradfahrer besorgen sich für 11,90 EUR die Garmin Fahrradhalterung (Test)
  • Wanderer greifen zu dem praktischen Karabiner mit Anhängeclip, um das eTrex z.B. am Rucksackträger zu befestigen (Preis: ab 10,90 EUR) (alternativ: die ebenfalls empfehlenswerte Garmin Rucksackhalterung)
  • Alle Outdoorer gönnen sich noch einen Satz eneloop Akkus

Lieferumfang:

  • eTrex 10
  • USB-Kabel
  • Kurzbedienungsanleitung

Test Garmin eTrex 10: Fazit

Das Garmin eTrex 10 hat sich während des mehrmonatigen Tests als kleiner Liebling herauskristallisiert: puristisch, ausdauernd, handlich, alle wichtigen Navigations-Funktionen und ein ausgesprochen attraktiver Preis.

Das eTrex 10 wird deshalb nicht nur Einsteigern in die Outdoor-Navigation, sondern generell zum Wandern, Radfahren und Geocachen empfohlen. Vorausgesetzt, der gesamte Funktionsumfang entspricht dem geplanten Einsatzzweck und man kann sich mit dem minimalen Speicher arrangieren.

Empfohlener Online-Shop:

Garmin eTrex 10 Test – Vorteile

  • Leicht und handlich
  • Extrem lange Akkulaufzeiten
  • Unterstützung von GPS und GLONASS
  • Paperless Geocaching
  • Kostenlose Tourenplanung am PC mit Garmin BaseCamp & OSM-Karten
  • Preis-/Leistungsverhältnis

Garmin eTrex 10 Test – Nachteile

  • Wenig Speicherplatz
  • Kein automat. Archivieren von Tracks
  • Lieferumfang

eTrex 10 – Leserbewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (156 GPS-Fans, ∅ Score: 69,87 %)

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie den Garmin eTrex 10 bewerten!

Garmin eTrex 10 - Bei Amazon.de kaufen!

Verkauf und Versand durch Amazon.de (kostenlose Lieferung ist möglich) … Amazon!

Unsere Bewertung

  • GPS 80%
  • Akku 100%
  • Display 60%
  • Bedienung 60%
  • Navigation 60%
  • Ausstattung 60%
  • Karten (nicht bewertet) 0%
  • Gesamtbewertung (gerundet) 70%
p

Bewertungskriterien

GPS-Empfang (Zeit bis zur ersten Positionsbestimmung, Genauigkeit von Tracks), Akku (Laufzeiten mit eneloop Akkus), Display (Ablesbarkeit unter wechselnden Bedingungen, Auflösung), Bedienung (Einsteigerfreundlich, Anpassbarkeit, mit Handschuhen möglich), Navigation (Routing, Zielführung), Ausstattung (Anzahl an Funktionen), Karten (weltweit/regional, Raster-/Vektor-/Marine-, Satellitenbilder, kostenlose OSM-Karten); jede Kategorie fließt zu gleichen Teilen in das Endergebnis ein.

Garmin eTrex 10 – Preis-Knaller im Test was last modified: Juli 18th, 2017 by Joachim Bardua
Share This