Karten für Garmin Outdoor-GPS-Geräte

von | Mai 14, 2015 | 27 Kommentare

Soll es eine Vektorkarte sein? Oder eine Rasterkarte? Wie installiere ich eine OpenStreetMap-Karte? Was ist eine gmapsupp-Datei? Lassen sich mehrere Karten gleichzeitig installieren? – Fragen über Fragen! Das Thema "Karten für Garmin Outdoor GPS-Geräte" ist schier komplex und nahezu unerschöpflich.

Inhalt:

  1. Kartentypen
  2. Bezugsquellen von Karten
  3. Speichermedien für Karten
  4. Rasterkarten
  5. OpenStreetMap Karten
  6. Vergleich von Karten
  7. Installation mit MapInstall

(komplett überarbeitet 05/2015)

1: Kartentypen

Auf Garmin-Geräten lassen sich drei Kartentypen verwenden:

  • Vektorkarten
  • Rasterkarten
  • Satellitenbilder

Vektorkarten sind der am häufigsten verwendete Kartentyp. Beispiele: Garmin Topo Deutschland (topographische Karte), Garmin City Navigator (Straßenkarte). Rasterkarten sind inzwischen sehr beliebt, mit ihrem Papierkarten-Feeling können sie die Orientierung erleichtern (bestes Beispiel: Garmin Alpenvereinskarten v3). Satellitenbilder werden eher selten verwendet, deshalb wird auf diesen Typ auch nicht näher eingegangen.

Vektor- und Rasterkarten im Vergleich: Vor- und Nachteile

Vektorkarten

  • Über den gesamten Zoombereich scharf
  • Teils abstrakte Darstellung, die manchem Nutzer das Orientieren erschwert
  • Verknüpfen von Informationen mit den Kartenelementen, z.B. Straßennamen und POIs
  • Automatisches Routing entlang von Wegen und Straßen möglich
  • Wechselnder Informationsgehalt in Abhängigkeit von der Zoomstufe
  • Kleinere Dateigrößen im Vergleich zu Rasterkarten, damit wird weniger Speicherplatz benötigt
  • Plastische Geländedarstellung durch digitale Höhenmodelle
Rasterkarten

  • Nur in einem bestimmten Zoombereich scharf (außer Multilayer-Karten)
  • Informationsgehalt, Optik und Papierkarten-Feeling können die Orientierung erleichtern
  • Meist höhere Detailtreue
  • Kartenmaterial mit extra gekennzeichneten Wanderwegen bzw. Skitouren erhältlich (z.B. Karten vom Alpenverein)
  • Auch für exotische Regionen verfügbar
  • Eingescannte Karten verwendbar
  • Beim Ausrichten der Karte in Fahrtrichtung, z.B. beim Radeln, steht der Text mitunter auf dem Kopf
Ein starkes Duo: Die Kombination von Vektor- und Rasterkarten. Wenn beide Kartentypen auf dem Gerät installiert und auch im Setup aktiviert sind, dann überlagern die Daten der Vektorkarte (POIs, Wege, Höhenlinien) die Rasterkarte. Ein schönes Beispiel ist die Garmin Topo Schweiz v4 PRO oder der Garmin Wander-Atlas Tirol, hier befinden sich beide Kartentypen vorinstalliert auf einer microSD-Karte.
Vektorkarte (Garmin Topo Deutschland) in unterschiedlichen Maßstabsbereichen (Geocaches überlagern die Karte)Rasterkarte (Garmin BirdsEye Select) in unterschiedlichen Maßstabsbereichen (Geocaches überlagern die Karte)
Vektorkarte (Garmin Topo Deutschland)Rasterkarte (Garmin BirdsEye Select)
Vektorkarte (Garmin Topo Deutschland)Rasterkarte (Garmin BirdsEye Select)

2: Wichtige Bezugsquellen für Karten

Ein großer Vorteil von Garmin Outdoor GPS-Geräten ist das riesige Angebot an kommerziellen und kostenlosen Karten. Die folgenden Links sind eine erste Hilfe, um sich im Dschungel der Garmin-kompatiblen Karten zurechtzufinden:

3: Speichermedien von Garmin Karten

Garmin bietet seine Karten in Form unterschiedlicher Produkte bzw. auf unterschiedlichen Speichermedien an (manche Karten gibt es in mehreren Varianten):

  • Erhältlich als Download-Produkt (z.B. Topo Deutschland)
  • Als Download via Garmin BaseCamp (Garmin BirdsEye Select Rasterkarten, siehe unten)
  • Auf DVD mit zusätzlicher microSD/SD-Karte (z.B. Topo Deutschland)
  • Auf microSD/SD-Karte (z.B. Alpenvereinskarten, Topo Finnland)

Jede dieser Varianten hat Vor- und Nachteile. Ausführliche Infos zu den Varianten gibt es bei Garmin in der FAQ-Sammlung ("Welches Format der Karte verwende ich für mein Gerät?").

4: Rasterkarten für Garmin-Geräte

Um auf Garmin-Geräten Rasterkarten verwenden zu können gibt es mehrere Möglichkeiten.

Garmin-Produkte:

  • Vorinstalliert auf microSD/SD-Karte: Beispiele, Garmin Alpenvereinskarten v3 oder Garmin Wander-Atlas Tirol. Die microSD-Karte muss nur in das Gerät gesteckt werden, eine aufwändige Installation entfällt. Mit Hilfe von Garmin BaseCamp ist eine Verwendung der Karten am PC möglich (z.B. bei den AV-Karten).
  • Garmin BirdsEye Select: Kauf und Installation über Garmin BaseCamp, siehe Ausprobiert: Garmin BirdsEye Select Rasterkarten (Installation, Praxis). BirdsEye Select Rasterkarten lassen sich auf dem dafür freigeschalteten Gerät und in Garmin BaseCamp verwenden.

Custom Maps:

  • Custom Maps mit Hilfe von Google Earth erstellen , siehe PDF-Download (Quelle: Garmin). Aufwendig und relativ ungenau, nicht unbedingt zu empfehlen.
  • Rasterkarten mit kostenpflichtigen Drittanbieter-Programmen erstellen, z.B. QuoVadis (vormals Touratech QV) oder MagicMaps Tour Explorer
  • Zahlreiche Freeware-Programme wie Mobile Atlas Creator, gMapMaker oder OkMap. Eher für ambitionierte Anwender interessant.

Custom Maps unterliegen aber gewissen Beschränkungen. Die maximale Bildgröße jeder einzelnen Custom Map Kachel (= eine jpg-Datei) darf nur ca. 3 MB bzw. 1024 x 1024 Pixel (oder 512 x 2048 etc.) betragen, je nach Gerät sind unterschiedlich viele Kacheln verwendbar (siehe Wieviele Dateien passen auf mein Garmin?.

5: OSM (OpenStreetMap) Karten für Garmin-Geräte

OpenStreetMap Karten sind eine phantastische Möglichkeit, sein Garmin mit topographischen Karten zu füttern. Ihre großen Vorteile: Sie sind kostenlos, teilweise routingfähig und für viele Länder erhältlich – weltweit! Die Qualität der OSM-Karten ist je nach Land allerdings sehr unterschiedlich. In Ländern mit einer engagierten OSM Community – wie in Deutschland, Polen oder der Slowakei – können sie durchaus an die Qualität kommerzieller Karten heranreichen (teilweise sogar toppen!), die Qualität ist aber auch hier regional sehr unterschiedlich.

Detaillierte OpenStreetMap-Karte der Slowakei: Die Qualität ist für viele Touren vollkommen ausreichend!

Detaillierte OpenStreetMap-Karte der Slowakei: Die Qualität ist für viele Touren vollkommen ausreichend!

Eine sehr gute Übersicht über verfügbare OSM-Karten gibt es hier: OpenStreetMap für Garmin Wer sich die Suche nach einer Karte für Deutschland sparen möchte, dem sind folgende Direktlinks empfohlen:

Auf den ersten Blick mag das Installieren einer OSM-Karte kompliziert erscheinen. Ist es aber nicht! Um sich das Leben einfach zu machen, sollte man sich auf OSM-Karten konzentrieren, die als "*.exe" (Installer-Datei) oder/und "gmapsupp.img" Datei vorliegen. Manche Download-Pakete enthalten sogar beide Typen.

"*.exe" Dateien (Beispiele: Install_Freizeitkarte_DEU.exe, ms_setup.exe, mtbbayern.exe) müssen nach dem Download – wie jedes andere Windows-Programm – nur noch installiert werden. Anschließend stehen sie in Garmin BaseCamp zur Verfügung und lassen sich mit Garmin MapInstall (siehe unten) auf das Garmin-Navi kopieren.

"gmapsupp.img" Dateien lassen sich ohne Umwege direkt auf das GPS-Gerät kopieren, am besten auf die Speicherkarte (Verzeichnis: :\Garmin). Die "gmapsupp.img" Datei sollte vor dem Kopiervorgang aber unbedingt umbenannt werden, z.B. als "openmtbmap_alpen.img". Dann wird eine eventuell schon vorhandene "gmapsupp.img" Datei nicht überschrieben, außerdem herrscht Ordnung und einzelne Karten lassen sich einfach löschen.

Ein Exkurs zu den Dateiformaten. Computer-Laien stehen nach dem Download einer OSM-Karte schnell vor der Frage: Was soll ich mit dieser komischen Datei? Schließlich liegen sie in teils ungewöhnlichen Formaten auf der Festplatte, z.B. als zip, gzip, bzip, tar, 7z oder cab Dateien. Aber keine Angst, entsprechende Freeware-Programme können diese Dateien entpacken und einsatzbereit machen. Beispiele: 7-Zip, PowerArchiver.

6. Vergleich unterschiedlicher Karten

Die folgende Fotostrecke zeigt unterschiedliche Karten für Garmin-Geräte (Screenshots aus Garmin BaseCamp, gleicher Maßstab, Detaillierung "am höchsten", Ausschnitt: Jochberg/Walchensee/Bayern):

  • Garmin City Navigator Straßenkarte
  • Garmin Topo Deutschland v7 Pro
  • Garmin Topo Deutschland V7 Pro Winterkarte
  • Garmin Transalpin 2012
  • Garmin BirdsEye Select Rasterkarte
  • OSM Freizeitkarte Deutschland
  • OSM Velomap Bayern
  • OSM OpenMTBMap
  • OSM Nops Reit-/Wanderkarte

Fotostrecke Karten für Garmin-Geräte (anklicken)

7. Installation von Vektorkarten mit dem Programm Garmin MapInstall

Sind die Straßenkarten oder topographischen Karten erst einmal auf PC oder Laptop installiert, ist der Rest ein Kinderspiel. Zum Übertragen der Karten auf das GPS-Gerät erfolgt mit dem Programm Garmin MapInstall (siehe auch: Sicherung, Updates, Software). Wie der Name schon sagt, MapInstall dient ausschließlich zum Installieren von Karten. Die Anwendung wird direkt aus Garmin BaseCamp (Garmins Programm zum Planen und Verwalten von Touren) oder direkt über die Windows-Benutzeroberfläche gestartet.

Folgende Vorgehensweise zum Installieren hat sich bewährt:

Garmin Oregon 600 in BaseCamp

Garmin Oregon 600 in BaseCamp (O600EXT: Speicherkarte)

  • GPS-Gerät mit PC verbinden, Massenspeichermodus aktivieren.
  • Garmin BaseCamp starten.
  • Warten, bis das Gerät links aufgelistet wird (Abbildung rechts).
  • Den Speicherort (Interner Speicher oder Benutzerdaten) mit rechts anklicken (Benutzerdaten = Speicherkarte).
  • Den Eintrag "Karten auf ….. installieren" anklicken.
  • MapInstall startet.
  • Die weitere Vorgehensweise zeigt die Fotostrecke.
  • MapInstall speichert die Karten mit der richtigen Bezeichnung, z.B. openmtbmap_hessen_07.05.2015, openmtbmap_bayern_07.05.2015 (wenn eine Region nicht mehr benötigt wird, kann man sie gezielt per Windows-Explorer löschen.

Fotostrecke: Installation von OpenStreetMap-Karten auf einem Garmin Oregon 600

(Für weitere Informationen ANKLICKEN!)

Tipps:

  • Karten möglichst auf der Speicherkarte installieren. Falls die Karte irgendeinen Fehler hat, startet das GPS-Gerät unter Umständen nicht mehr. Und in diesem Fall muss die Speicherkarte einfach nur entfernt werden und das Problem ist gelöst. Diese Strategie empfiehlt sich vor allem für Karten "unbekannter" Herkunft.
  • Aufpassen: gmapsupp.img Dateien umbenennt, z.B. in OSM_Schweden, in jedem Speicherbereich ist nur eine Karte mit der Bezeichnung "gmapsupp" möglich.
  • Um den Installationsprozess etwas zu beschleunigen, die Speicherkarte aus dem Gerät entfernen und in einen separaten Speicherkartenleser stecken. Falls es sich um eine neue Speicherkarte handelt, muss mit dem Windows-Explorer noch das Verzeichnis :\Garmin angelegt werden.
  • Nicht zu viele Karten installieren, das Gerät kann langsamer werden. Wer beispielsweise eine längere Reise plant, sollte mehrere Speicherkarten bespielen und sie entsprechend austauschen.
  • Obergrenzen beachten. Auf den Geräten lassen sich jeweils rund 4.000 Kacheln von Vektorkarten installieren. Dabei die Gesamtanzahl im internen und externen Speicher beachten. Jede img-Kartendatei enthält eine unterschiedliche Anzahl an Kacheln, außerdem darf jede img-Datei maximal 4 GB groß sein.

Suche

Newsletter

Immer informiert - den kostenlosen Newsletter abonnieren
Partnerseite Discover Outdoor

27 Kommentare

  1. So, wir haben jetzt 2 Uhr nachts. Es ist eine Unverschämtheit, so zu tuen, als wäre das ein Kinderspiel. Da greife ich lieber auf die kostenpflichtige Software von Garmin zurück. Das funktioniert bestimmt. OSM ist die reine Volksverarsche. Ich habe noch nie so etwas geschrieben, bin aber stinksauer über die schlechte Performance. Da greife ich lieber auf altes Kartenmaterial zurück und lasse den Garmin Oregon 600 zu Hause.

    Antworten
  2. Moin-Zen!
    …wie sieht das Ganze denn mit Echolot-GPS-Kartenplotter-Kombigeräten von Garmin aus (z.B. echoMAP™ CHIRP 42dv)?
    Hier wäre es dann ja openseamap, aber das sollte das gleiche Format sein…

    Antworten
  3. Woran könnte es liegen, wenn nach dem Übertragen der Kartendaten auf das etrex 20 die Meldung erscheint: "Die Daten wurden nicht erfolgreich gesendet."

    Antworten
    • Verbindung abgebrochen? Speicher voll? Schwer zu sagen, womit/wie werden die Karten denn übertragen?

      Antworten
  4. Kann ich die Karte vom Geoportal Bayern (://geoportal.bayern.de/bayernatlas/?X=5409630.60&Y=4468207.61&zoom=6&lang=de&topic=ba&bgLayer=atkis&catalogNodes=122) per Speicherkarte auf dem Garmin e-Trex (20x) nutzen

    Antworten
    • Hallo, nein, das ist nicht möglich! Gruesse

      Antworten
  5. Hallo,
    ich habe mir das 64st zugelegt und stehe nun vor der Kartenwahl. Grundsätzlich hätte ich gerne die DAV V3 als micro sd (nur als solche verfügbar) und die TOPO V7 Deutschland sowie die Transalpin auf den internen Speicher gezogen. Damit möchte ich ein ständiges Wechseln der SD Karte vermeiden. Die beiden letztgenannten Karten stehen auch als Down Load zur Verfügung. Allerdings irritiert mich der Hinweis, dass 'ein Zugriff über den Computer nicht möglich' sei. Ist das tatsächlich so? Wie soll man denn dann über BaseCamp Touren planen?
    Herzlichen Dank vorab!
    Gruß
    Pert

    Antworten
    • Hallo,
      habe hier einen Oregon, im internen Speicher ist eine Downloadkarte von Garmin – lässt sich in BaseCamp problemlos nutzen.
      Grüße

      Antworten
  6. Hallo Joachim
    Nach Softwareupdate bei meinem Garmin 64s wird die Transalpinkarte V4pro nicht mehr im Kartenarchiv angezeigt.Die Karte ist auf einem
    micro SD Chip.Desweitern fehlt die Akkuauswhl im Setup.
    Würde mich sehr über Hilfe freuen;bin gps Neuling.
    meg:alf

    Antworten
    • Hallo Alfred,

      bzgl. der Akkuauswahl: Du hast wahrscheinlich das Garmin NiMH-Akkupack eingelegt – dann wird die Auswahl nicht angezeigt. Falls nicht, bitte mit Garmin Express prüfen. ob es für den 64er ein Software-Update gibt!

      Bzgl. der Transalpin: Hast Du schon einmal einen Gerätereset ausprobiert. Siehe https://support.garmin.com/support/searchSupport/case.faces?caseId={ed187590-5aae-11e4-d90c-000000000000}

      Grüße und einen guten Rutsch!

      Antworten
  7. Hallo Herr Bardua,
    ich möchte gerne meine Freizeitkarte Deutschland plus im Garmin64 s
    mit dem Design "outdoor Kontrast" versehen.

    Dieses gelingt mir aber partout nicht,obwohl ich es ganzen Tag schon versuche

    nur die Karte ohne Design bekomme ich drauf.
    Bei Basecamp habe ich keine Probleme mit der Karte.

    Könnten Sie mir bitte weiterhelfen.

    am besten mit der Karte,die ich als img. Datei runterlade und auf die SD Karte bringe

    Antworten
    • das funktionert mit javawa divice manager

      Antworten
  8. Hallo navigation professionell,

    zunächst einmal Danke für die vielen Informationen hier! 🙂
    Nachdem sich mein 60CSx langsam aber sicher auflöst, beschäftige ich mich erstmals wieder mit Garmin Alternativen. Meine Frage: verstehe ich es richtig, das ich nun die Möglichkeit habe, in verschiedenen Verzeichnissen verschiedene gmapsupp.img zu speichern und während der Tour diese verschiedenen gmapsupp.img direkt am Gerät auswählen kann?
    Am 60CSx kann ich ja immer nur eine wählen und diese muß ich daheim am PC bereits richtig ausgewählt haben … wenn das nun so flexibel sein sollte, wäre das (für mich) ein großer Pluspunkt.

    Danke!
    Herbert

    Antworten
  9. Hallo,

    auf meinem etrex 20 ist neben einer CityNavigator Karte für die Alpen noch die Topo Light Bayern installiert. Die Eingabe von Adressen mit anschließendem routing klappte einwandfrei.

    Als ich die OSM Karte Deutschland installiert hatte (auf der Speicherkarte) gab es zuerst keine Probleme, nun aber funktioniert die Eingabe von Adressen nicht mehr. Es erscheint immer die Meldung "Keine Ergebnisse gefunden. Ändern Sie die Suche".

    Das Herausnehmen der Speicherkarte ändert an diesem Prolem nichts, ebensowenig die Deinstallation der OSM Karte auf der Speicherkarte.

    Was tun?

    Vielen Dank! und viele Grüße

    Antworten
    • Hallo,
      da vermute ich mal ein Problem mit der Citynavigator Karte. Ist sie überhaupt noch installiert bzw. mal löschen und neu installieren.
      Grüße

      Antworten
      • Super,

        vielen Dank für die schnelle Antwort. Das versuche ich gleich einmal!

        Viele Grüße!

        Antworten
  10. Hallo,
    ich habe vom BKG von meiner Region ein Luftbild erstanden.
    Die Dateien sind im JPEG Format (zusätzliche JGW-Datei dabei). Jetzt bekomme ich es nicht in mein Garmin (garmin GPSMAP 62 s). Muss ich es zu einem IMG umwandeln (wie geht das?) oder gibt es einen leichteren WEg. Es einfach nur in /GARMIN zu schieben funktioniert nicht…

    Wäre für ein bisschen Hilfe echt dankbar!

    Antworten
    • Hallo Katharina,
      mit diesem Thema habe ich mich schon lange nicht mehr beschäftigt und kann Dir nur wenig helfen. Du musst das Bild georeferenzieren und in ein vom Garmin lesbares Format umwandeln – dies erfordert eine nicht geringe Einarbeitungszeit! Am besten danach googeln, z.B. "garmin luftbild georeferenzieren" oder "garmin custom maps kalibrieren".
      Grüße

      Antworten
  11. hallo ich habe folgenes problem ,habe mir die Freizeitkarte deutschland herunter geladen mit 7zip entpackt und auf eine 8Gb speicherkarte kopiert ,dann die karte ins oregon 550t rein ,nur finde ich nicht die gmapsupp.img datei ,was habe ich falsch gemacht ,was muss ich machen ,ich will nicht das gerät schrotten

    MfG Karsten

    Antworten
    • Hallo Karsten,

      die Installation wird hier beschrieben: http://bit.ly/OYEGXX

      Bei Variante 1 ist es wichtig, dass Du auf der Speicherkarte einen Ordner "garmin" angelegt hast – in diesen musst Du die "gmapsupp.img" Datei kopieren.

      Bei Variante 2 brauchst Du zusätzlich – wie oben beschrieben – das Programm MapInstall.

      Nach der Installation muss die Freizeitkarte in dem Setup-Menü des Oregons (Einstellungen > Karte > Karte wählen) aktiviert werden.

      Grüße

      Antworten
  12. Hallo, ich hoffe ich bin hier richtig mit einer Frage zu OSM Freizeitkarte Deutschland Download 1.3 GB. Der Download hat funktioniert, leider sind einige Lücken in der Karte. Die Kacheln sind vorhanden, auch mit Inhalt, aber man kann die Daten der Kacheln nicht sehen, Beispiel Nop’s_Wanderkarte (88220242) Overview Map 9.95 MB und so einige mehr. Was ist da falsch gelaufen, was kann man da machen. Ich habe 2011 die Wanderreitkarte Alpenraum geladen, da war alles ok.

    Falls jemand eine Idee hat, bitte um Hilfe, danke.

    Antworten
  13. Hallo Joachim,
    danke für deine schnelle Antwort!

    Das Garmin liest jetzt die Tracks und die Karte, allerdings nur wenn ich bei den Originalbenennungen gmapsupp.img und track.gpx bleibe. So ist das Problem zwar gelöst, aber auf Dauer natürlich nicht praktikabel.
    Abgelegt sind sie jeweils im richtigen Ordner.
    Warum sich die umbenannten Dateien nicht lesen lassen, ist mir nach wie vor unklar :(.

    Viele Grüße
    Lotta

    Antworten
  14. Hallo,
    danke für die tollen Einsteigererklärungen!!

    Trotzdem bin ich an einem Punkt gelandet, an dem ich nicht weiterkomme:
    Ich habe einige Kacheln einer OSM-Karte (Reiterkarte,)wie in der Fotostrecke beschrieben, mittels MapInstall auf die SD-Karte in meinem Garmin gezogen. Aber sobald ich die Datei umbenenne, erkennt das eTrex30 sie nicht mehr :-(. Woran könnte das liegen?

    Außerdem habe ich einen Track in BaseCamp verfasst und an die Speicherkarte gesendet (Ordner: Garmin/GPX). Den Track finde ich auf dem Gerät auch nirgends wieder.

    Stimmt vielleicht irgendetwas mit der Speicherkarte nicht?

    Hilfesuchend
    Lotta

    Antworten
    • Hallo Lotta,

      zur OSM-Karte: Ist die auch im richtigen Ordner gelandet? Speicherort ist der Ordner Garmin auf der Speicherkarte

      Für den Track ist der Speicherort richtig. Das der Track nicht erkannt wird, kann auch andere Gründe habe. Öffne den Track mal mit dem Tool EasyGPS (siehe: http://bit.ly/wuo8lr
      ), speicher ihn unter einem anderen Namen ab und kopier ihn wieder auf die Speicherkarte.

      Ansonsten: Speicherkarte entfernen, neu formatieren und die Ordner neu anlegen und dann wieder die Daten einspielen

      Infos gibt es hier: http://bit.ly/yii7jH

      In dem Artikel wird die Ordnerstruktur beschrieben, über einen Link findest Du ein Tool zum Formatieren der Karte (SD Formatter).

      Grüße

      Antworten
  15. Sehr guter Überblick über das Garmin Kartenthema.
    Einen Vergleich verschiedener Vektorkarten für Garmin gibt es hier:
    http://bit.ly/wPLsmT

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Pin It on Pinterest

Share This