Sony Smartwatch 3 lime

Sony Smartwatch 3 lime (Bild: Sony)

BITKOM – der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. – hat eine Studie zum Verhältnis der Deutschen zum Trendprodukt “Smartwatch” veröffentlicht. Die Kernaussagen der Smartwatch-Studie lauten:

  • Jeder dritte Deutsche würde künftig gerne einen Blick auf seine Armbanduhr werfen, um sich über neue Mails oder eingehende Anrufe zu informieren.
  • 31 Prozent der Bundesbürger haben Interesse an einer Smartwatch.
  • 13 Prozent sind sich sicher, eine Smartwatch nutzen zu wollen.
  • In der Altersklasse zwischen 14 und 29 Jahren ist sogar fast jeder Zweite (49 Prozent) interessiert, und rund jeder Vierte (23 Prozent) ist jetzt schon fest entschlossen, künftig eine Smartwatch zu nutzen.
  • Besonders interessiert an einer Smartwatch sind Männer. Von ihnen geben 39 Prozent an, ein solches Produkt auf jeden Fall oder wahrscheinlich nutzen zu wollen.
  • Bei den Frauen sind es nur 23 Prozent.
  • Interessierte würden im Durchschnitt rund 87 Euro für eine Smartwatch auszugeben.
  • Männer würden mit 95 Euro etwas mehr investieren als Frauen mit 75 Euro.
  • Jeder Vierte (29 Prozent) würde aber auch mehr als 100 Euro investieren.
  • Rund ein Drittel der Befragten (31 Prozent) sieht dagegen keinen Nutzen in einer Smartwatch und will auch keine nutzen.
  • Ein Viertel (27 Prozent) kann sich eher nicht vorstellen, ein solches Gerät einzusetzen.

Zur Methodik: Im Auftrag des BITKOM hat das Meinungsforschungsinstitut Aris 1.006 Bundesbürger ab 14 Jahren befragt. Die Daten sind repräsentativ.

BITKOM Studie: Die Deutschen und ihr Verhältnis zur Smartwatch was last modified: Juni 23rd, 2015 by Joachim Bardua

Pin It on Pinterest

Share This