Fitbit Surge GPS-Multisport-Wearable

Fitbit Surge GPS-Multisport-Wearable (Bild: Fitbit)

Die Fitbit Surge – eine Multisport-Fitness-Uhr mit GPS – erhält ein Update, sodass Radsportler Daten wie Distanz, Dauer, Durchschnittsgeschwindigkeit, Herzfrequenz und Kalorienverbrauch aufzuzeichnen können. Der neue Bike-Tracking-Modus wird GPS und andere Sensoren unterstützen.

Die Daten werden automatisch mit der Fitbit App bzw. dem Web-Dashboard synchronisiert und können somit auf Karten und mit Hilfe von grafischen Darstellungen analysiert werden – inklusive Herzfrequenzzonen, Höhenprofilen und anderen sekundengenauen Messwerten. Damit unterstützt die Fitbit Surge – laut dem "Outdoor Participation Report" – die in Bezug auf die Häufigkeit zweitwichtigste Outdoor-Aktivität; dazu gehören Rennradfahren, Mountainbiken und BMX.

Nordamerikanische Nutzer der Fitbit Surge erhalten das Update noch im April, weltweit soll es demnächst verfügbar sein ("coming soon").

Außerdem kündigt Fitbit eine Multi-Tracker Unterstützung an. Nutzer können dann problemlos zwischen mehreren Fitbit Aktivitätstrackern hin und herwechseln. Mit jedem Account lassen sich bis zu sechs Fitbit Aktivitätstracker (einer von jedem Modell) und MobileTrack (eine Funktion der Fitbit App unter iOS) synchronisieren. Der Wechsel zwischen den Fitness-Armbändern wird automatisch erkannt; so kann z.B. eine Fitbit Surge zum Laufen und ein Fitbit Charge Tracker im Büro eingesetzt werden. Mit MobileTrack lassen sich Lücken in der Aufzeichnungshistorie schließen, z.B. wenn das Armband zuhause vergessen oder nicht aufgeladen wurde.

Fitbit Surge – demnächst auch für Radsportler! was last modified: Mai 27th, 2015 by Joachim Bardua

Pin It on Pinterest

Share This