Garmin Wearables & Handgeräte – Einsatz als Wetterstation

von | 21. Juli 2017 | Outdoor GPS | News Informationen | 0 Kommentare

GPS-Geräte wie der Garmin Oregon 700, eTrex 30x oder eTrex Touch 35 lassen sich bestens als Wetterstationen einsetzen! Aber wie sieht es mit Wearables wie der fenix 3, fenix 5 oder der epix aus? Und wie genau sind die Angaben zum Luftdruck?

Im Rahmen einer kleinen Testreihe haben wir uns mit diesem Thema näher auseinandergesetzt! Aber erst einmal zur Theorie.

Welche Einstellungen sind nötig, um ein Garmin Handgerät als stationäres Barometer zur Wettervorhersage einsetzen zu können?

In dem Artikel Barometer/Höhenmesser gehen wir darauf näher ein; deshalb folgt an dieser Stelle nur eine Übersicht am Beispiel des Oregon 700.

  • Am besten ein separates Profil (Aktivität) “Wetterstation” anlegen.
  • Die grundlegenden Einstellungen im Menü “Höhenmesser” lauten:
  • Barometermodus: Barometer.
  • Luftdrucktendenz-Aufz.: Immer speichern.
  • Profiltyp: Barometrischer Druck (auf Meereshöhe umgerechneter Luftdruck).
  • Höhenmesserkalibrierung: Durch Eingeben von Höhe oder Druck bzw. mit Hilfe der GPS-Höhe kalibrieren.
Garmin Oregon 700 als Barometer

Oregon 700: Grafische Darstellung des barometrischen Drucks

Welche Barometer-Einstellungen sind bei einem Garmin Wearable möglich?

Bei der fenix 3 bzw. der epix stehen bei weitem nicht so viele Optionen wie bei dem Oregon 700 zur Verfügung. Der Höhenmesser lässt sich manuell durch Eingeben der Höhe bzw. über die GPS-Höhe kalibrieren. Im Barometer-Menü lässt sich für die Profildarstellung ein Zeitraum wählen (zwischen 6 und 48 Stunden), außerdem kann eine Unwetterwarnung aktiviert werden (in der Praxis erfolgen die Warnungen aber nicht gerade zur rechten Zeit …) – das ist es im Wesentlichen!

Bei der fenix 5 sieht die Sache schon anders aus. Der Höhenmesser bzw. das Barometer lassen sich nicht über den aktuellen Luftdruck kalibrieren, dafür gibt es im Barometer-Menü eine zusätzliche Option. Im Menüpunkt “Uhrmodus” kann zwischen automatisch, Höhenmesser und Barometer gewählt werden.

In Handbuch findet sich dazu folgende Erläuterung: “Richtet den im Uhrmodus verwendeten Sensor ein. Bei der Option Automatisch werden entsprechend Ihrer Bewegung sowohl der Höhenmesser als auch das Barometer verwendet. Verwenden Sie die Option Höhenmes., wenn die Aktivität Höhenänderungen enthält, oder die Option Barometer, wenn die Aktivität keine Höhenänderungen enthält.

Die sinnvollen Barometer-Einstellungen für die fenix 5 lauten also:

  • 1. Generell: Anlegen einer Aktivität “Barometer” mit nur einer Trainingsseite mit drei Datenfeldern (Höhe, Umgebungsdruck, barometrischer Druck); GPS deaktiviert.
  • 2. Menü Höhenmesser: Möglichst mit Hilfe der bekannten Höhe kalibrieren, Auto-Kalibrierung ausschalten.
  • 3. Menü Barometer: Als Uhrmodus Barometer wählen.

Update 15.09.17: Ab Software-Version 5.83 Beta besteht bei der fenix 5 die Möglichkeit, das Barometer nicht nur durch Eingeben der Höhe, sondern auch über den barometrischen Luftdruck zu kalibrieren.

Garmin fenix 5X als Barometer

fenix 5X: Grafische Darstellung des barometrischen Drucks

Für unseren einwöchigen Barometer-Test sind wir wie folgt vorgegangen. Alle Geräte wurden wie oben beschrieben eingestellt und manuell auf ein Höhe von 665 m kalibriert (zusätzlich wurde der GPS-Empfänger deaktiviert). Zum Vergleich wurden Daten von einer in der Nähe liegenden Wetterstation herangezogen (genaue Lage ist nicht bekannt). Die Höhe, der Umgebungsdruck und der barometrische Druck wurden alle 12 Stunden abgelesen.

Alle Messwerte (Höhe / barometr. Druck / Umgebungsdruck)
MessungOregon 700eTrex Touch 35epixfenix 3 HRfenix 5XWetterstation*
1665 / 1.014 / 936,3662 / 1.014 / 936,7681 / 1.013 / 933,6665 / 1.015 / 937,2665 / 1.016 / 938,11.011
2665 / 1.013 / 935,3663 / 1.013 / 935,7687 / 1.013 / 933,1665 / 1.013 / 935,3665 / 1.014 / 936,91.011
3665 / 1.016 / 938,4668 / 1.016 / 938,8645 / 1.013 / 937,8665 / 1.017 / 939,1665 / 1.018 / 939,91.015
4665 / 1.016 / 938,4663 / 1.016 / 938,8640 / 1.013 / 938,3665 / 1.017 / 939,2665 / 1.018 / 939,91.013
5665 / 1.016 / 938,1666 / 1.016 / 938,4643 / 1.013 / 938,0665 / 1.016 / 938,8665 / 1.017 / 939,41.014
6665 / 1.014 / 936,5659 / 1.014 / 936,9656 / 1.013 / 936,5665 / 1.015 / 937,1665 / 1.016 / 937,91.011
7665 / 1.023 / 944,9659 / 1.023 / 945,2584 / 1.013 / 944,7665 / 1.024 / 945,6665 / 1.024 / 946,01.021
8665 / 1.020 / 942,1659 / 1.020 / 942,5685 / 1.023 / 942,5665 / 1.020 / 942,5665 / 1.021 / 943,41.018
9665 / 1.018 / 940,4660 / 1.018 / 940,7701 / 1.023 / 940,6665 / 1.019 / 940,9665 / 1.019 / 941,51.017
10665 / 1.018 / 939,9659 / 1.018 / 940,2707 / 1.023 / 939,9665 / 1.017 / 939,2665 / 1.019 / 941,01.017
11665 / 1.022 / 944,4659 / 1.022 / 944,8670 / 1.023 / 944,1665 / 1.022 / 944,0665 / 1.024 / 945,71.022
12665 / 1.024 / 945,4658 / 1.024 / 945,8670 / 1.023 / 945,7665 / 1.024 / 945,7665 / 1.025 / 946,71.022
13665 / 1.027 / 948,4658 / 1.027 / 948,7638 / 1.023 / 947,8665 / 1.028 / 949,2665 / 1.028 / 949,71.026
14665 / 1.025 / 946,5670 / 1.025 / 946,8652 / 1.023 / 946,2665 / 1.026 / 947,3665 / 1.026 / 947,71.024
Ø1.019,0 / 941,11.019,0 / 941,41.018,0 / 940,61.019,5 / 941,51.020,4 / 942,41.017,3

*: nur barometrischer Druck

Was zeigen die Messwerte?

  • 1. Umgebungsdruck / barometrischer Druck: Alle Geräte geben die Luftdruckschwankungen bestens wieder (Ausnahme epix, barom. Druck).
  • 2. Höhe: Beim Oregon 700, der fenix 3 HR und der fenix 5X bleibt die angezeigte Höhe so wie es sein sollte über den gesamten Zeitraum konstant (= entspricht dem beim Kalibrieren eingegebenen Wert); beim eTrex Touch 35 schwankt die Höhe leicht, bei der epix schwanken die Höhenwerte deutlich.
  • 3. Oregon 700, eTrex Touch: Der barometrische Druck stimmt perfekt überein, beim Umgebungsdruck gibt es minimale, zu vernachlässigende Unterscheide zwischen den beiden Handgeräten
  • 4. fenix 3 HR: Die Ergebnisse sind sehr gut mit den Handgeräten vergleichbar.
  • 5. fenix 5X: Der barometrische Druck und der Umgebungsdruck fallen im Vergleich zu den Handgeräten etwas höher aus (im Schnitt ca. 1 bis 1,5 mbar).
  • 6. epix: Der Umgebungsdruck gibt den korrekten Luftdruckverlauf wieder, die Höhe unterliegt kräftigen Schwankungen, der barometrische Druck ist unbrauchbar (auch ein Hardreset hat nichts gebracht, der Wert hat sich nur von 1.013 mbar auf 1.023 mbar geändert). Ob dies an dem Testgerät liegt oder ein genereller Bug vorliegt wäre zu klären.

Summa summarum – Alle getesteten Handgeräte und Wearables (die epix nur bedingt) lassen sich sehr gut als Wetterstationen einsetzen!

Eine interessante Diskussion zu dem Thema: forums.garmin.com

Garmin Barometer Test: Umgebungsdruck

Umgebungsdruck

Garmin Barometer Test: Barometrischer Druck

Barometrischer Druck

Insgesamt 0 Kommentare

Was meinen Sie zu diesem GPS-Artikel?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Garmin Wearables & Handgeräte – Einsatz als Wetterstation was last modified: September 15th, 2017 by Joachim Bardua

Pin It on Pinterest

Share This