Garmin Connect App – Planen & Übertragen von Strecken

27. April 2019
Home » Fahrrad GPS » Garmin Connect App – Planen & Übertragen von Strecken
Anzeige

Garmin Connect App: Die Garmin Connect App für Smartphones wird von Version zu Version immer besser – andererseits aber auch immer komplexer.

Zu den interessanten und wichtigen Funktionen gehört das komfortable Übertragen von Strecken auf ein kompatibles Garmin GPS-Gerät, beispielsweise eine fenix 6X, einen Edge 830 oder Edge 1030.

 

Aus der Garmin Connect App lassen sich Strecken übertragen die

  • auf der Garmin Connect Webseite erstellt,
  • in der Connect App geplant oder
  • in die Connect App importiert wurden.

 

Garmin Connect App – Wie wird eine Tour auf der Garmin Connect Webseite geplant?

 

In Garmin Connect, dem Online Fitness-Portal von Garmin, ist das Planen besonders einfach und komfortabel. Dazu gibt es zahlreiche Funktionen inklusive dem Hinzufügen von Streckenpunkten, Erstellen von Rundtouren und dem Planen auf der Basis von Heatmaps für Radsport- oder Laufsport-Aktivitäten – die Heatmaps zeigen beliebte bzw. häufig gefahrene oder gelaufene Strecken an.

 

Garmin Connect Menü

Garmin Connect Menü: Sttrecken bzw. Heatmap

Eine Strecke (Tour) planen Sie wie folgt (Abbildung rechts):

  • Linke Menüleiste: Training > Strecken, anschließend das blau hinterlegte “Strecke erstellen” anklicken.
  • Linke Menüleiste: Training > Heatmap für die Beliebtheit, anschließend oben links auf “Neue Strecke erstellen” klicken.

 

Nach der Planung steht die Route automatisch in der Connect App (Menü: Training > Strecken) zur Verfügung und lässt sich in null Komma nichts zu einem per Bluetooth verbundenen Gerät senden (siehe unten).

Alternativ können Sie die Strecke als GPX- bzw. FIT-Datei exportieren (Abbildung unten) und manuell – z.B. per Windows-Explorer – auf das an den Computer angeschlossene GPS-Gerät kopieren. Ebenso ist es möglich, die Strecke per Garmin Express zu übertragen. Dazu den Button “An Gerät senden” (Abbildung unten) anklicken und den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen.

 

Abbildung rechts: Eine in Garmin Connect geplante Strecke.

Planen einer Strecke (Tour) in Garmin Connect

Zum Übertragen müssen Sie die Strecke in der Garmin Connect App aufrufen (Menü “Training > Strecken“) und anschließend mit Hilfe des “3 Punkte” Symbols oben rechts (oberhalb von der Karte) sowie der Funktion “An Gerät senden” zu dem Edge oder der fenix senden (siehe Abbildungen rechts).

 

Beispiel Edge 1030, die so übertragene Strecke steht anschließend in dem Menü “Navigation > Strecken > Gespeicherte Strecken” zum Navigieren bereit.

Strecken in der Garmin Connect App
Menü “Strecken” in der Garmin Connect App
Eine Strecke an das Gerät senden
Die Strecke “Seerunde” mit der Funktion “An Gerät senden” übertragen

Wie plane ich eine Tour in der Garmin Connect App?

 

Nach dem Starten der Funktion “Strecke erstellen” in dem Menü “Strecken” geben Sie

 

  • als erstes den Streckentyp vor (z.B. Mountainbiken),
  • und im nächsten Schritt die Methode:
    1. Automatisch: Nach Eingabe von Distanz (z.B. 50 km) und Richtung (z.B. Nord) berechnet die App eine ca. 50 km lange Strecke nördlich des durch ein Antippen der Karte vorgegebenen Startpunktes. Die Strecke können Sie anschließend bearbeiten, dazu das blaue “Hamburger” Symbol antippen und z.B. “Streckenpunkte hinzufügen” oder “Umleiten” wählen (Abbildung unten links). Bei der Berechnung der Strecke – die an das RoundTrip-Routing beim Edge 1030 erinnert – werden besonders beliebte Strecken nach dem “Heatmap-Prinzip” berücksichtigt.
    2. Benutzerdefiniert: Mit dieser zugegebenermaßen gewöhnungsbedürftigen Methode planen Sie durch ein Setzen von Punkten umfangreiche Strecken (Abbildung rechts).

 

Nach dem Speichern stehen die so erstellen Strecken in dem Menü “Strecken” zur Auswahl und lassen sich wie oben beschrieben auf den Edge übertragen.

Connect App: Funktionen beim automatischen Planen einer Strecke
Funktionen beim automatischen Planen einer Strecke
Connect App: Manuelles Planen einer Strecke
Manuelles Planen einer Strecke

Wie importiere ich eine Tour in die Garmin Connect App?

 

Eine weitere hilfreiche Option: Eine auf dem Smartphone gespeicherte GPX- oder FIT-Datei in die Connect App importieren und anschließend wie oben beschrieben per Bluetooth zu dem GPS-Gerät senden.

 

Die Vorgehensweise lautet: Mit einer App wie dem ES Datei Explorer oder dem empfehlenswerten Schlichten Dateimanager den Ordner mit der GPX- bzw. FIT-Datei öffnen (z.B. den Ordner “Download“), die Datei antippen und über die Funktion “Öffnen mit > Connect” importieren (je nach App ist die Vorgehensweise etwas anders). Anschließend steht die Tour in der Connect App im Menü “Strecken” zur Auswahl.

GPX-Datei im ES Datei Explorer
GPX-Datei im ES Datei Explorer markieren, anschließend mit “Öffnen mit” den Import starten
Connect im ES Datei Explorer auswählen
Im ES Datei Explorer “Connect” auswählen
Schlichter Dateimanager - Ordner Downloads
Schlichter Dateimanager – Ordner “Downloads”
Schlichter Dateimanager - Connect auswählen
Schlichter Dateimanager – “Connect” auswählen (Öffnen des Menüs über die drei Punkte oben rechts)
Anzeige

GPS NEWS & TESTS

Broadcom BCM47765 – Dual-Frequenz GNSS Chip

Broadcom BCM47765 – Dual-Frequenz GNSS Chip

Broadcom BCM47765 – ein Dual-Frequenz GNSS Chip mit gleichzeitigem Empfang von mehreren Satellitensystemen in den Frequenzbändern L1/ B1/E1 und L5/E5a/B2a: GPS, GLONASS, NAVIC, Galileo, BeiDou, QZSS & SBAS

mehr lesen
Sigma iD.FREE Test

Sigma iD.FREE Test

Sigma iD.FREE – die Multisport-Smartwatch für Alltag, Fitness, Outdoor & Training im ausführlichen Test! Eine Sportuhr mit Stärken & Schwächen, aber einem interessanten Preis / Leistungsverhältnis!

mehr lesen

1 Kommentar

  1. Hallo
    Ich habe kürzlich auch festgestellt, dass man mit der Funktion Strecken auf der Garmin Connect App einfach brauchbare Strecken/Routen erstellen kann. Leider konnte ich sie, trotzdem dass das Oregon per WIFI verbunden war nicht übertragen.
    Bei der Einleitung dieses Berichtes ist ja erwähnt, dass das Oregon 700 kompatibel sein sollte. Ist es möglich dass ich irgendetwas falsch eingestellt habe?
    Weil das Roundrouting auf dem Oregon funktioniert nicht wirklich gut. Manchmal dauert es mehrere Minuten bis überhaubt einen Route kommt und manchmal geht es überhaupt nicht.
    Wäre cool wenn mir jemand helfen könnte wie man die Strecken übertragen kann.
    Danke, Gruss Snifi

    Antworten

SPRICH DICH AUS!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.