Garmin: Peilung & Kurs

Mittels GoTo (Luftliniennavigation) lässt sich auf direktem Weg – quasi über Stock und Stein – ein Wegpunkt, ein POI oder ein beliebiger Punkt auf der Karte ansteuern. Beispielsweise beim Überqueren einer Hochfläche oder beim Paddeln auf einem großen Gewässer. Nach dem Eingeben des Ziels und Aktivieren der Navigation braucht der Outdoorer nur der magentafarbenen Linie auf der Kartenseite oder dem Richtungszeiger auf der Kompassseite folgen.

Für diese Art der Navigation sind vor allem folgende Einstellungen wichtig. In den Routing-Einstellungen des jeweiligen Garmin GPS-Gerätes muss als Aktivität “Luftlinien-Routing” eingestellt sein, andererseits muss zwischen “Peilung” und “Kurs” unterschieden werden.

Die Einstellungen für “Peilung” und “Kurs” finden sich – je nach Handgerät bzw. Wearable – in unterschiedlichen Menüs:

eTrex 20x / 30x, eTrex Touch 25 / 35, GPSmap 64 / 64s / 64st, Montana 610 / 680, Oregon 700 / 750: Einstellungen im Menü “Richtung” oder “Fahrt”

  • Peilung (groß)
  • Peilung (mittel)
  • Peilung (klein)
  • Kurs (CDI)

Foretrex 601, eTrex 10: Einstellungen im Menü “Karte” bzw. “Richtung”:

  • Peilung
  • Kurs

epix, fenix 3, fenix 5: Einstellungen im Menü “Navigation” (epix, fenix 3) bzw. “Routing” (fenix 5, in der jeweiligen App):

  • Peilung
  • Kurs

“Peilung” und “Kurs” – Was sind die Unterschiede?

Die Unterschiede werden in folgenden Abbildungen anhand eines Oregon 700 bzw. einer fenix 5X erläutert. Generell lässt sich sagen, dass “Peilung” die gebräuchliche Methode ist – und somit die Standardeinstellung sein sollte – und “Kurs” sich eher für spezielle Einsatzzwecke eignet. Ein gutes Beispiel ist Paddeln bzw. Seekajakfahren. In der Einstellung “Kurs” erhält der Wassersportler wertvolle Informationen, inwieweit er – bedingt durch Wind, Wellen oder Hindernisse – vom ursprünglichen Kurs abweicht.

Praxis – Peilung & Kurs – Garmin Oregon 700

Garmin Oregon Peilung 1
Garmin Oregon Peilung 2
Garmin Oregon Kompass Peilung
  • Bild links: Beim Starten der GoTo-Navigation verbindet eine Magenta Peilungslinie (“Gummiband”) die aktuelle Position (Dreieck) mit dem Ziel (türkis: Trackaufzeichung).
  • Bild Mitte: Die Peilungslinie zeigt beim Bewegen kontinuierlich die Richtung zum Ziel an, wandert mit und wird passend zur Zielannäherung immer kürzer.
  • Bild rechts: Kompass in der Einstellung “Peilung (mittel)”, zeigt analog zur Peilungslinie die Richtung zum Ziel.
Garmin Oregon Kurs 1
Garmin Oregon Kurs 2
Garmin Oregon Kompass Kurs
  • Bild links: Beim Starten der Navigation wird die aktuelle Position (Dreieck) durch eine Kurslinie (zwei sich überlagernde Linien) mit dem Ziel verbunden.
  • Bild Mitte: Beim Fortbewegen bleibt die ursprüngliche Kurslinie (“Ursprungslinie”) erhalten, die zweite, feinere Linie gibt analog zur Peilungslinie die Richtung zum Ziel vor (türkis: Trackaufzeichung).
  • Bild rechts: Kompass in der Einstellung “Kurs (CDI)” (Link: Details zu “Kurs (CDI)”).

Praxis – Peilung & Kurs – Garmin fenix 5X

fenix 5X Peilung 1
fenix 5X Peilung 2
  • Bild links: Beim Starten der GoTo-Navigation verbindet eine Magenta Peilungslinie (“Gummiband”) die aktuelle Position (Dreieck) mit dem Ziel (schwarz: Trackaufzeichung).
  • Bild rechts: Die Peilungslinie gibt beim Bewegen kontinuierlich die Richtung zum Ziel vor, wandert mit und wird bei Zielannäherung sukzessive kürzer.
fenix 5X Kurs 1
fenix 5X Kurs 2
  • Bild links: Beim Starten der Navigation wird die aktuelle Position (Dreieck) durch eine Kurslinie mit dem Ziel verbunden (roter Pfeil: zusätzlich aktivierter Richtungszeiger).
  • Bild Mitte: Beim Fortbewegen bleibt die ursprüngliche Kurslinie erhalten, eine zweite Linie analog zum Oregon gibt es nicht, beim Navigieren helfen allerdings Hinweise wie z.B. “Streckenabweichung” (auf dem Display, akustische Warnung, Vibrationsalarm) (schwarz: Trackaufzeichung).

Insgesamt 0 Kommentare

Was meinen Sie zu diesem GPS-Artikel?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This