Garmin GPS-Handbücher & Anleitungen - Edge - eTrex - GPSMAP - Oregon

Sony Dual-Band GNSS Chip -Präzise dank E1/E5a & L1/L5

Die GPS-Genauigkeit von Sportuhren, Fahrradcomputern und Outdoor-Handgeräten ist ein häufig und heiß diskutiertes Thema! Jetzt könnte ein neuer Sony Empfänger für "Entspannung" sorgen!

Sony ist – analog zu Broadcom – mit einem neuen hochpräzisen Dual-Band Empfänger auf den Markt gekommen. Die ab September 2020 erhältlichen Modelle CXD5610GF und CXD5610GG sind laut Sony für den Gebrauch in IoT (Internet of Things) Geräten und Wearables vorgesehen!

Das Spannende an der Geschichte: Viele Wearables – beispielsweise von Garmin* – setzen auf Sony GNSS Chips. Vielleicht brechen jetzt bei zukünftigen Wearables goldene Zeiten in Sachen GPS-Genauigkeit an? Lassen wir uns überraschen!

*Quelle: DC Rainmaker

Vorteile eines Dual-Band GNSS Systems (©Sony)

Was ist das Besondere an dem Sony Dual-Band Empfänger?

Der Sony Chip unterstützt wie bislang üblich nicht nur das L1, sondern auch das L5 Band. Somit werden simultan Signale von zwei Frequenzen verarbeitet, beispielsweise E1/E5a des europäischen GALILEO GNSS und L1/L5 des amerikanischen GPS GNSS. Ähnliches gilt für das japanische QZSS System.

Die Abbildung rechts zeigt ein Beispiel von einem Xiaomi Smartphone, das bereits mehrere GNSS Bänder unterstützt.

Laut Sony verwendet die neue Signalmethode im L5-GHz-Band – im Vergleich zum L1-Band – Signaleinheiten, die 10-mal schmaler sind, um die Reichweite zwischen dem GNSS-Satelliten und dem Empfänger zu messen. Dadurch wird die Positionierungsgenauigkeit verbessert und die Sendeleistung des Satelliten verstärkt, was zu einer hochpräzisen und hochempfindlichen Positionierung führt.

Sony erwähnt auch eine stabilere Positionierung bei ungünstigen Empfangsbedingungen, beispielsweise hervorgerufen durch eine Beeinflussung des Signalempfangs durch Gebäude**, aber auch durch eine Beschleunigung von Wearables durch ein Schwingen der Arme.

**Multipathing-Effekt (= Reflektion von Satellitensignalen an Häusern, Felswänden etc.)

E1 / L1 und E5a / L5 Bänder auf einem Xiaomi Smartphone

Idee für diesen Artikel und Hinweis auf das neue Produkt: the5krunner.com

Hinweis: Die Artikel können Affiliate-Links enthalten. Wenn Sie über diese Links einkaufen erhalte ich eine Provision; somit unterstützen Sie die Weiterführung dieser Webseite. Für Sie entstehen keine Mehrkosten. Es bleibt Ihnen überlassen wo und wann Sie ein Produkt kaufen. Ich bekomme keine Infos über den Käufer.

Schreibe einen Kommentar

2 Gedanken zu „Sony Dual-Band GNSS Chip -Präzise dank E1/E5a & L1/L5“

  1. Hallo,
    Mein MI9-Smartphone ist multiband und durch Aufzeichnen einer Spur mit Locus Map ist die Verfolgung nicht besser als mit einem GPS nur GPS und / oder Glonass und / oder Galileo, selbst wenn etwa dreißig Satelliten erfasst wurden, dann der Höhengraph kumulativ hat Fehler, große Spitzen, die den Wert des kumulativen Aufstiegs erhöhen.
    Ich hoffe, Garmin wird eine Lösung für dieses Problem finden, das durch die Vielzahl der Satelliten und die doppelte Frequenz verursacht werden muss. Je mehr Daten vorhanden sind, desto komplizierter muss die Berechnung sein.
    Grüss

    Antworten
    • Hallo,
      das Mi9 lässt sich schon vom Antennendesign (eine oder mehrere Antennen für unterschiedliche Frequenzen) nicht mit einem Garmin vergleichen; da muss man schon Smartphones untereinander vergleichen.
      VG

      Antworten
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!