In dem aktuellen Navi-Test steht das Becker active.6 CE LMU auf dem Prüfstand. Das active.6 gehört zusammen mit dem active.5 zur neuen Active-Serie von Becker. Die active-Modelle bieten ein 5- oder 6,2-Zoll Display (entsprechend der Bezeichnung active.5 bzw. active.6), kostenlose Kartenupdates (LMU) und eine Freisprecheinrichtung ("Plus" in der Modellbezeichnung). Weitere Unterschiede gibt es bei der Kartenausstattung; "CE" weist auf Zentraleuropa hin, ansonsten sind Karten von 47 europäischen Ländern vorinstalliert.

Das Testmodell active.6 CE LMU bietet also ein 6,2-Zoll Display, Karten von 20 Ländern Zentraleuropas und lebenslange, kostenlose Kartenupdates. Hinter der Bezeichnung "active" verbirgt sich ein noch besonderes Extra: eine Aktivhalterung.

Die Aktivhalterung ist bei einem Gerät für 159.- Euro fast schon als Sensation zu bezeichnen. Das active.6 läßt sich ohne irgendwelche Kabel berücksichtigen zu müssen einklicken, die Magnethalterung sorgt für einen sehr festen Sitz. Zudem ist die Halterung recht formschön und bietet noch einen weiteren Vorteil. Durch das integrierte Herbert-Richter (HR) 4-Loch-Rastersystem ist der eigentliche Aktivadapter zu diversen fahrzeugspezifischen Einbauadaptern kompatibel – das active.6 läßt sich somit an den unterschiedlichsten Stellen im Cockpit befestigen.

Das Kunststoffgehäuse des active.6 sieht schön aus und hinterläßt keinen billigen Eindruck. Ein Ein/Aus-Schalter auf der Oberseite, eine USB-Buchse, ein microSD-Kartenslot und – wie es sich für ein ordentliches Becker-Navi gehört – eine rote Becker-Taste auf der Gehäusevorderseite komplettieren das Angebot.

Becker active.6 CE LMU (Bild: Becker)

Das Display bietet mit seinen 6-Zoll das richtige Maß für viele Autos: weder zu groß noch zu klein. Durch die zur Verfügung stehende Fläche fallen sämtliche Buttons inklusive der virtuellen Tatstaur groß genug aus, für die Kartenseite mit ihren zahlreichen Navigationselementen steht ausreichend Platz zur Verfügung. Das Display weist aber eine deutliche Schwäche auf. Bei seitlichem Lichteinfall wirkt es sehr trüb.

Die von Becker eingesetzte Navigationssoftware ist übersichtlich, einfach zu bedienen und vom Funktionsumfang perfekt. Dazu gehören Funktionen wie "Wo bin ich?", Alternativrouten, individuell konfigurierbare Hinweise bei Geschwindigkeitsüberschreitungen, Sperren von Streckenabschnitten, Einfügen von Zwischenzielen und das Planen von Mehrzielrouten – um nur ein paar zu nennen! Zur Zieleingabe stehen alle üblichen Methoden zur Auswahl, inklusive per Geo-Koordinaten. Beim Eintippen von Postleitzahlen zeigt sich aber ein Fehler; die gleiche Zahl kann wie von Geisterhand im nächsten Feld noch einmal auftauchen.

Die Routenführung auf Basis historischer Verkehrsdaten fällt sehr gut aus, in diesem Zusammenhang stehen diverse Optionen zur Auswahl. Von "schnell, kurz, ökonomisch, einfach", "PKW, Motorrad, Fahrrad, Fußgänger" bis hin zu mehreren Vermeidungskriterien. Für die einzelnen Fahrzeugtypen läßt sich eine maximale Geschwindigkeit hinterlegen, was sich auf die ermittelte Fahrzeit auswirkt.

Die optische Navigation ist excellent. Besonders gut gefallen die unterschiedlichen Kartenansichten, zwischen denen der Fahrer wählen kann. Infos zur aktuellen Strecke werden in bis zu drei Datenfeldern angezeigt. Ein viertes Feld wäre wünschenswert, damit wirklich alle wichtigen Infos mit einem Blick erkennbar sind (= aktuelle Geschwindigkeit, Ankunftszeit, Reststrecke, Fahrzeit). Die Sprachansagen sind von der Häufigkeit ausreichend und in der Regel gut getimed. Nur der Klang ist – für ein Becker-Navi untypisch – nicht gerade als Highlight zu bezeichnen. Dafür stehen eine weibliche und eine männliche Text-to-Speech Stimme bzw. eine weibliche Stimme ohne die Ansage von Straßennamen zur Auswahl.

TMC-Verkehrsmeldungen empfängt das active.6 über einen sogenannten HQ TMC Verkehrsfunkempfänger. Er sorgt zwar für ein schnelles Einlesen von Verkehrsinfos, in der Summe sind "normale" TMC-Meldungen aber nicht mehr zeitgemäß. Nicht selten findet man sich in einem nicht erfassten Stau wieder. Deshalb sollte man sich ein Upgrade auf NAVTEQ Echtzeit-Verkehrsinfos gönnen (29,95 Euro für Deutschland). Dadurch wird das active.6 allerdings in eine Preisregion katapultiert, in der es hinsichtlich Verkehrsmeldungen auf eine starke Konkurrenz trifft (TomTom GO 500/600 Smartphone Connected)

Eine weitere Schwäche wurde beim GPS-Empfang ausgemacht. Die Position kann direkt nach dem Einschalten des Gerätes schon einmal sehr ungenau ausfallen. Mit der Folge, dass man sich in einer anderen Straße wiederfindet und die Navigationsanweisungen entsprechend falsch ausfallen. Auch ist es vorgekommen, dass während der Fahrt kurzzeitig kein GPS-Empfang möglich war und in Folge eine unsinnige Route berechnet wurde.

Becker active.6 CE LMU Test: Fazit

Das Becker active.6 CE LMU bietet neben der bewährten Becker-Navigationssoftware ein besonderes Extra in Form einer Aktivhalterung. Damit hebt es sich in seiner Preisklasse von anderen Navis deutlich ab.

Dafür schwächelt es an anderer Stelle. Das Display ist bei Sonneneinstrahlung milchig trüb, die akustische Qualität der Sprachansagen könnte besser sein und beim GPS-Empfang gibts Aussetzer. Wer mit diesen Nachteilen leben kann, erhält ein Navigationssystem, das bei seiner Hauptaufgabe "Navigieren" durchaus zu überzeugen weiß.

Empfohlener Online-Shop:

Becker active.6 CE LMU: Pro und Contra

Pro

  • Großes Display
  • Aktivhalterung mit universellem HR-System
  • Optische Navigation und Timing der Sprachansagen
  • Routenführung auf Basis historischer Verkehrsdaten
  • Gesamter Funktionsumfang
  • Lebenslange Kartenupdates inbegriffen

Contra

  • Ablesbarkeit des Displays bei Sonneneinstrahlung
  • Schwächen beim GPS-Empfang
  • Klang der Sprachansagen
Anzeige

Becker active.6 CE LMU Test: Bewertung

Leser-Bewertung

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie das Becker active.6 CE LMU bewerten!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (234 GPS-Fans, ∅ Score: 70,51 %)

Unsere Bewertung

System67%gut
Navigation75%sehr gut
Bedienung80%sehr gut
Ausstattung60%gut
Zubehör40%befriedigend
Bewertung68%sehr gut
Gesamtnote: System/Navigation/Bedienung zu 25%, Ausstattung zu 15%, Zubehör zu 10% gewichtet
Kriterien: System (GPS-Empfang/Systemstabilität/Dauer Routenberechnung), Navigation (Routenqualität/Visuelle- & akkustische Zielführung/Verkehrsinfos), Bedienung (Montage/Anleitung/Benutzerführung), Ausstattung/Zubehör (Anzahl an Funktionen bzw. mitgeliefertes Zubehör)
Becker active.6 CE LMU im Test was last modified: Juli 18th, 2017 by Joachim Bardua

Pin It on Pinterest

Share This