INRIX – ein internationaler Anbieter von Echtzeit-Verkehrsinformationen – hat seinen Traffic Scorecard Report für 2014 veröffentlicht. Demnach ist der "Mittlere Ring" (B2R) in München die Straße mit den meisten Staus: 68 Stunden Verspätung durch Stau pro Jahr waren 2014 zu verzeichnen!

B2R – Die Straße mit den meisten Staus (Quelle: INRIX)

Europas schlimmste Stauländer

Laut der Studie sind Belgien, die Niederlande und Deutschland Europas schlimmste Stauländer, relativ entspannt geht es in Irland und Spanien zu. Deutsche Autofahrer haben 2014 insgesamt 39 Stunden im Stau verbracht.

Europas Stauländer 2014 (Quelle: INRIX)

Wirtschaftsfaktoren wie eine Wachstumssteigerung von 1,6%, eine Zunahme der Beschäftigtenquote und eine Steigerung des Haushaltskonsum haben in Deutschland in Kombination mit der großen Anzahl von Bauprojekten einen signifikanten Einfluss auf das Verkehrsaufkommen.

Deutschlands Ballungsräume

In 17 der 22 untersuchten deutschen Ballungsräume gab es 2014 ein gestiegenes Verkehrsaufkommen. Den größten Anstieg an hohem Verkehrsaufkommen verzeichnen Karlsruhe (21 Prozent) und Magdeburg (50 Prozent). Autofahrer standen dort insgesamt zehn Stunden länger im Stau als 2013. Köln ist die staureichste Stadt in Deutschland; Gründe sind das Bevölkerungswachstum und die vielen Baustellen.

INRIX sieht vor allem die wachsende Bevölkerung sowie die Urbanisierung als Haupttreiber für Staus. Die Bevölkerungszahl ist in Deutschland 2014 zum ersten Mal seit 2011 gestiegen: um insgesamt 330.000 Menschen.

Deutsche Ballungsräume mit den meisten Staus (Quelle: INRIX)

Verkehrssituation in europäischen Städten

INRIX hat zudem die Stausituation in den wichtigsten Ballungsräumen in Europa analysiert. Demnach hat fast die Hälfte (48 Prozent) der 94 analysierten europäischen Städte ein gestiegenes Verkehrsaufkommen zu verzeichnen. London führt die Liste der Top 25 der staureichsten Städte in Europa an. Barcelona verzeichnet den größten Zuwachs mit 66 Prozent mehr Stau, was mit der sich erholenden Wirtschaft zusammenhängen kann.

Zur INRIX Traffic Scorecard

Die INRIX Traffic Scorecard misst Verkehrsstörungen, indem sie über traditionelle Erhebungsmethoden wie Straßensensoren und statistische Erhebungen hinausgeht und Echtzeitdaten aus Fahrzeugen analysiert, die tatsächlich in den großen Ballungsräumen unterwegs sind.

Die INRIX Traffic Scorecard analysiert Milliarden an Echtzeit-Daten aus Hunderten von Quellen, einschließlich einer Vielzahl von geschäftlichen Fahrzeugen, wie Taxis, Flughafen-Shuttles, Lieferwagen, Fernverkehr-LKW und PKW sowie mobilen Geräten. Sämtliche Daten aus diesen mit GPS ausgerüsteten Fahrzeugen und Geräten enthalten die Geschwindigkeit, Position und das Fahrtziel eines bestimmten Fahrzeugs an einem dokumentierten Datum zu einer bestimmten Uhrzeit. Bei der Erstellung der Scorecard analysiert INRIX Informationen über mehr als eine Million Kilometer Autobahnen und Nebenstraßen in Europa und nahezu zwei Millionen Meilen der Straßen in Nordamerika während jeder Stunde des Tages, um umfassende und aktuelle Stau-Analysen für die größten Ballungsräume in 15 Ländern zu erstellen.

Weitere Informationen: scorecard.inrix.com

(mit Material von INRIX)

INRIX: Deutsches und europäisches Stauranking 2014 was last modified: März 4th, 2017 by Joachim Bardua

Pin It on Pinterest

Share This