Garmin Oregon Geocaching

Geocaching mit dem Garmin Oregon

Wie bringe ich Geocaches auf mein Garmin GPS-Gerät? In einer Schritt für Schritt Anleitung stellen wir die grundlegenden Möglichkeiten vor, mit wenig Aufwand Geocaches auf ein Garmin Handgerät zu übertragen.

Der Artikel zeigt die Vorgehensweise anhand der zwei wichtigsten Quellen für Geocaches:

  • Geocaching.com
  • Opencaching.de

Die zwei Anbieter unterscheiden sich wie folgt:

www.geocaching.com

  • Betreiber: Groundspeak Inc
  • Größte Auswahl an Geocaches
  • Download von Geocaches ohne Registrierung nicht möglich
  • Kostenlos, Premium-Mitgliedschaft für €30 pro Jahr ist aber sinnvoll (oder €9,99 für 3 Monate)

www.opencaching.de

  • Betreiber: Opencaching Deutschland e.V.
  • Mittlere Auswahl an Geocaches
  • Download von Geocaches ohne Registrierung möglich
  • Kostenlos

Voraussetzungen für die Schritt für Schritt Anleitungen: Die gewünschten Geocaches wurden über die Suchfunktion von Geocaching.com und Opencaching.de bereits aufgespürt, das GPS-Gerät ist per USB an Laptop oder PC angeschlossen und befindet sich im Massenspeichermodus.

Die Vorgehensweisen wurden mit einem Garmin GPSMAP 66s bzw. Garmin Oregon 700 durchgespielt, gelten aber auch für alle anderen Garmin-Handgeräte.

Geocaches von Geocaching.com

Je nach Mitgliedschaftstyp – Basic oder Premium – stehen unterschiedliche Optionen zur Verfügung. Allerdings nicht nur bei dem Übertragen von Geocaches, sondern auch bei der Auswahl: Nicht wenige Geocaches sind Premium Mitgliedern vorbehalten!

Basic Mitgliedschaft

Es gibt es zwei Möglichkeiten Geocaches herunterzuladen:

1: Die Geocaches mit der Funktion “GPX herunterladen” einzeln als GPX-Dateien herunterladen und manuell per Windows-Explorer bzw. Mac-Finder in den Ordner \Garmin\GPX (interner Speicher oder Speicherkarte) des Garmin Handgerätes zu kopieren. Diese Funktion steht in den Details zu einem Geocache bzw. nach dem Aussuchen eines Geocaches über die Karte zur Verfügung (Funktionen “Geocaches auf der Karte anzeigen” bzw. “Geocaches durchsuchen“).

2: Einen auf der Kartenseite angeklickten Geocache (Funktion “Geocaches auf der Karte anzeigen“) mit der Funktion “An Garmin schicken” und nachfolgend mit Garmin Express auf das Gerät übertragen.

Die folgenden Abbildungen illustrieren dies.

Funktionen GPX herunterladen und An Garmin schicken

Funktionen “GPX herunterladen” und “An Garmin schicken”

Funktion GPX herunterladen auf der Karte

Funktion “GPX herunterladen” auf der Karte

Funktion "GPX herunterladen" in den Details

Funktion “GPX herunterladen” in den Details

Premium Mitgliedschaft

Wie oben beschrieben steht zunächst einmal die Option zur Verfügung, einzelne Geocaches als GPX-Dateien herunterzuladen.

Wesentlich komfortabler ist es mit Listen zu arbeiten. Auf der Kartenseite bzw. in den Details zu einem Geocache gilt es mit “Zu Lesezeichenliste hinzufügen” bzw. „Zu einer Liste hinzufügen“ einzelne Geocaches zu einer Liste hinzuzufügen (gegebenenfalls müssen Sie eine neue Liste anlegen). Sind alle Geocaches beisammen wechseln Sie in ihrem Profil zu “Meine Lesezeichenlisten” und führen über das Punkte-Symbol rechts die Funktion “An Garmin senden” aus. Es öffnet sich Garmin Express und die Installation erfolgt.

Funktion "Zu einer Liste hinzufügen"

Funktion “Zu einer Liste hinzufügen”

Funktion "Zu Lesezeichenliste hinzufügen"

Funktion “Zu Lesezeichenliste hinzufügen”

Details zu einem Geocache, Funktion "Zu Lesezeichenliste hinzufügen" (rechts)

Details zu einem Geocache, Funktion “Zu Lesezeichenliste hinzufügen” (rechts)

Exportieren von Lesezeichenlisten mit "An Garmin senden"

Exportieren von Lesezeichenlisten mit “An Garmin senden”

Meldung in Garmin Express

Meldung in Garmin Express

Das Erstellen von Pocket Queries (PQ) wäre die nächste Option. Pocket Queries sind nichts anderes als GPX-Dateien (oder LOC-Dateien) im ZIP-Format. Ein einzelner Pocket Query kann bis zu 1.000 Geocaches enthalten.

Ein Pocket Query basiert auf einer Abfrage der Geocache-Datenbank von Geocaching.com. Die Abfrage lässt sich durch zahlreiche Auswahlkriterien einschränken. Beispiel: Alle Traditional Caches im Umkreis von 20 km um einen bestimmten Ort. Der PQ wird automatisch generiert und einmalig oder nach einem bestimmten Zeitplan per Mail zugesendet (oder manuell von Geocaching.com heruntergeladen). Im GPX-Format besteht der Query aus zwei Dateien: Eine Datei mit maximal 1.000 Geocaches sowie eine weitere mit den “Additional Waypoints” der Caches.

Inhalt eines Pocket Queries

Inhalt eines Pocket Queries

Nachdem der per Mail zugesendete PQ abgespeichert und die ZIP-Datei entpackt wurde, müssen die beiden GPX-Dateien (z.B. »4334301_Muensing GPX.gpx« mit den Geocaches bzw. »4334301_Muensing GPX-wpts.gpx« mit den zusätzlichen Wegpunkten) nur noch auf den elektronischen Schatzsucher kopiert werden. Ziel ist auch hier wieder der interne oder externe Speicher des GPS-Gerätes (Ordner \Garmin\GPX).

Geocaches von Opencaching.de

Bei Opencaching.de gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Download einzelner GPX-Dateien (enthalten jeweils einen Geocache) und manuelles Kopieren auf das Gerät.
  • Download aller auf der Karte angezeigten Geocaches als GPX-Datei.

Wer die Geocaches einer kompletten Region herunterladen möchte, macht dies am besten über die Kartenseite. Dazu auf der Kartenseite die Zielregion ansteuern, anschließend über das Diskettensymbol (oberhalb der Karte) die Caches als ZIP-Datei herunterladen (mit maximal 500 Geocaches), entpacken und auf das Garmin kopieren.

Einen einzelnen Geocache als GPX-Datei herunterladen

Einen einzelnen Geocache als GPX-Datei herunterladen

Geocaches über die Karte herunterladen ("Disketten" Symbol oben)

Geocaches über die Karte herunterladen (“Disketten” Symbol oben)

Anzahl an Geocaches

Aktuelle GPS-Geräte wie ein GPSMAP 66s/66st oder Oregon 7×0 können fast schon unendlich viele Geocaches laden – es werden immerhin bis zu 4 Millionen Caches indiziert!

Bei diesen theoretisch möglichen Mengen bietet es sich an, statt mit traditionellen GPX- mit GGZ-Dateien zu arbeiten, die ein schnelleres Suchen bzw. Indizieren von Geocaches ermöglichen. Groundspeak bzw. Geocaching.com bietet diese Option nicht an, GGZ-Dateien lassen sich aber mit dem empfehlenswerten Tool GSAK (Geocaching Swiss Army Knife) generieren. Für GGZ-Dateien gibt es sogar einen eigenen Ordner auf den aktuellen Garmin Geräten, er lautet \Garmin\GGZ.

Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.