TomTom GO 6000 und GO 5000 – die aktuellen TomTom Spitzenmodelle im Test! Navigation-Professionell.de hat den neuen TomTom GO 6000 und den neuen GO 5000 ausprobiert und legt alle Stärken und Schwächen offen.

Der TomTom GO 6000 und der TomTom GO 5000 gehören zu den "Always Connected" Navis von TomTom. Im Klartext: Eine integrierte SIM-Karte sorgt für den Empfang von Echtzeit-Informationen über das Mobilfunknetz. Dahinter verbergen sich TomTom Traffic Verkehrsmeldungen, Wetterinfos, Standorte von mobilen Radarkameras und QuickGPSfix Daten zur schnellen Positionsbestimmung.

Die Vorteile dieser Lösung lauten: Der Autofahrer benötigt – im Gegensatz zu den "Smartphone Connected" Navis von TomTom – kein Smartphone mit Datenflatrate zum Abrufen der Echtzeit-Dienste. Die Nutzung der Echtzeit-Informationen ist im Kaufpreis enthalten und gilt während der gesamten Lebensdauer des GO 6000 und GO 5000. Ein weiterer Pluspunkt ist die Verfügbarkeit innerhalb von Europa. Die TomTom Traffic Verkehrsmeldungen lassen sich in 25 europäischen Ländern empfangen!

Alle Testergebnisse gelten gleichermaßen für den GO 6000 und GO 5000. Einzigster Unterschied zwischen beiden Navis ist die Displaygröße: 6-Zoll bzw. 5-Zoll.

TomTom GO 6000: das aktuelle Top-Modell von TomTom mit kapazitivem 6-Zoll Display (Bild: TomTom)

Der GO 6000 ist wahrlich eine imposante Erscheinung. Mit einer Breite von 16,9 cm und einer Höhe von 10,5 cm kann er allerdings für manches Mittelklasse-Auto eine Nummer zu groß sein. In diesem Fall empfiehlt sich der rund 50.- Euro günstigere GO 5000, dessen Display mit 5-Zoll eine Nummer kleiner ausfällt.

Die 5- bzw. 6-Zoll großen Displays bieten einige Vorteile, beispielsweise sorgt die große virtuelle Tastatur für ein fehlerfreies Eintippen von Adressen. Die Bedienung über das kapazitive Display fällt erfreulich einfach aus, an manchen Stellen wünscht man sich allerdings, dass beide Navis einen Tick schneller reagieren würden. Beim Navigieren gefallen insbesondere die übersichtliche Darstellung der vorausliegenden Strecke (v.a. in der Themenfarbe “lebhafte Limone”) und die informative Routenleiste am rechten Bildschirmrand. In der Einstellung "breit" steht in der Routenleiste viel Platz für Verkehrsmeldungen, Hinweise auf Radarkameras, Tankstellen, Rastplätze und Parkmöglichkeiten sowie zur Route selber (verbleibende Entfernung und Zeit, Ankunftszeit) zur Verfügung. Ein Antippen eines Symbols in der Leiste genügt und man erhält Infos z.B. zu einer Verkehrsmeldung. Auf der anderen Seite muss man sich beim Navigieren mit den TomTom-typischen Sprachansagen arrangieren ("geradeaus über den Kreisverkehr"), die mit den Anweisungen von Mitbewerber-Produkten (Becker, Garmin) nicht konkurrieren können!

Beide Navis bieten – von kleinen Ausreißern abgesehen – hervorragende Strecken und eine präzise Vorhersage der zu erwartenden Ankunftszeit. Über die Qualitäten der TomTom Traffic Meldungen braucht man kaum noch Worte zu verlieren – einfach sagenhaft! Besonders zu erwähnen ist ein für mehr Sicherheit auf Autobahnen sorgender Meldungstyp. Äußerst präzise wird auf den Beginn eines Stau hingewiesen, sodass rechtzeitig das Tempo gedrosselt werden kann. Weitere Pluspunkte sammeln beide Navis durch die pfiffige Suchfunktion für Adressen und POIs. Eine Online-POI-Suche hilft beim Aufspüren von Zielen. Wer mag kann auch Zielkoordinaten eingeben oder ein Ziel per Sprachsteuerung eingeben. Die Sprachsteuerung wird mit dem Befehl "Hallo TomTom" gestartet, erweist sich in der Praxis aber als unnötig kompliziert und fehleranfällig. In dieser Disziplin ist Mitbewerber Garmin TomTom um Längen voraus.

Der größte Kritikpunkt an der aktuellen TomTom GO-Serie war bislang der Funktionsumfang. TomTom hat mittlerweile an vielen Stellen nachgelegt, eine Übersicht finden Sie am Ende des Artikels (inlusive Sprachsteuerung, Sperren von Streckenabschnitten, Alternativrouten etc.). Mit dem aktuellen Update auf Version 15.202 erhalten der GO 5000 und GO 6000 wichtige Funktionen der Nachfolger GO 5100 und GO 6100; dazu gehören das Importieren von POIs und ein Individualisieren des Hauptmenüs.

TomTom GO 6000 und GO 5000 Test: Fazit

Bei der abschliessenden Bewertung verfehlen der GO 6000 und der GO 5000 nur knapp die Note "überragend", setzen sich aber trotzdem an die Spitze unserer Navi-Bestenliste.

Dazu tragen vor allem die excellenten Verkehrsinformationen, die gewählten Routen und das Bedienkonzept bei. Das Optimierungspotential bei den Sprachansagen sowie ein paar Wünsche beim Funktionsumfang verhindern eine noch bessere Bewertung, zu der beide Navis durchaus Potential haben.

TomTom GO 6000 Note sehr gut

Der GO 6000 und der GO 5000 kann allen Autofahrern empfohlen werden – egal ob Vielfahrer, Pendler oder Gelegenheitsnutzer!

Empfohlener Online-Shop:

TomTom GO 6000: Pro und Contra

Pro

  • Lebenslange kostenlose Kartenupdates und Verkehrsmeldungen inklusive
  • Datenverbindung über integrierte SIM-Karte
  • Überzeugende Routen auf Basis von IQ Routes und TomTom Traffic
  • Einfache Konfiguration
  • Übersichtliche Benutzeroberfläche
  • Interessantes Bedienkonzept
  • Pfiffige Suchfunktion inkl. Online POI-Suche
  • Routenleiste mit nützlichen Informationen
  • Praktische Aktivhalterung
  • Schneller und zuverlässiger GPS-Empfang

Contra

  • Sprachansagen mit Optimierungspotential
  • Kein Abdunkeln in Tunneln
  • Teils etwas träge
  • Ungenügende Sprachsteuerung
Anzeige

TomTom GO 6000: Bewertung

Leser-Bewertung

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie den TomTom GO 6000 bewerten!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (303 GPS-Fans, ∅ Score: 70,89 %)

Unsere Bewertung

System87%überragend
Navigation85%überragend
Bedienung87%überragend
Ausstattung60%gut
Zubehör40%befriedigend
Bewertung78%sehr gut
Gesamtnote: System/Navigation/Bedienung zu 25%, Ausstattung zu 15%, Zubehör zu 10% gewichtet
Kriterien: System (GPS-Empfang/Systemstabilität/Dauer Routenberechnung), Navigation (Routenqualität/Visuelle- & akkustische Zielführung/Verkehrsinfos), Bedienung (Montage/Anleitung/Benutzerführung), Ausstattung/Zubehör (Anzahl an Funktionen bzw. mitgeliefertes Zubehör)

Getestete Version: Navcore 13.020.1390670.111

TomTom GO 6000 und GO 5000 Test: Software-Updates

KLICK: Liste mit allen Updates ein- oder ausblenden

(Quelle: TomTom)

Version 15.300 (29.06.2015)

  • Letzte Ziele und Meine Orte in den Suchergebnissen: Ab sofort werden Ihre letzten Ziele und gespeicherten Orte in den Suchergebnissen aufgeführt.
  • TomTom Traffic – Ländererweiterung: Ab sofort sind Updates zu Echtzeitverkehrsinformationen in Griechenland und Ungarn verfügbar. Das Gerät muss mit den TomTom-Diensten verbunden sein.
  • Berichte zu Kartenkorrekturen können kabellos übermittelt werden: Sie müssen das Gerät nicht mehr mit einem Computer verbinden, um Kartenkorrekturen zu übermitteln. Die Berichte werden kabellos übermittelt, während Ihr Gerät mit TomTom verbunden ist. Somit wird sichergestellt, dass TomTom die Korrekturen so schnell wie möglich verwenden kann, um die Karten und Dienste für alle Benutzer zu verbessern.
  • Automatische Löschung Ihrer Route: Ihre aktuelle Route wird automatisch gelöscht, nachdem Sie Ihr Ziel erreicht haben. Ihr Gerät wechselt dann in den Ruhemodus oder schaltet sich aus. Wenn Ihr Gerät eine Route berechnet hat und Sie Ihr Ziel noch nicht erreicht haben, wird die Route nach einer Woche gelöscht, wenn sich das Gerät im Ruhemodus befindet oder ausgeschaltet ist.
  • Weitere Fehlerbehebungen und Verbesserungen: Verschiedene Verbesserungen der Leistung und Fehlerbehebungen wurden umgesetzt.

Version 15.202 (01.05.2015)

  • Einführung neuer MyDrive-Funktionen: Sie können jetzt ein Smartphone, Tablet oder einen PC nutzen, um Echtzeit-Verkehrsinformationen zu erhalten, Routen zu planen und Ziele an Ihr TomTom GO zu senden. Besuchen Sie mydrive.tomtom.com, um mehr zu erfahren und die neue Funktionen zu testen. Alle Änderungen, die Sie in MyDrive an Ihren Zielorten oder Favoriten vornehmen, werden sofort an Ihr TomTom-Gerät gesendet. Dazu müssen Sie auf Ihrem Gerät und in MyDrive mit demselben Konto angemeldet sein.*
  • Importieren von Community-Sonderzielen (POI) auf Ihr TomTom-Gerät: Wir sind Ihren zahlreichen Anfragen für diese Funktion gefolgt. Sie können MyDrive jetzt auf Ihrem Computer verwenden, um POI-Dateien im .ov2-Format an Ihr TomTom-Gerät zu senden. Gehen Sie auf der MyDrive-Webseite zur Registerkarte Meine Orte, wechseln Sie von Favoriten zu POI-Dateien und wählen Sie POI-Datei importieren aus. Sie können über „Meine Orte“ auf Ihrem TomTom-Gerät auf Ihre importierten Dateien zugreifen.*
  • Navigieren Sie direkt vom Menü aus nach Hause und zur Arbeit: Der Heimatort und der Arbeitsort sind jetzt immer über das Hauptmenü verfügbar. So können Sie schneller mit der Navigation zu diesen häufigen Zielen starten. Gehen Sie zu Meine Orte, um „Heimatort“ und „Arbeitsort“ einzurichten.
  • Ordnen Sie das Menü nach Belieben neu: Tippen Sie auf ein Symbol im Menü und halten Sie es 2 Sekunden lang gedrückt, um das Menü neu zu sortieren. Sie können anschließend auf die Pfeile drücken, um das ausgewählte Symbol im Menü nach links oder rechts zu verschieben.
  • Speak & Go: Wählen Sie Ihren individuellen Aktivierungssatz: Wählen Sie Ihren persönlichen Befehl, um Speak & Go zu aktivieren und die Sprachsteuerung zu verwenden. Um Ihren Aktivierungssatz auszuwählen, gehen Sie im Hauptmenü zu Einstellungen und wählen Sie Sprachsteuerung aus.
  • Andere Fehlerbehebungen und Verbesserungen: Es wurden verschiedene Leistungsverbesserungen und Fehlerbehebungen durchgeführt.

Version 14.600 (11.01.2015)

  • Liste mit Navigationsanweisungen anzeigen: Lassen Sie sich eine Liste mit Turn-by-turn-Anweisungen für Ihre geplante Route anzeigen. Wählen Sie im Hauptmenü Aktuelle Route und anschließend Anweisungen anzeigen aus.
  • Umgestaltung des Einstellungsmenüs „Erscheinungsbild“: Das Layout des Erscheinungs­bild-Bildschirms im Einstellungsmenü wurde verbessert.
  • Standard geändert zu „Nächste Abbiegung vergrößern“: Im Einstellungsmenü wurde die Standardeinstellung für „Automatischer Zoom“ zu Nächste Abbiegung vergrößern geändert.
  • Community-POIs in der Entwicklung und bald verfügbar!
  • Verbesserte Tastaturanzeige (GO 60 / 600 / 6000): Bei allen GO 60/600/6000 Geräten wurde die Anzeige der Tastatur verbessert. Die Tastatur verwendet nun links und rechts mehr Platz, wodurch die allgemeine Höhe reduziert werden kann. Dadurch können mehr Suchergebnisse aufgelistet werden. Die Tasten sind nun auch weiter von einander entfernt, sodass es einfacher ist eine Taste anzutippen.
  • Weitere Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

Version 14.500 (30.10.2014)

  • GPRS Software Update für GO 5000 & GO 6000: Die Software beinhaltet ein Update für die Software des GPRS Moduls, dadurch wird das Verhalten bei Verbindungsproblemen zu den TomTom Diensten verbessert. Das Gerät wird nach der Installation automatisch neu starten.
  • Gesperrte Straße vermeiden: Falls die Straße voraus gesperrt sein sollte, kann das Gerät über das Schnellmenü sowie über das "Aktuelle Route" Menü eine Alternativroute berechnen.
  • Verbesserungen des Menüs "Aktuelle Route: Das Symbol für "auf dieser Route vermeiden" wurde neu benannt. "Mautstraßen usw. vermeiden" ist eine deutlichere Bezeichnung und verhindert Verwirrung im Bezug auf den Nutzen dieser Funktion.
  • Aktuelle Zeit: Die aktuelle Zeit kann an der unteren Seite der Routenleiste angezeigt werden
  • Aktueller Straßenname anzeigen/verbergen: Man kann nun die Anzeige der aktuellen Straßennamen verbergen. Die aktuelle Geschwindigkeit wird weiterhin angezeigt
  • Heimatort von der Karte hinzufügen: Der Heimatort kann nun aus der Kartenanzeige heraus hinzugefügt oder geändert werden. Dazu einfach auf Meine Orte klicken und den Ort umbenennen.
  • POIs in 3D Ansicht: Parkplätze und Tankstellen werden nun auch in der Landkarte angezeigt
  • Tastentöne: Es gibt nun einen Ton jedes mal wenn man den Touchscreen berührt. Dies kann in den Einstellungen unter [Sound und Töne] – [Tastenton] (de-)aktiviert werden.
  • Verbesserung der Sprachsteuerung: Zusätzliche Befehle wurden hinzugefügt, es ist nun möglich nach der Ankunftszeit zu fragen, die nächste Anweisung zu wiederholen & den Ton auszuschalten.
  • Verbesserung für die alternativen Routen: Man kann nun über die Funktion "Alternative Route" entweder Informationen über die Zeit oder Distanz angezeigt bekommen, indem man auf das Symbol unten rechts im Bildschirm tippt.
  • Ankündigung einer schnelleren Route: Wenn das Gerät eine schnellere Route ankündigt wird nun auch die Zeitersparnis genannt die durch die neue Route erreicht wird

Version 13.060 (02.09.2014)

  • Text- und Tastengröße anpassen: Sie können auf GO 6000-, GO 600- und GO 60-Geräten jetzt aus drei verschiedenen Text- und Tastengrößen auswählen. Um eine andere Text- oder Tastengröße auszuwählen, gehen Sie wie folgt vor:
  1. Wählen Sie im Hauptmenü Einstellungen und dann Erscheinungsbild.
  2. Wählen Sie Text- und Tastengröße.
  3. Ziehen Sie den Schieberegler zu Klein, Mittel oder Groß.
  4. Wählen Sie Anwenden.
  • Andere Fehlerbehebungen und Verbesserungen
    1. Verbessertes Verschieben von Menüs und Karten
    2. Verwenden Sie die Tasten für eine einfachere Navigation durch Menüs oder Karten auf resistiven Touchscreens (START 60, START 50, START 40, GO 60, GO 50 und GO 40).
    3. Standortmarkierung per Stimme: Markieren Sie Standorte per Sprachbefehl. Dies ist nur auf Geräten mit Speak & Go-Funktion möglich.
    4. Warnung für Abbiegung in drei Kilometern: Erhalten Sie drei Kilometer vor der nächsten Ausfahrt oder Abbiegung gesprochene Warnungen.
    5. Verschiedene Verbesserungen der Leistung und Fehlerbehebungen wurden umgesetzt.
    6. Version 13.057 (27.06.2014)

    • Neue Kartenfarben: Optimieren Sie Ihr Navigationserlebnis mit neuen Kartenfarben – diese sind heller und kontrastreicher.
    • Verbesserungen an der Sprachsteuerung: Bei Geräten mit Sprachsteuerung wird mit dieser Veröffentlichung die Leistung der Sprachsteuerung verbessert. Es werden dadurch zudem mehr Sprachen für die Sprachsteuerung verfügbar. Die Sprachsteuerung ist jetzt auf Tschechisch, Dänisch, Niederländisch, Englisch (GB), Finnisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Spanisch, Schwedisch und Türkisch verfügbar.
    • Schnellzugriffsmenü: Tippen Sie auf die Geschwindigkeitsanzeige oder das Symbol für Ihre aktuelle Position, um das Schnellzugriffsmenü zu öffnen. Das Schnellzugriffsmenü bietet Ihnen folgende Möglichkeiten:
      1. Radarkamera melden
      2. Änderungen am Tempolimit vornehmen
      3. Markieren Sie einen Standort, um auf der Karte eine Stecknadel zu positionieren und den Standort Ihren Orten hinzuzufügen.
    • Änderungen an der Karte teilen: Sie können Änderungen an der Karte jetzt mit der TomTom Map Share-Community teilen. Sobald wir einige Änderungen geprüft haben, können Sie die Änderungen aus der Map Share-Community herunterladen und auf Ihrer Karte installieren. Sie haben zwei Möglichkeiten, um eine Änderung an der Karte zu melden:
      1. Wählen Sie einen Standort auf der Karte aus und erstellen Sie sofort eine Aktualisierungsmeldung.
      2. Markieren Sie einen Standort und erstellen Sie zu einem späteren Zeitpunkt eine Aktualisierungsmeldung.

      Um Ihre Kartenaktualisierungsmeldungen an TomTom senden zu können, müssen Sie Ihr Navigationsgerät mit einem Computer verbinden und MyDrive verwenden. Alle von TomTom-Navigationsgerätenutzen gemeldeten Kartenaktualisierungen werden von TomTom geprüft. Die geprüften Änderungen werden als Teil des nächsten Karten-Updates – in der Regel innerhalb von zwei Wochen – an Ihr eigenes Gerät zurückgesendet.

    • Zusätzliche POI-Informationen: Sie können jetzt mehr Informationen zu einem Sonderziel auf dem Display anzeigen, zum Beispiel die Art des Restaurants, eine Telefonnummer oder die Größe eines Parkplatzes. Um mehr Informationen zu einem Sonderziel anzuzeigen, wählen Sie das Sonderziel auf der Karte aus und wählen Sie dann die Taste des Pop-up-Menüs. Wählen Sie im Pop-up-Menü Weitere Informationen aus.
    • Dynamische Routenleiste: Sie können jetzt auswählen, ob Sie in der Routenansicht eine breitere Routenleiste anzeigen möchten. In der breiteren Routenleiste werden Ausfahrtinformationen, öffentliche Einrichtungen, zusätzliche Informationen zu Tankstellen, Rastplätzen und vieles mehr angezeigt. Um die Routenleiste breiter anzuzeigen, ändern Sie die Einstellung für Routeninformationen. Befolgen Sie diese Schritte:
      1. Wählen Sie im Hauptmenü das Einstellungsmenü aus.
      2. Wählen Sie Erscheinungsbild aus.
      3. Wählen Sie Routeninformationen aus.
      4. Wählen Sie Großes Fenster anzeigen, wenn möglich aus.
    • Onlinesuche: Auf allen GO 5000/6000-Geräten sowie auf GO 40/50/60/500/600-Geräten mit Smartphone Connected ermöglicht Ihnen die Schnellsuche jetzt auch die Onlinesuche. Über eine neue Online-Suchtaste können Sie jetzt mithilfe von TomTom Places suchen. Gehen Sie zum Suchen online wie folgt vor:
      1. Suchen Sie über Suchen im Hauptmenü nach einem Sonderziel.
      2. Die Suchergebnisse werden in zwei Spalten angezeigt.
      3. Wählen Sie Places online suchen aus.
      4. Verwenden Sie die Tastatur, um den Namen des Sonderziels einzugeben, nach dem Sie suchen, und drücken Sie dann die Suchtaste auf der Tastatur.
      5. Die Suchergebnisse werden in einer Spalte angezeigt.
      6. Wählen Sie ein bestimmtes Sonderziel aus der Liste aus.
      7. Das Ziel wird auf der Karte angezeigt.
    • Planung alternativer Routen: Nach der üblichen Routenplanung können Sie über ein Pop-up-Menü in der Kartenansicht nun auch alternative Routen anfordern. Es werden bis zu drei alternative Routen in der Kartenansicht angezeigt. Für jede alternative Route wird der Unterschied bei der Reisezeit in einem Ballon angezeigt. Gehen Sie zum Suchen einer alternativen Route wie folgt vor:
      1. Planen Sie wie gewohnt eine Route.
      2. Wählen Sie in der Kartenansicht die Route aus.
      3. Wählen Sie die Pop-up-Menütaste, um das Menü zu öffnen.
      4. Wählen Sie Alternative Route und dann Alternative suchen aus.
      5. Es werden bis zu drei alternative Routen in der Kartenansicht angezeigt. Für jede alternative Route wird der Unterschied bei der Reisezeit in einem Ballon angezeigt.
      6. Wählen Sie Ihre gewünschte Route aus, indem Sie einmal auf den entsprechenden Ballon tippen.
      7. Wählen Sie Los geht’s aus.
      8. Die Routenführung zu Ihrem Ziel startet. Sobald Sie mit der Fahrt beginnen, wird automatisch die Routenansicht angezeigt.
    • Akzentfarben: Sie können die Anzeige Ihres Navigationsgeräts jetzt mit verschiedenen Farbschemen an Ihre Vorstellungen anpassen. Gehen Sie zum Ändern eines Themas wie folgt vor:
      1. Wählen Sie im Hauptmenü Einstellungen und dann Erscheinungsbild.
      2. Wählen Sie Thema ändern aus, um die für Menüs, Tasten und Symbole auf Ihrem Navigationsgerät verwendeten Akzentfarben zu ändern.
    • Weitere Fehlerbehebungen und Verbesserungen: Verschiedene Verbesserungen der Leistung und Fehlerbehebungen wurden umgesetzt.

    Version 13.051

    • Sprachsteuerung: Statt Elemente auf dem Display zur Steuerung Ihres TomTom GO-Geräts auszuwählen, können Sie Ihrem Gerät jetzt auch gesprochene Anweisungen geben.
    • Auf Smartphone Connected-Geräten werden jetzt beim erstmaligen Starten oder nach dem Zurücksetzen des Geräts Anweisungen angezeigt, die erläutern, wie das Gerät mit TomTom-Diensten verbunden werden kann.
    • Verschiedene Verbesserungen der Leistung und Fehlerbehebungen wurden umgesetzt.

    Version 13.040

    • Verbesserter Fahrspurassistent: Die Routenansicht zeigt Ihnen jetzt an, welche Fahrspur Sie nehmen müssen, um auf Ihrer Route geradeaus zu fahren.
    • Reisekarten für Nordamerika: Ab Ende Februar können Sie Reisekarten für die USA, Kanada und Mexiko kaufen.
    • Verbesserte Suche: Ihre Sucheinstellungen werden jetzt zwischen den Suchvorgängen gespeichert, z. B. die Einstellungen Gesamte Karte oder In der Nähe.
    • Erweiterte 3D-Ansicht: Die 3D-Routenansicht zeigt Ihnen jetzt einen größeren Abschnitt der Straße vor Ihnen an. Dadurch erhalten Sie eine bessere Übersicht über Abbiegungen, wenn Sie sich diesen nähern.
    • Aktualisierter Suchradius: Der Radius für Suchen über die Einstellung In der Nähe wurde auf 80 Kilometer erweitert.
    • Andere Fehlerbehebungen und Verbesserungen:
      • Probleme bei der Suche mithilfe von Postleitzahlen im Vereinigten Königreich wurden behoben.
      • Problem mit plötzlichem Neustart von Geräten in Deutschland wurde behoben.
      • Verschiedene Verbesserungen der Leistung und Fehlerbehebungen wurden umgesetzt.

    Version 13.030

    • Wir haben Meine Routen auf dem GO hinzugefügt. Sie können Meine Routen verwenden, um Routen, einschließlich Reiserouten mit mehreren Zwischenstationen, zu speichern, abzurufen, zu bearbeiten und zu löschen.
    • Sie haben jetzt die Möglichkeit, bestimmte Längen- und Breitengradkoordinaten in das Suchfeld einzugeben.
    • Sie können jetzt sowohl visuelle Warnungen sehen als auch Warntöne hören, wenn Sie Tempoverstöße begehen.
    • Wir bieten jetzt zeitabhängige Tempolimits in den folgenden europäischen Ländern: Deutschland, Polen, Schweden und die Niederlande (Kartenversion 9.20 oder höher erforderlich).
    • Verbesserte Neuberechnung von Routen

    Version 13.020

    • Sie können jetzt eine Route im Voraus planen, indem Sie einen Startpunkt und ein Ziel auswählen.
    • Sie können jetzt mithilfe von Postleitzahlen für einzelne Straßen oder Gebiete suchen.
    • Sie können jetzt Radarkameras melden.
    • In der 3D-Routenansicht können Sie mit zwei Fingern zoomen.
    • Ein Symbol im Hauptmenü sowie Benachrichtigungen in der Fahransicht geben Ihnen jetzt Auskunft über den Verbindungsstatus von TomTom-Diensten.
    • Auf dem GO 400, GO 500 und GO 600 können Sie jetzt Smartphones aus dem Menü TomTom Traffic und Radarkameras löschen.
    • In der Routenleiste werden jetzt Radarkameras und die ersten beiden Tankstellen auf Ihrer Route angezeigt.
    • In der Kartenansicht und in der Routenansicht werden jetzt Radarkameras auf Ihrer Route angezeigt.
    • Wir haben die Verkehrsschilder und Geschwindigkeitkeitsbegrenzungen für Australien und Neuseeland verbessert.
    • Sie können jetzt Premium-Stimmen über MyTomTom herunterladen.
    • Die Tastatur wurde für die Eingabe von Passwörtern und E-Mail-Adressen verbessert.
    • Die Oberfläche für Suchanfragen wurde verbessert

    Version 13.012

    • Sie können jetzt täglich kostenlose Kartenaktualisierungen von der TomTom Map Share-Community herunterladen. Stellen Sie dazu regelmäßig eine Verbindung zu MyTomTom her.
    • Die GPS-Leistung wurde verbessert.
    TomTom GO 6000 und GO 5000 im Test was last modified: Januar 25th, 2016 by Joachim Bardua

    Pin It on Pinterest

    Share This