Das TomTom ONE und das TomTom XL gehören schon zu den Klassikern unter den Navigationssystemen. Die beliebten TomTom Navis werden einer kontinuierlichen Modellpflege unterzogen, der neueste Wurf sind das TomTom ONE IQ Routes Edition und das TomTom XL IQ Routes Edition.

TomTom bietet drei Modelle der neuen IQ Routes Edition an:

  • XL IQ Routes Edition Europe Traffic
  • ONE IQ Routes Edition Europe Traffic
  • ONE IQ Routes Edition Europe

Die Unterschiede zwischen den drei Geschwistern halten sich in Grenzen. Die Traffic-Modelle empfangen zusätzlich TMC-Verkehrsnachrichten, das XL hat ein 4,3 statt einen 3,5-Zoll Bildschirm.

Die wichtigsten Neuerungen der IQ Routes Edition lauten:

  • IQ Routes-Technologie
  • Hochwertiges, schwarzes Design
  • Kartenmaterial von 42 europäischen Ländern
  • Aktuellste Benutzeroberfläche von TomTom

Zum Testen standen ein XL IQ Routes Edition Europe Traffic und ein ONE IQ Routes Edition Europe Traffic zur Verfügung.

Äußerlichkeiten und Technik

Die schlanken Gehäuse der beiden Testkandidaten haben durch das neue, in schwarz gehaltene Design eine deutliche Aufwertung erfahren. Die Verarbeitung ist – wie von TomTom gewohnt – äußerst hochwertig. Neben einem Mini USB-Anschluß für Strom und TMC sowie einem Ein-/Ausschalter, der auch zum Zurücksetzen des Gerätes dient, sind beide Navis sehr spartanisch gehalten. Wie der Praxistest zeigt, sind auch keine weiteren Bedienelemente notwendig.

Zu den großen Vorteilen von TomTom Navis gehört neben der simplen Bedienung das stabile und schnelle Linux Betriebssystem. Bei den vielen Testgeräten, die den Weg in die Redaktion gefunden haben, gab es bislang noch keinen einzigen Systemabsturz oder ähnliches – ein Argument, das deutlich für TomTom spricht.

TomTom ONE IQ Routes Edition Europe Traffic, EasyPort

Das in die Rückseite integrierte EasyPort-Haltesystem hat folgende Vorteile:

  • Navi und Halterung können als Diebstahlschutz oder zur Weiterverwendung in einem anderen PKW als Einheit transportiert werden.
  • Die Ausrichtung des TomTom ONE oder XL läßt sich hervorragend justieren.
  • Der Saugnapf hält bombenfest an der Frontscheibe.

Die Kehrseite der Medaillie lautet:

  • Die EasyPort-Halterung ist extrem kurz geraten, so daß sich das Navi schnell außer Reichweite des Fahrers befindet.
  • Manche Nutzer finden das Anbringen als fummelig

Der TMC-Empfänger wird über eine in das Gehäuse versenkte, und somit nur schlecht erreichbare, Mini-USB-Buchse angeschlossen. Das Ladekabel wird – ebenfalls per USB – mit dem TMC-Empfänger verbunden. Ohne Stromkabel ist kein TMC-Empfang möglich. Das Kabelgewirr erweist sich als störend. Praktischer wäre es, wenn TomTom, wie so mancher Mitbewerber, Stromkabel und TMC-Antenne kombinieren würde.

Dem TMC-Empfänger (Vers. 4V00.014) kann ein sehr guter Nachrichten-Empfang bescheinigt werden. Die Sender werden auch in entlegenen Regionen schnell gefunden.

Der GPS-Empfänger ist wie alle TomTom Navis mit QuickGPSfix ausgerüstet. Das Verfahren gewährleistet eine sehr kurze Zeit bis zur Positionsbestimmung, allerdings muß das Navi regelmäßig via PC und TomTom Home Software auf den neuesten Stand gebracht werden. Der GPS-Empfang gehört zu den wenigen Kritikpunkten der beiden IQ Routes Modelle. Nach Tunnelausfahrten dauert es schon mal eine Weile, bis die Position bestimmt ist. Ebenso scheint die Positionierungsgenauigkeit noch verbesserungswürdig zu sein.

Ansonsten gibt es in der Rubrik Technik nur Positives zu berichten. Das XL IQ Routes Edition Europe Traffic und das ONE IQ Routes Edition Europe Traffic erobern sich bei der Routenberechnung einen guten Platz im Ranking, Beispiele (ONE/XL, Einstellung: Schnellste Route):

  • Nahverkehr, 8 km: < 2 Sek./< 2 Sek.
  • Autobahn/Stadt kombiniert, 50 km: 6,1 Sek./6,5 Sek.
  • Fernverkehr, 400 km: 34 Sek./34,5 Sek.
  • Fernverkehr, 810 km: 67 Sek./70 Sek.
TomTom ONE IQ Routes Edition Europe Traffic

Ein Abweichen von der Route erkennen beide Navis schnell, die Routenneuberechnung erfolgt in kurzer Zeit. Die Akkulaufzeit beträgt bei beiden Testkandidaten ca. 2 Stunden 40 Minuten.

Menü und Zieleingabe

Über diese Themen braucht man nicht viele Worte zu verlieren. Übersichtlich und genial einfach – damit lassen sich die TomTom Navis treffend beschreiben. Der sensible Touchscreen trägt zur flotten Bedienung bei.

Ziele lassen sich auf alle nur erdenklichen Möglichkeiten eingeben, inklusive einer Eingabe von Koordinaten. Die schnelle Vorselektion möglicher Ziele ist bestechend, schon einmal eingegebene Städte und Straßen werden als erstes aufgelistet.

Bei dem TomTom ONE IQ Routes empfiehlt es sich, im Setup für die Tastatur das ABCD-Layout zu wählen. Bei der üblichen QWERTY-Einstellung sind aufgrund der kleinen Tastengröße Fehleingaben unvermeidlich.

TomTom ONE, Hauptmenü 1TomTom ONE, Hauptmenü 2

Die beiden TomTom IQ Routes Navis im Einsatz

Zu den Highlights der neuen Modelle gehört die IQ Routes Technologie, die bislang nur der teureren GO-Serie vorbehalten war.

Wie funktioniert IQ Routes? Dazu ein Auszug aus einer TomTom Mitteilung: TomTom IQ Routes liefert Nutzern während der Fahrt die verlässlichsten Informationen über verbleibende Reise- und Ankunftszeit. Je nachdem, an welchem Wochentag und zu welcher Uhrzeit der Fahrer startet, berechnet IQ Routes die zu diesem Zeitpunkt effizienteste Route an dessen Ziel. Anhand von über Jahren hinweg gesammelten anonymen historischen Geschwindigkeitsprofilen werden alle Faktoren, die die Fahrt verzögern können, in der Routenberechnung berücksichtigt.

Was bringt IQ-Routes in der Praxis? Die TomTom Navis wählen in Abhängigkeit von der Tageszeit tatsächlich unterschiedliche Routen. Ob die jeweilige Strecke dann wirklich schneller ist, sei dahin gestellt, auf jeden Fall hat man das Gefühl, stets auf der besten Strecke unterwegs zu sein!

Ein Vergleich mit einem älteren, aber mit neuen Karten ausgestatteten TomTom XL zeigt, daß die neue Navi-Generation teils andere Strecken bevorzugt – Strecken, die nach dem subjektiven Gefühl des Testers schon immer die Schnellsten sind.

Nachtansicht TomTom XL

Das Kartenbild der beiden TomTom Navis ist fast schon klassisch und mag manch Einem als altbacken erscheinen. Dafür ist es übersichtlich und äußerst zweckmäßig, dazu trägt auch der praktische Fahrspurassistent bei. Allerdings leidet die Ablesbarkeit des Displays bei Sonneneinstrahlung deutlich, das Bild erscheint nur sehr flau.

Für die Sprachansagen stehen nicht nur die beiden bekannten, menschlichen Stimmen Lisa und Werner zur Verfügung, sondern auch zwei synthetische Stimmen mit den Namen Stefan und Katrin. Sie können nicht nur Straßennamen ansagen, sondern auch Warnungen ausgeben oder Verkehrsnachrichten vorlesen.

TomTom muß sich bei diesen beiden Stimmen etwas Kritik gefallen lassen. Bei einem Kreisverkehr kann die Ansage schon einmal verwirren, Beispiel: “Nach 100 m fahren Sie in den Kreisverkehr und nehmen sie die zweite Ausfahrt, erste Ausfahrt, Müller-Straße, dann ….”.

Das Timing der Ansagen ist insgesamt sehr gut, allerdings passiert es auch, daß die letzte Ansage zu spät kommt. Auch fehlt der Hinweis, ob das Ziel auf der linken oder rechten Straßenseite liegt.

Nachtansicht TomTom ONETagesansicht TomTom ONE IQ Routes Edition

Die Sprachansagen sind, von der Bildschirmgröße mal abgesehen, der einzigste Unterschied zwischen dem ONE IQ Routes und dem XL IQ Routes. Der XL ist eher der Vielschwätz, der ONE eher der Introvertierte. Der XL weist auf eine Autobahnabfahrt bereits 2 Kilometer vorher hin, der ONE erst in 800 m Entfernung. Trotzdem würde man sich auch beim XL hier und da eine Ansage mehr wünschen.

In Tunnels geht die Navigation weiter, allerdings nicht immer und überall, da es auch schon einmal vorkommt, das die Position auf der Karte stehen bleibt.

Weitere Funktionen

  • Eine sinnvolle und praxisnahe Integration von Verkehrsnachrichten in die Navigation
  • Reiseroutenplanung mit mehreren Zwischenzielen
  • Hilfe-Funktion
  • Vermeiden von Streckenabschnitten
  • MapShare Kartenkorrekturen
  • TomTom Dienste (Radarkamera-Abo für € 24,95 jährlich)
  • Warnungen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen (allerdings nicht individuell konfigurierbar, z.B. Warnung innerorts bei 10 km/h, außerorts bei 20 km/h Überschreitung)
  • Hinzufügen von POI-Kategorien

Software und Karten

Software-Version: 8.410 (1218/090213)
Karten: Western and Central Europe 2GB, v825.2157

Kartenmaterial: Andorra, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Gibraltar, Republik Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Monaco, Norwegen, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, San Marino, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Vatikanstadt und Vereinigtes Königreich.

Hauptverkehrsstraßen folgender Länder: Albanien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Moldau, Montenegro, Rumänien, Russische Föderation, Serbien, Ukraine und Weißrussland.

Lieferumfang

Der Lieferumfang ist bei beiden Modellen auf das Notwendigste reduziert:

  • Navi mit EasyPort-Halterung
  • RDS/TMC-Empfänger
  • USB-Kabel
  • Autoladestecker
  • Dokumentation für die ersten Schritte

Fazit

Das TomTom ONE IQ Routes Traffic und das TomTom XL IQ Routes Traffic sind eine konsequente und überzeugende Weiterentwicklung der bisherigen ONE und XL Modelle. Ausgerüstet mit IQ Routes und TMC leiten sie sicher und zuverlässig durch den Straßenverkehr.

Kleine Schwächen verzeiht man den neuen TomTom Navis gerne, da sie zahlreiche Vorzüge haben. Dazu gehören die intuitive Bedienung, das souveräne Betriebssystem und die optische Zielführung. Die Verfügbarkeit von Karten- und Software-Updates über einen langen Zeitraum muß ebenfalls hervorgehoben werden. Somit ist gewährleistet, daß ein TomTom Navi nicht schon nach kurzer Zeit zum alten Eisen gehört!

TomTom Navis im Amazon Navi-Shop!

Pro

  • IQ Routes Technologie, sinnvolle Routen
  • Einfach und intuitiv bedienbar
  • Stabiles Linux-Betriebssystem
  • Übersichtliche Kartendarstellung
  • Sehr gute optische Zielführung
  • Ausführliche Sonderziel-Datenbank
  • Schneller Routensimulationsmodus
  • Zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten
  • Automatische Tag/Nacht-Umschaltung
  • Umfangreiches Kartenmaterial
  • TomTom Map Share
  • Latest-Map-Garantie
  • Verfügbarkeit von Karten- und Software-Updates

Contra

  • Keine Ansage, auf welcher Straßenseite das Ziel liegt
  • Sprachansagen sind nicht optimal
  • Positionierungsfehler
  • Kurze Windschutzscheibenhalterung
  • Ohne Ladekabel kein TMC-Empfang
  • Ausführliches Handbuch nur per Download erhältlich

Leser-Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (107 GPS-Fans, ∅ Score: 68,60 %)

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie die TomTom Navis bewerten!

TomTom ONE IQ RoutesTomTom XL IQ Routes
System (25%) 4,2 4,2
Navigation (25%)4,64,8
Bedienung (20%) 5,05,0
Ausstattung (20%) 3,43,4
Zubehör (10%) 2,62,6
Gesamt 4,14,2

Bewertung

  • Wertebereich: 5,5-4,6 (überragend)/4,5-3,6 (sehr gut)/3,5-2,6 (gut)/2,5-1,6 (befriedigend)/1,5-0,6 (ausreichend)
  • System: GPS (Zeit bis zur ersten Positionsbestimmung, TTFF), Zeit für Zieleingabe, Zeit für Routenberechnung (je zu 33% gewichtet)
  • Navigation: Qualität/Plausibilität der Routen, visuelle Zielführung, akustische Zielführung, Einbindung Verkehrsmeldungen (je zu 25% gewichtet)
  • Bedienung: Montage/Handhabung, Bedienungsanleitung, Benutzerführung (zu 20%/20%/60% gewichtet)
  • Ausstattung: Funktionsumfang (40x Ausstattungsmerkmale werden nach Punkteschema bewertet)
  • Zubehör: Mitgeliefertes Zubehör (10x Zubehörteile werden nach Punkteschema bewertet)
TomTom im Doppelpack: Test TomTom XL IQ Routes und TomTom ONE IQ Routes was last modified: Februar 3rd, 2012 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.