Telefonieren am Steuer ist nicht ungefährlich und eine Ursache für Strafen und Unfälle. Der Kfz-Direktversicherer DA Direkt hat zum Tag der Verkehrssicherheit am 20. Juni eine entsprechende Umfrage durchgeführt und die wichtigsten Ablenkungsursachen beim Autofahren herausgefunden: heruntergefallene Gegenstände, Telefonieren, Nachrichten schreiben und Geräte bedienen – inklusive Navigationssysteme!

Die Top 10 der Ablenkungen beim Autofahren:

  • Heruntergefallene Gegenstände (53%)
  • Telefonieren (48%)
  • SMS, Nachrichten, E-Mails schreiben (46%)
  • Bedienen des Navigationsgeräts oder anderer Bedienelemente (z.B. Klimaanlage, Radio, etc.) (40%)
  • Essen und Trinken (30%)
  • Körperpflege (23%)
  • Kinder als Beifahrer (23%)
  • Tiere im Fahrzeug (21%)
  • Richten des Sitzes oder der Spiegel (21%)
  • Rauchen (18%)

Auf weiteren Plätzen:

  • Erwachsene als Beifahrer (12%)
  • Hörbücher hören (10%)
  • Musik hören (9%)
  • Nichts davon (16%)
  • Sonstiges (1%)
  • weiß nicht / keine Angabe (2%)

(Alle Daten werden von der YouGov Deutschland AG bereitgestellt. An der Online-Befragung zwischen dem 22.04. und dem 28.04.2015 nahmen 1000 deutsche Autofahrer teil)

Wichtig zu wissen: „Neben der Gefahr für Leib und Leben können Unfälle, die durch Ablenkung entstehen, sogar zum kompletten Verlust des Versicherungsschutzes führen, wenn der Fahrzeugführer grob fahrlässig gehandelt hat. Daher sollten Autofahrer sich und andere Teilnehmer nicht unnötig durch vermeidbare Ablenkungen gefährden.“ so der Vorstand des Kfz-Direktversicherers DA Direkt, Norbert Wulff.

(mit Material der DA Direkt Versicherung)

Top 10 Ablenkungsursachen beim Autofahren – das Navi gehört dazu! was last modified: Juni 10th, 2015 by Joachim Bardua

Pin It on Pinterest

Share This