Navigon 42 Plus Test

Autor: | 26. November 2011 | 5 Kommentare

Kommentare (5)

  1. Hans Dampf sagt:

    Navigation und Routenführung sind echt eine Katastrophe! Was hab ich mich schon ärgern müssen wo mich das Teil in die Irre geleitet hat. Es leitet meistens auf Autobahnen und Bundesstraßen auch wenn damit ein meist riesen Umweg entsteht! Die Spracherkennung ist sehr dürftig. Selbst bei kleinen Nebengeräuschen werden sehr oft die Eingaben falsch erkannt.

  2. Peter sagt:

    Einfach genial*****

  3. Dieter Beckert sagt:

    Habe mir das Navigon 42 Plus zugelegt.
    Koordinateneingabe funktioniert.
    Umkreissuche funktioniert.
    Eigene Sonderziele können eingegeben werden.
    Was nicht geht, ist das senden von Roten aus GoogleMaps, da Navigon *.csv erwartet und GoogleMaps inzwischen nur *.txt erzeugt.

  4. Enrico sagt:

    Es unterstuetzt keine benutzerdefinierten POIS (MyPOIS) mehr! Desweiteren ist keine Umkreissuche in der Map Ansicht moeglich.

    Im Vergleich zum Vorgaenger hat es eine schoene GUI (Flow), aber es wurde um einige Funktionen erleichert.

    • Frank sagt:

      Um genau zu sein, fehlen folg. Funktionen:

      – Koordinateneingabe
      – PIN Eingabe (!!!)
      – Umkreissuche auf einem bestimmten Punkt der Kartenansicht.
      – Eigene Sonderziele

      Es können zwar mit der Fresh Software eigene Sonderziele übertragen werden, aber die werden Navi nicht angezeigt geschweige denn zur Auswahl angezeigt.

      Komischerweise werden Koordinateneingabe und PIN Eingabe auf der Webseite von Navigon als Features für das 42 Plus aufgelistet, aber sind tatsächlich nicht vorhanden. Habe das Navi im Technikmarkt meines Vertrauens getestet.

Kommentieren


Mobile Menü Mobile Menü
×