avkarte0001Hat die gute, alte Papierkarte noch eine Zukunft? – Dieser Frage sind die Azubis der Schulen des deutschen Buchhandels nachgegangen. Die Seckbacher Studie zum Landkartenmarkt kommt zu dem Ergebnis, daß die Papierkarte kein Auslaufmodell ist.

Der Studie liegt die Fragestellung zugrunde, ob die Papierkarte im Digitalzeitalter noch Chancen hat. Zusätzlich wurde ein typisches Profil der Nutzer kartografischer Medien erarbeitet. Die Ergebnisse basieren auf über 400 Fragebögen, die an 20 Buchhandlungen verschickt bzw. durch Kundenbefragungen ergänzt wurden.

Das Fazit lautet (Auszug):

  • Der moderne Landkartenkäufer ist männlich (Alter: 40 bis 60) oder weiblich (Alter: 20 bis 30, 40 bis 50)
  • Männer kaufen Karten gerne für Outdoor-Aktivitäten
  • Frauen kaufen vorrangig Straßenkarten und Stadtpläne
  • Papierkarten werden gegenüber digitalen Karten bevorzugt genutzt
  • Digitale Karten werden als Ergänzung angesehen
  • Die Papierkarte wird es zukünftig weiterhin geben

Den Autor des Artikels freut das Ergebnis um so mehr, da er nach wie vor ein begnadeter Landkartensammler ist – zum Planen und Träumen!

Quelle: Seckbacher Studie zum Landkartenmarkt

Die Zukunft der guten, alten Papierkarte was last modified: Juni 5th, 2009 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.