Amazon cyber monday

5 Gründe für das a-rival Teasi One²

  • Handlich und leicht
  • Übersichtliche Bedienung
  • Automatisches Routing
  • Verwendung von Kompass/MagicMaps Karten
  • Attraktiver Preis

%

Gesamtbewertung

a-rival Teasi One² – ein preiswertes Outdoor-Navigationssystem im Test! Das Teasi One² – von a-rival als Freizeit-Navi für Radler und Wanderer beworben – gibt es bereits für rund 140.- Euro. Nur wenige Outdoor-Navis liegen in dieser Preisregion (oder darunter), zu nennen sind das eTrex 10, eTrex 20 und Dakota 10 von Garmin. Das Teasi One² hat im Vergleich zu diesen Mitbewerberprodukten aber einen sofort in das Auge springenden Vorteil: das Display fällt mit 3,5-Zoll deutlich größer aus!

NEU 2017 – Der Nachfolger im Test: a-rival Teasi One 3

a-rival Teasi One²

a-rival Teasi One² – Preisgünstiges Navi zum Wandern und Fahrradfahren (Hauptmenü)

a-rival Teasi One2: Gehäuse, Bedienung

Die Optik des a-rival Teasi One² wird von dem 3,5-Zoll Touchscreen-Display dominiert. Die Abmessungen von 11,1 cm x 6,4 cm x 2,1 cm fallen für ein GPS-Gerät in dieser Display-Klasse erfreulich klein aus. Das Gewicht beträgt moderate 143 g. Das Teasi liegt angenehm in der Hand, seine flache Bauweise prädestiniert es für einen Einsatz am Fahrradlenker.

Das Gehäuse macht einen gut verarbeiteten Eindruck. USB-Anschluß und microSD-Kartenslot werden durch auswechselbare Abdeckungen vor Schmutz und Wasser geschützt. Der Schutz vor Feuchtigkeit ist mit IPX5 angegeben. Diese Schutzart bietet zwar nicht so viel Sicherheit wie das bei Outdoor-Navis übliche IPX7, sollte für gemäßigte Outdoor-Aktivitäten aber vollkommen ausreichen.

Auf der rechten Seite des Gehäuses befinden sich zwei kleine Tasten. Eine Taste dient zum Ein-/Ausschalten des Gerätes bzw. Abschalten oder Sperren des Bildschirms, die andere Taste zum Zurückblättern im Menü bzw. Aufrufen des Setup-Menüs. Die Bedienung klappt sehr gut, dazu trägt vor allem das übersichtliche Menü bei. Bei Bedarf kann die Benutzeroberfläche durch ein Aktivieren des “Easy Mode” auf das Nötigste reduziert werden. Das Teasi One² lässt sich selbst mit langen Fahrradhandschuhen gut handhaben.

Auch das Setup-Menü fällt erfreulich einfach aus. Die wenigen Einstellungen sind schnell vorgenommen, besonders wichtig ist das Erstellen von individuellen Profilen. Für jedes der bis zu acht Profile läßt sich folgendes hinterlegen: Name, Gewicht, Typ (Tourenrad, MTB, Rennrad, Fußgänger/Wanderer, Ski), Hauptstraßen/unbefestigte Straßen/Radwege/Fähren (wenig/mittel/hoch), Navigations-Modus (Zug um Zug/Luftlinie), Einbahnstraßen benutzen (in beide Richtungen ja/nein).

Wichtig: Die gewählten Profil-Einstellungen wirken sich auf das automatische Routing aus. Die Profile haben aber noch einen weiteren Nutzen. Im Statistik-Menü lassen sich profilspezifische Daten wie z.B. die Auf-/Abstiegshöhenmeter oder die zurückgelegte Gesamtstrecke ablesen. Weitere Einstellungen sind leider nicht profilspezifisch, Beispiele wären unterschiedlich konfigurierte Datenfelder oder abweichende Karteneinstellungen.

Zum Konfigurieren des Teasi One2 gehört auch ein Anpassen der Datenfelder im Reisecomputer (zwei Datenseiten mit wahlweise 2, 4 oder 6 Datenfeldern) bzw. auf der Karten-, Tacho- oder Kompassseite (je zwei Datenfelder). Die im folgenden aufgelisteten Datentypen stehen zur Auswahl, ihre Bedeutungen sind größtenteils selbsterklärend, teils ist Ausprobieren angesagt (im Handbuch werden sie nicht erläutert).

  • Aufstieg – verbleibend
  • Breite (Anm.: Breitengrad)
  • Entf. – nächster Abzweig
  • Entfernung
  • Entfernung zum Ziel
  • Entfernung zur Tour (Anm.: Entfernung z.B. zum Startpunkt einer Tour)
  • Gefälle
  • Gefälle – gesamt (Anm.: Höhenmeter im Abstieg)
  • Geräteakku
  • Geschw. – aktiv ø
  • Geschwindigkeit
  • Geschwindigkeit Max.
  • Geschwindigkeit ø
  • Höhe
  • Höhe – Maximum
  • Kalorien
  • Länge (Anm.: Längengrad)
  • Richtung
  • Skilauf – Aktive Zeit
  • Skilauf – Entfernung
  • Skilauf – ø Geschw.
  • Sonnenaufgang
  • Sonnenuntergang
  • Steigung – gesamt (Anm.: Höhenmeter im Aufstieg)
  • Tempo – max. (min/km)
  • Tempo (min/km)
  • Uhrzeit
  • Zeit – aktiv
  • Zeit – Ankunft
  • Zeit – nächster Abzweig
  • Zeit bis zum Ziel
  • Zeit total

a-rival Teasi One2: Display

Das Touchscreen-Display ist 3,5-Zoll groß und bietet eine hohe Auflösung von 480 x 800 Pixel. Die hohe Auflösung macht sich insbesondere auf der Kartenseite positiv bemerkbar, alle Details erscheinen gestochen scharf.

Ein ganz wichtiges Thema ist die Ablesbarkeit des Displays. In dunkler Umgebung ist es selbst bei minimaler Hintergrundbeleuchtung sehr gut ablesbar, bei kräftigem Sonnenschein Licht empfiehlt sich dagegen eine dauerhafte Helligkeitseinstellung von 100%. Die Ablesbarkeit ist dann ziemlich gut, hängt aber stark vom Betrachtungswinkel ab und wird durch ein deutliches Spiegeln eingeschränkt. Eine reflexionsmindernde Displayschutzfolie sollte Abhilfe schaffen.

a-rival Teasi One2: Akku

Zur Energieversorgung dient ein nicht auswechselbarer Li-Polymer Akku mit einer Kapazität von 2.300 mAh. a-rival gibt – in Abhängigkeit von der Hintergrundbeleuchtung – eine Akkulaufzeit von ca. 10 bis 12 Stunden an.

Im Test ergeben sich folgende Laufzeiten. Im Modus “maximaler Energieverbrauch” (Displaybeleuchtung permanent 100%, Navigation, Trackaufzeichnung, Karte in Fahrtrichtung) kommt das Teasi auf 06:45 hh:mm. Wird die Helligkeit unter Nutzung des Lichttimers reduziert, werden ca. 11:30 hh:mm erreicht (der Lichtimer reduziert die Displaybeleuchtung nach einer wählbaren Zeitvorgabe, durch ein Antippen des Displays wird sie wieder aktiviert). Die in der Praxis erreichbare Laufzeit liegt zwischen diesen beiden Werten; längere Tagestouren sind mit einer Akkuladung auf jeden Fall möglich. Der Akku wird über den USB-Anschluß aufgeladen, der Ladestand wird bei abgeschaltetem Gerät aber nicht angezeigt.

a-rival Teasi One2: Speicher

a-rival stattet das Teasi one² mit 4 GB Flash-Speicher aus. Im Windows-Explorer wird eine Speicherkapazität von 3,40 GB angezeigt. Davon werden rund 3,11 GB von der Navigationssoftware und dem Kartenmaterial belegt, ca. 305 MB sind noch verfügbar. Die Speicherkapazität läßt sich durch microSD-Karten erweitern (bis zu 32 GB). Bei Bedarf kann die interne Speicherkapazität durch ein Löschen nicht benötigter OSM-Karten vergrößert werden (am besten mit der Software “Teasi Tool“, gelöschte Karten lassen sich darüber auch wiederherstellen).

Im Windows-Explorer wird das a-rival Teasi One2 als Laufwerk mit der Bezeichnung “tfat” angezeigt. Ein sprechender Name wie z.B. “Mein Teasi” läßt sich via Windows-Explorer vergeben (rechte Maustaste > Eigenschaften > Allgemein).

a-rival Teasi One2: GPS, Tracks

Der GPS-Empfang erfolgt über einen SiRFatlasV Chip. Die Zeit bis zu ersten Positionsbestimmung nach dem Einschalten ist in der Regel sehr kurz, die Aufzeichnungsqualität von Tracks kann auch unter guten GPS-Empfangsbedingungen nicht ganz mit Top-Geräten konkurrieren.

Vier Beispiele zum Vergleichen (Test-Bedingungen: Einsatzzweck Wandern, Geräte am Rucksackträger befestigt):

(kml Dateien zum Betrachten in Google Earth, gpx Dateien zum Betrachten mit Garmin BaseCamp, Tour Explorer, QuoVadis oder einem Online-Tool wie gpsies.com)

Beim Testen zeigt sich, dass unterhalb einer Geschwindigkeit von ca. 2 bis 3 km/h nichts aufgezeichnet wird. Beim flotten Fahrradfahren fällt es nicht auf, wer dagegen das Gerät zum Wandern mitnimmt oder sein Bike den Berg hochschiebt bzw. -trägt kann Lücken in den Tracks erhalten. Ansonsten gilt: Trackpunkte werden beim Teasi jede Sekunde gesetzt, der Aufzeichnungsmodus ist nicht konfigurierter. Dafür speichert das Teasi die Aufzeichnungen nicht nur im gpx-, sondern zusätzlich im fit-Format.

Macht der Biker oder Wanderer eine längere Pause, schlägt die Autopause-Funktion zu. Ein erneutes Aufzeichnen erfordert ein manuelles Starten. Dies kann man beim Weiterfahren/-gehen durchaus übersehen, da das entsprechende Hinweisfenster nach einigen Sekunden automatisch ausgeblendet wird. Eine Option zum Deaktivieren der Autopause wäre recht praktisch.

a-rival Teasi One2: Karten

Auf dem a-rival Teasi One2 sind OpenStreetmap-Karten von 27 europäischen Ländern vorinstalliert. OSM-Karten von 20 weiteren europäischen Ländern lassen sich genauso kostenlos nachinstallieren wie OSM-Karten von den USA und Kanada.

Auf dem anschaulichen Kartenbild wird mittels Farben und Signaturen zwischen Gewässern, Wald, Wiesen, bebauten Gebieten und sonstigen Flächen unterschieden; dazu kommen unterschiedlich dargestellte Verkehrswege. Einige Abschnitte des Straßen- und Wegenetzes werden – insofern im Setup aktiviert – violett hervorgehoben. Dahinter verbergen sich für Fahrradfahrer geeignete Strecken. Höhenlinien gibt es keine, dafür ein Relief, das teilweise einen Eindruck vom Gelände vermittelt. Zahlreiche, mit sprechenden Symbolen versehene POIs liefern wertvolle Informationen (z.B. Tankstelle, Einkaufsmöglichkeit). Weitere POIs wie die ADFC Bett+Bike-POI lassen sich in Form von gpx-Dateien problemlos importieren.

Die Namen von Ortschaften werden nur bis zu einem Maßstabsbalken von 2 km eingeblendet. Die Bezeichnungen fallen zudem viel zu klein aus und sind nur schwer ablesbar (gleiches gilt für die Namen von Gipfeln). Die Orientierung bzw. eine Zielsuche über die Karte wird damit erschwert. Hilfreich wäre zudem ein stärkeres Zoomen in die Karte (aktuell nur bis zu einem Maßstabsbalken von 50 m möglich).

Bei den OSM-Karten ist noch zu beachten, dass der Informationsgehalt von Land zu Land schwankt. In manchen Ländern bzw. Urlaubsregionen sind die Karten deshalb weniger gut zu gebrauchen als vor der eigenen Haustür.

Wem die OSM-Karten nicht ausreichen, kann zusätzlich Kompass-Karten installieren. Eine auf der Teasi-Webseite erhältliche Anleitung erläutert die Vorgehensweise. Digitale Kompass-Karten gibt es z.B. von Gesamt-Deutschland (€99,95), den Deutschen Alpen (€49,95) oder den kanarischen Inseln (€29,95). Die Kompass-Rasterkarten bieten Vorteile wie eingezeichnete Wanderwege oder eine realitische Darstellung des Geländes. Ein praktisches Extra ist die PC-Software von Kompass, mit der sich beispielsweise Tracks zeichnen und auf das Teasi übertragen lassen.

a-rival Teasi One2: Navigation

Eine Kernfunktion des Teasis ist das automatische Routing entlang des OSM-Wegenetzes. Die Strecken werden in Abhängigkeit von dem eingestellten Profil berechnet. Ihre Qualität fällt sehr schwankend aus. Von einwandfrei bis naja sind alle Varianten dabei. Zudem fällt auf, dass die in der Karte violett eingezeichneten Fahrradwege nicht unbedingt in die Routen miteinbezogen werden. Eine entsprechende Option in den Profileinstellungen (“Radwege bevorzugen“) wäre durchaus sinnvoll. Nach den gemachten Erfahrungen sind die vom Teasi berechneten Routen in erster Linie als eine Hilfe zu sehen, um zum Ziel zu gelangen.

Besonders wichtig ist die Möglichkeit, Touren mit mehreren Zwischenzielen planen zu können. Somit läßt sich der Verlauf in etwa vorgeben. Das Teasi berechnet gemäß des vorgegebenen Profils automatisch die Strecke zwischen den einzelnen Punkten. Die so geplanten Touren lassen sich speichern, löschen, umbenennen und mit einem passenden Symbol (Rennrad, Wandern etc.) versehen. Das Setzen der einzelnen Zwischenpunkte erweist sich allerdings als nicht sehr präzise, auch stört die Tatsache, dass das Planen und Bearbeiten der Mehrzieltouren in unterschiedlichen Menüs stattfindet.

Alternativ kann mit Tracks, die am PC erstellt, von einem Tourenportal heruntergeladen oder mit dem Gerät aufgezeichnet wurden, navigiert werden. Der Fahrradfahrer oder Wanderer wird analog zum Routing mit Hilfe von leisen Piepstönen und Richtungspfeilen zum Ziel gelenkt. Befindet sich der anvisierte Track nicht in der Nähe des aktuellen Standorts, dann kann sich der Outdoorer zusätzlich zum Start- bzw Endpunkt des Tracks routen lassen.

Zum Eingeben zum Zielen gibt es folgende Optionen: Adresse (inkl. Hausnummer), POI (große Auswahl, inkl. Schlauchautomaten), Favoriten (Wegpunkte, Routen), Kartenpunkt, Koordinaten, gespeicherte Touren. Zum Suchen nach einem POI gibt es diverse Auswahlkriterien: nahe der aktuellen Position, nach Name, nach Art, letzte POI. In der Ergebnisliste wird für jeden POI eine Entfernungsangabe gemacht. Die bei Outdoor-Navis üblicherweise vorhandene Möglichkeit, direkt auf der Kartenseite die Navigation zu einem beliebigen Ziel starten zu können, gibt es beim Teasi nicht. Es ist immer der Umweg über das Zieleingabemenü nötig.

Was bietet das Teasi One2 noch? Ein Höhenprofil der vorausliegenden Strecke, ein Hinzufügen von weiteren Zielen zur aktuellen Route, das Berechnen von zwei Alternativrouten (einfach, kurz), eine Kompassseite (dient nur zum Anzeigen der Himmelsrichtungen), einen Tacho wie beim Auto und eine Fitnessfunktion, die dabei helfen kann, z.B. die Kalorien für eine Tüte Chips zu verbrennen. Ganz neu ist ein Ski-Profil (für Langlauf, Abfahrt und Skitour), dessen Funktionsumfang allerdings bislang nicht beschrieben ist. Beim Aktivieren dieses Profils wechselt das Teasi zu OSM-Wintersportkarten mit eingezeichneten Skipisten und Liftanlagen.

a-rival Teasi One²

a-rival Teasi One²: Violett eingezeichnete Radwege dominieren das Kartenbild

a-rival Teasi One2: Software, Updates

a-rival stellt PC- bzw. Mac-Nutzern die Software TEASI Tool zur Verfügung. Zum Download ist allerdings eine Registrierung notwendig. Außerdem ist zu kritisieren, dass der Installationspfad nicht anpassbar ist (Installation erfolgt auf c:\).

Mit dem TEASI Tool läßt sich ein Backup des Teasi One2 erstellen, können Karten installiert bzw. gelöscht sowie gpx-Dateien ausgetauscht werden. Weitere Funktionen wie z.B. das Planen von Touren bietet das TEASI Tool nicht. Der Anwender ist auf Online-Portale angewiesen bzw. kann kommerzielle oder kostenlose Drittanbieter-Software einsetzen (z.B. QuoVadis*, MagicMaps Tour Explorer*, Kompass Digital Map*, Garmin BaseCamp**; *kostenpflichtig/nur für PC, **kostenlos, für PC/Mac). BaseCamp von Mitbewerber Garmin bietet den Vorteil, dass kostenlose OSM-Karten als Planungsgrundlage erhältlich sind.

Das Teasi One2 wird lobenswerterweise kontinuierlich weiterentwickelt:

KLICK: Liste mit allen Updates für Version 3 ein- oder ausblenden

(Quelle: teasi.eu)

Version 3.3.3 – Teasi Elements Oxygen (edition 3) – All Teasi devices, Live – 29.01.2015
Wheel circumference linked to sensor
Display of Turn Instructions became speed dependent
Several improvements for Ski Profiles and Ski Maps
Behaviour of “Enable Ski Lifts” button is not clear
Define Gondolas and Cable-Cars as “two ways” lifts, if not specified
Supporting OpenPisteMap Maps also for North America
Adding more Trip Computers for Ski Activities
Bug fixing

Version 3.3.1.1 – Teasi Elements Oxygen (edition 1) – All Teasi devices, Live – 28.11.2014
Adding Trip computers for Downhill Ski activities
Ski Routing and Navigation
Snowy Ui for Ski Profiles
Improvements in Computers calculations
Bug fixing

Version 3.2.7 (New Teasi One) – 19.11.2014
Ski Categories added to POI Search
Easy Mode – Second Level: more features removed from Easy Mode
Pre-Installed Profiles
Skilifts handled through POIs, with possibility to enable/disable for route
calculation
Bug fixing

Version 3.2.6 (New Teasi One) – 04.11.2014
Improvements in Route calculation
Ski Profile
Piste “roads” added to the map
Device Type and software version added to the GPX Header
Factory Reset does not reboot the device
Bug fixing

Version 3.2.5 (All Teasi devices) – 24.09.2014
Add map of Cyprus
Improvements in Grade and Ascent calculation
Added Copyright notices for OSM data
Routing with Ferries not always working properly
Fixing Profile Type in GPX file
Improvements in POI Search
Bug fixing

Version 3.2.4.2 (All Teasi devices) – 11.09.2014
Support FIT files also on Teasi One
Improvements in map search and display
Bug fixing

Version 3.2.3 (All Teasi devices) – 19.08.2014
Search of cities with umlaut in the name is not easy to understand for German users
Autorestart of recording
Added new translations of texts
UI improvements
Bug fixing

Version 3.2.2 (All Teasi devices) – 01.08.2014
(Items with * refer to Teasi Pro only)
Multiple Destinations
Display of GPS Status
Search POI around different positions
Show more details for POI
Beeline profile
Saving tracks in FIT format*
Support of OSM Maps for USA and Canada
Route Settings page extended and made available for Teasi One as well
Support for Raster Maps in Teasi One
Clean up maps works on raster maps as well
Fixing problems for Sensor connection and reconnection*
Bug fixing

Version 3.0.8.1 (New Teasi One) – 07/05/2014
New Factory Image for New Teasi One devices

Version 3.0.8 – 10/04/2014
Fixing error in conversion of 2.x Settings to 3.x format

Version 3.0.7 – 09/04/2014
Replanning using initial set option (Suggested/Easiest/Shortest)
Showing beeline for destinations gretaer than 300 km
Support of gpx with different formats
Removing Byte Order Mark from GPX (Garmin connect was not importing)
Improving orientation of map during replanning/panning
Fixes for raster maps
Changed method to calculate calories consumption
Improved algorithm to calculate positions of street names on map
Reduced snapping threshold
Localization updated

Version 3.0.5 – 21/03/2014
Advanced tracks on SD card
Displacement of Zoom buttons
Sun compass calibration (Teasi One only)
Handling of Favourites
Selection of POIs from map
UI Improvements
Bug fixing

Version 3.0.1 – 18/03/2014
Map rendering improved and sped up
Import of files with multiple tracks and waypoints (1st version)
Fixing problems during saving of tracks
Full Localization added
Bug fixing

Version 3.0.0 – 14/03/2014
New POI categories added (Public Transports)
Optimizations
Image compression
Stretching
Refresh screen
Splitters
Map display
POI Groups
Pre-creation of folders needed by the application
Start-up messages
Changed routing for pedestrian mode
Bug fixing

a-rival Teasi One2: Lieferumfang, Zubehör

Der Lieferumfang umfasst alles Notwendige:

  • Fahrradhalterung (Halteschale, Lenkerbefestigung, zwei Kabelbinder)
  • USB-Kabel
  • 220V USB-Adapter
  • Schnellstartanleitung

Weitere Fahrradhalterungen in diversen Ausführungen gibt es für €8,90 (Teasi fix light) oder €13,98 (Teasi fix hard, Teasi fix) im Teasi Online-Shop oder Anbietern wie Amazon.

a-rival Teasi One2: Fazit

Das a-rival Teasi One2 erweist sich im Test als eine interessante Alternative zu den GPS-Geräten der etablierten Mitbewerber. Zu einem Straßenpreis von rund 150.- Euro gibt es ein GPS-Gerät, das vor allem in den Disziplinen Akkulaufzeit, Gehäuse, Bedienung und Tracknavigation glänzt. Obwohl das Teasi One² an einigen Stellen noch Verbesserungspotential hat, kann es insbesondere Tourenradlern empfohlen werden, die auf der Suche nach einem preisgünstigen GPS-Gerät sind.

Empfohlener Online-Shop:

Update 09. April 2016

Im April 2016 wird das Teasi One 3 eingeführt, mit stärkerem Akku, Bluetooth zum Verbinden mit Fitness-Sensoren (Smartphone-Konnektivität ist für später geplant) und besser hörbaren Piepstönen – ansonsten bleibt beim Teasi One3 alles wie beim Vorgänger!

a-rival Teasi One2: Pro und Contra

Pro

  • Einfache Bedienung
  • Gute Tracknavigation
  • Großes Display
  • Größe & Gewicht
  • Kompatibel zu Kompass/MagicMaps-Karten
  • Software “Teasi Tool” für PC und Mac
  • Lieferumfang
  • Preis/Leistung

Contra

  • Trackaufzeichnung
  • Benutzeroberfläche/Funktionen mit Verbesserungspotential
  • Zu kleine Beschriftungen auf der Karte
  • Installation TEASI Tool nur auf Laufwerk c:\ möglich

a-rival Teasi One2: Unterschied zu a-rival Teasi Pro

Der eine oder andere interessiert sich vielleicht für das bereits in einem ausführlichen Test vorgestellte a-rival Teasi Pro.

Was sind die wichtigsten Unterschiede? Das Pro ist minimal schwerer, seine Displayauflösung beträgt “nur” 320x480 Pixel, die Bedienung erfolgt über drei statt zwei Tasten und es bietet zusätzlich einen elektronischen Kompass, einen barometrischen Höhenmesser und Bluetooth 4.0 LE. Via Bluetooth lassen sich Herzfrequenz-/Geschwindigkeits-/Trittfrequenzsensor koppeln. Es kommen noch ein paar Trainingsfunktionen hinzu, ansonsten entspricht es im Wesentlichen dem Teasi One2. Dafür ist es ca. 60.- Euro teurer.

Leserbewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (381 GPS-Fans, ∅ Score: 68,29 %)

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie das a-rival Teasi One2 bewerten!

Unsere Bewertung

  • GPS 60%
  • Akku 40%
  • Display 60%
  • Bedienung 60%
  • Navigation 60%
  • Ausstattung 40%
  • Karten 60%
  • Gesamtbewertung (gerundet) 50%
p

Bewertungskriterien

GPS-Empfang (Zeit bis zur ersten Positionsbestimmung, Genauigkeit von Tracks), Akku (Laufzeiten mit eneloop Akkus), Display (Ablesbarkeit unter wechselnden Bedingungen, Auflösung), Bedienung (Einsteigerfreundlich, Anpassbarkeit, mit Handschuhen möglich, Touchscreenhandhabung/-empfindlichkeit), Navigation (Routing, Zielführung), Ausstattung (Anzahl an Funktionen), Karten (weltweit/regional, Raster-/Vektor-/Marine-, Satellitenbilder, kostenlose OSM-Karten); jede Kategorie fließt zu gleichen Teilen in das Endergebnis ein.

a-rival Teasi One² Test was last modified: Juli 17th, 2017 by Joachim Bardua
Share This