Outdoor-Navigation mit PDA und Smartphone erfreut sich zunehmend großer Beliebtheit. Ein GPS-Programm für Windows Mobile Geräte ist MagicMaps2Go aus dem Hause MagicMaps.

MagicMaps2Go wird am besten im Zusammenspiel mit dem MagicMaps Tour Explorer eingesetzt. Der Tour Explorer gehört in die Kategorie Touren-Planungssoftware für PC, Laptop oder Netbook.

Die Outdoor-Software MagicMaps2Go läuft auf PDAs und Smartphones mit den unterschiedlichsten Windows Mobile Versionen. Die Anforderungen an das mobile Gerät lauten: Touchscreen-Display mit einer Auflösung von bis zu 640×480 Pixel; 10 MB Programmspeicher; GPS-Empfänger (integriert oder per Bluetooth gekoppelt).

MagicMaps2Go v3 kostet € 29,99. Die Software wird auch im Bundle mit dem Tour Explorer angeboten (z.B. Tour Explorer Bayern für € 69,90 statt € 49,90 ohne MM2Go).

Mit welchen digitalen Karten arbeitet MagicMaps2Go zusammen?

MagicMaps2Go arbeitet ausschließlich mit digitalen Rasterkarten. An erster Stelle sind die topographischen Karten 1:25.000 und 1:50.000 von MagicMaps (Tour Explorer, ActionMaps) zu nennen, die sich ohne Umwege aus dem Tour Explorer auf den PDA übertragen lassen.

Eine Alternative sind die beliebten Kompass Digital Maps. Sie werden mit dem Zusatzprogramm MagicMapper auf die Speicherkarte des PDA kopiert. Um auch die neuesten Versionen der Kompass Digital Maps einzusetzen, muß unbedingt die aktuelle Version 1.1.2 des MagicMappers auf dem PC installiert sein. Diese Version steht auf der Webseite von Magicmaps zur Verfügung.

Zu guter Letzt sind die Karten der ADAC TourGuide Reihe zu nennen, beispielsweise der ADAC TourGuide Deutschland.

Das Zusammenspiel der genannten digitalen Karten mit MagicMaps2Go hat im Test problemlos funktioniert. Als ein schönes Detail erweist sich die Option, Tour Explorer Karten entlang eines Tracks als beliebig großen Ausschnitt zu exportieren.

Track in MagicMaps2Go

GPS-Daten und MagicMaps2Go

GPS-Daten wie Tracks und Wegpunkte sind neben den digitalen Karten das A und O bei der Outdoor-Navigation.

Der TourExplorer bietet eine Schnittstelle an, mit der sich auchTourExplorer-Projekte mit MagicMaps2Go austauschen lassen. Projekte sind eine Sammlung von GPS-Daten. Beispielsweise kann ein Projekt wie "Skitouren 08/09" zahlreiche Tracks aufgezeichneter Skitouren enthalten. Nach dem Laden des Projekts können einzelne Tracks selektiert und auf der Karte angezeigt werden. Im Test hat sich allerdings herausgestellt, daß ein umfangreiches Projekt die eingesetzte Hardware, in diesem Fall den in Outdoor-Kreisen beliebten Pocket LOOX n560, an seine Grenzen bringen kann.

Alternativ können auch einzelne Dateien, z.B. ein als gpx-Datei abgespeicherter Track, mit dem Windows-Explorer oder dem MagicMaps Tour Explorer zwischen PC und PDA hin und her geschoben werden. Ein einzelner Track, in der MagicMaps2Go Sprachweise als "Pfad" bezeichnet, wird über ein separates Menü geladen bzw. gespeichert.

Mit Routen kann MagicMaps2Go nichts anfangen. Beim Laden einer mit Touratech oder MapSource erstellten und als GPX-Datei abgespeicherten Route poppt die Meldung "Die GPX-Datei enthält keine Track." auf.

Wegpunkte, in der Tour Explorer Sprache als "Markierungen" bezeichnet, lädt und speichert MagicMaps2Go nur in Form eines Projektes. GPX-Dateien mit Wegpunkten mag MagicMaps2Go schlichtweg nicht.

(Abbildungen zum Vergrößern anklicken)

Handhabung des Programms

Die Bedienung von Magicmaps2Go gibt Anlaß zu Kritik. Die einzelnen Schritte sind nicht immer schlüssig, auch sind nicht alle Symbole selbsterklärend. Das Arbeiten mit Projekten ist besonders gewöhnungsbedürftig. Schnell stehen Fragen im Raum, die am besten durch Ausprobieren beantwortet werden.

Die Symbole sind auf dem Display des LOOX n560 groß genug, so daß eine Bedienung mit dem Finger problemlos möglich ist. Lediglich bei Datei-Operationen ist der Stylus vorzuziehen.

Unterwegs mit MagicMaps2Go

Das Navigieren mit Tracks gehört bei Outdoor-Touren zu den grundlegenden und wichtigsten Funktionen. Mit MagicMaps2Go läßt sich dies ganz hervorragend bewerkstelligen. Die Tracknavigation gerät zum Kinderspiel. Ein großer Pfeil zeigt auf der Kartenseite die zu folgende Richtung an, auf Wunsch gibt MagicMaps2Go auch Sprachanweisungen aus. Die 3D-Darstellung (= gekippte 2D-Karte) erweist sich als ein schönes Feature.

Zum Aufzeichnen von Tracks bietet MagicMaps2Go zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten. Die einstellbaren Intervalle nach unterschiedlichen Zeit- oder Abstandvorgaben unterstreichen die Praxistauglichkeit von MagicMaps2Go. Wünschenswert wäre allerdings ein automatischer Aufzeichnungsmodus, bei dem die Software entscheidet, wann der nächste Trackpunkt gesetzt wird.

Tracknavigation mit MagicMaps2Go, 2D Tracknavigation mit MagicMaps2Go, 3D
2D-Ansicht3D-Ansicht
Tracknavigation entlang der roten Linie; die aktuelle Trackaufzeichnung ist blau

(Abbildungen zum Vergrößern anklicken)

Weitere Funktionen von MagicMaps2Go

MagicMaps2Go bietet noch weitere Funktionen, die an dieser Stelle nur erwähnt werden sollen:

  • Anzeige eines Höhenprofils eines Tracks (siehe Abbildung).
  • Setzen von Wegpunkten, per Klick oder über Koordinateneingabe.
  • Markieren eines Wegpunktes als GeoCache und Peilung zu diesem Zielpunkt mit Entfernungsanzeige.
  • Einbinden von Foto POIs (integrierte Kamera erforderlich, von Hardware abhängig).
  • GPS Simulationsmodus anhand einer NMEA Datei.
Hauptmenü MagicMaps2GoTrackaufzeichnung, Einstellungen, MagicMaps2GoHöhenprofil eines Tracks, MagicMaps2Go
Hauptmenü von MagicMaps2GoTrackaufzeichnung, EinstellungenHöhenprofil eines Tracks

Fazit

MagicMaps2Go ist für alle Anwender, die auf ihrem PDA oder Smartphone MagicMaps oder ADAC TourGuide Karten einsetzen möchten, das Programm der Wahl. Mancher Outdoor-Freund mit einer großen Sammlung an digitalen Karten dürfte sich darüber freuen, daß MagicMaps2Go auch mit Kompass-Karten umgehen kann.

Die Software bietet grundlegende Funktionen für den Outdoor-Einsatz. Dazu gehören das Navigieren mit Tracks und Wegpunkten bzw. Aufzeichnen von GPS-Daten. Hervorzuheben sind außerdem die 3D-Ansicht, die zahlreichen Konfigurationsmöglichkeiten sowie die Sprachansagen beim Navigieren.

Größter Kritikpunkt an MagicMaps2Go ist die nicht immer schlüssige Bedienung.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 GPS-Fans, ∅ Score: 77,14 %)

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie MagicMaps2Go bewerten!

Weitere Informationen und eine Demo-Version gibt es bei MagicMaps

Outdoor-Navigation mit PDA und Smartphone: MagicMaps2Go im Test was last modified: Juni 3rd, 2013 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.