Setup von Garmin Outdoor-GPS-Geräten

16. Dezember 2017
von Joachim Bardua
Inhalt:

  1. startup.txt
  2. Profile
  3. Profilspezifische Einstellungen
  4. Grundlegende Einstellungen
  5. Datenfelder

1. startup.txt

Im internen Speicher aller aktuellen Garmin Outdoor-Handgeräte gibt es die Datei “startup.txt” (Ordner: \Garmin). In der “startup.txt” lassen sich beliebige Informationen hinterlegen, beispielsweise zu dem Besitzer des Gerätes. Diese Infos tauchen während des Startvorgangs auf dem Display auf.

Beispiel:

Garmin startup.txt

Garmin startup.txt

Garmin startup.txt, ausgefüllt

Garmin startup.txt, ausgefüllt

Die Datei lässt sich mit einem beliebigen Texteditor ändern. In dem Eintrag “display=” wird die Zeitdauer des Einblendens definiert. Unterhalb der Zeile <!– Type your message on the next line –> kommt die eigentliche Meldung rein.

2. Profile bei Garmin Outdoor-Geräten

Wichtig: Garmin hat bei der Oregon 7×0, eTrex Touch und GPSMAP 66 Serie den Begriff “Profile” durch “Aktivitäten” ersetzt!

Mit Profilen wie z.B. “Wandern” oder “Fahrrad” lassen sich die Garmin Outdoor-Navis perfekt an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

In dem jeweiligen Profil hinterlegen Sie unterschiedliche Einstellungen, Beispiele: Einheiten, Anzahl und Inhalte von Datenfeldern, Art der Trackaufzeichnung, Ausrichtung der Karte, Beleuchtungsdauer, Hinweistöne an oder aus. Auch läßt sich definieren, welche Karten mit welchem Profil verknüpft sind. Wenn Sie beispielsweise ihr Profil “Wandern” aktivieren startet die Garmin Topo Deutschland, bei ihrem “Mountainbike” hingegen die Openmtbmap (eine spezifische OpenstreetMap-Karte).

Garmin liefert seine Geräte mit vorkonfigurierten Profilen aus: Fahrzeug, Fitness, Freizeit, Geocaching, Marine. Diese Profile lassen sich umbennenen, individuell konfigurieren, als Basis für eigene Profile verwenden oder löschen. Vor dem Löschen aber unbedingt eine Sicherungskopie anlegen (Ordner “Profiles” im internen Speicher)!

Unser Tipp: Wenn Sie sich mit dem Setup ihres Garmin-Gerätes beschäftigen sollten Sie sich im ersten Schritt über die benötigten Profile Gedanken machen. Im nächsten Schritt legen Sie die Profile an und konfigurieren sie individuell.

Ein Beispiel sind auf unterschiedliche Sportarten ausgerichtete Profile: Biken, Geocaching, Kajak, Wandern – Skitour und Spiel mit mir! Das Profil “Spiel mit mir!” dient zum Testen und Ausporbieren neuer Einstellungen. Funktionsspezifische Profile sind eine weitere Möglichkeit, wie z.B. Barometer (Einsatz als stationäre Wetterstation), Geotagging (kontinuierliche Trackaufzeichnung alle xx Sekunden) oder Wecker.

Garmin eTrex 32x: Garmin Standardprofile
Garmin eTrex 32X: Garmin Standardprofile
Garmin eTrex 32x: Individuelle, sportartenspezifische Profile
Garmin eTrex 32X: Individuelle, sportartenspezifische Profile
Garmin eTrex 32x: Individuelle, funktionsspezifische Profile
Garmin eTrex 32X: Individuelle, funktionsspezifische Profile

Vorgehensweise zum Erstellen von individuellen Profilen

Zunächst im Setup des Gerätes ein Profil aktivieren, das dem neuen Profil weitgehend entspricht. Im nächsten Schritt ein neues Profil anlegen. Der große Vorteil dieser Vorgehensweise: Das jeweils neue Profil übernimmt die Einstellungen des aktiven Profils. Damit können Sie sich etwas Arbeit sparen, da Sie in dem neuen Profil meist nur ein paar Änderungen vornehmen müssen (z.B. eine andere Karte verknüpfen, eine längere Beleuchtungsdauer einstellen, …).

Kurz und übersichtlich: Infografik – Individuelle Profile für Garmin-GPS-Geräte erstellen

Vorgefertigte, individuelle Profile:

  • Oregon 6×0
  • Oregon 7×0
  • eTrex 20
  • eTrex 30
  • eTrex 30x
  • eTrex Touch 35
  • GPSMAP 64s
  • Siehe Downloads Profile

3. Profilspezifische Einstellungen

Eine häufig gestellte Frage lautet: Welche Einstellungen sind profilspezifisch bzw. welche Einstellungen gelten profilübergreifend?

Die folgende Tabelle beantwortet diese Frage am Beispiel eines Oregon 600 (auf andere Geräte übertragbar).

  • xxx: systemweit, profilübergreifend
  • : profilspezifisch
Einstellungen & Profile
System
Satellitensystemxxx
WAAS/EGNOSxxx
Textsprachexxx
Schnittstelle
Tasten konfigurieren
AA-Batterietypxxx
Anzeige
Display-Beleuchtung
Ausrichtung fixieren
Screenshot
Energiesparmodus
Darstellung
Modus
Hintergrund
Tagfarbe
Nachtfarbe
Bedienung im Querformat
Karte
Karten konfigurieren
Ausrichtung
Anzeige
Hilfetext
Kartenaufbaugeschw.
Erweiterte Einstellungen— (Ausnahme: Zoomsteuerungen > Schaltflächen: xxx)
Tracks
Aufzeichnungsart
Intervall
Auto Pause
Automatisch starten
Ausgabeformat
Erweiterte Einstellungen
  • Automatisch archivieren: xxx
  • Reisedaten-Aufzeichnung: —
  • Daten zurücksetzen: —
Routing
Aktivität
Rechenmethode
Auf Strasse zeigen
Routenneuberechnung
Vermeidung einrichten
Töne
Töne
Nachrichten-Signalton
Abbiegewarnungen
Annäherungsalarme
Richtung
Bildschirm
Nordreferenz
Zielfahrt-Linie/Zeiger
Kompass
Kompasskalibrierung
Höhenmesser
Auto-Kalibrierung
Barometermodus
Luftdrucktendenz-Aufz
Profiltyp
Höhenmesserkalibrierung
Geocaching
Geocache-Listexxx
Geocache-Stil
chirp-Suche
chirp programmieren
Filtereinstellungenxxx
Gefundene Geocachesxxx
ANT Sensor
Herzfrequenzsensor
Trittfrequenzsensor
Tempe Sensor
Fitness
Auto Lap
Benutzergitter
Herzfrequenz-Bereiche
FIT-Aktivität
Marine
Seekartenmodus
Darstellung
Einstellung von Marinealarmen
Kurzbefehle
Kurzbefehlexxx
Hauptmenü
Hauptmenü
Positionsformat
Positionsformat
Kartenbezugssystem
Kartensphäroid
Uhrzeit
Zeitformat
Zeitzone
Einheiten
Distanz/Geschwindigkeit
Höhe
Tiefe
Temperatur
Luftdruck
Vertikalgeschwindigkeit
Eingabehilfe
Touchscreen Empfindlichkeit
Textgröße für Überprüfung
Bildlaufsteuerungen
Profile
Profilexxx
Zurücksetzen
Reset: Reisedatenxxx
Alle Wegpunkte löschenxxx
Aktuellen Track löschenxxx
Reset: Alle Wertexxx

4. Grundlegende Einstellungen

Alle wichtigen Einstellungen, mit Screenshots und Tipps aus der Praxis:

5. Datenfelder

Die Datenfelder auf Höhenmesser-/Karten-/Kompass-/Tripcomputerseite können Sie ebenfalls individuell konfigurieren und zur Anzeige unterschiedlichster Informationen nutzen. Der Mountainbiker bekommt Infos zu zurückgelegten Höhenmetern und Herzfrequenz, der Paddler zu Kurs und Kursabweichung, der Wanderer zur voraussichtlichen Ankunftszeit an der Berghütte. Um sämtliche Möglichkeiten auszuschöpfen sollten Sie Anzahl und Inhalte der Datenfelder mit den Profilen verknüpfen.

In den jeweiligen Setup-Menüs stehen zahlreiche Felder zur Auswahl. Nur was bedeuten sie? Kein Problem – für Geräte wie eTrex 10 / 20(x) / 30(x) / 22x / 32x, eTrex Touch, Oregon 600 / 650 / 700 / 750t, GPSMAP 62 / 64 / 66 und Garmin Montana sind die Datenfelder im jeweiligen Garmin Geräte-Handbuch beschrieben. Für “ältere” Garmins gibt es dagegen keine Beschreibungen in den Manuals.