Alle wichtigen Einstellungen: Garmin GPSMAP 64, 64s, 64st, 64x, 64sx

14. April 2017
von Joachim Bardua
Alle Einstellungen - kurz & knackig!
Logo Navigation-Professionell.de
von Joachim Bardua
14. April 2017
Weitere Informationen:

Ein GPS-Gerät wie das Garmin GPSMAP 64/64s/64st oder das GPSMAP 64s/64sx zu konfigurieren kann eine Herausforderung darstellen – insbesondere für GPS-Novizen! Unser Einstellungs-Guide hilft Ihnen, sich in den Tiefen eines GPSmap 64/64s/64st zurechtzufinden und das optimale Setup zu finden.

Besonders wichtig sind die Profile des GPSMAP 64s (Freizeit, Geocaching, Marine …), die sich auch als “Mutter aller Einstellungen” charakterisieren lassen. Alle Einstellungen sollten profilspezifisch vorgenommen werden. Zu diesem wichtigen Thema gibt es deshalb einen separaten Beitrag:

Sämtliche Screenshots stammen von einem GPSmap 64s (Software-Version 2.60); für das GPSmap 64 und das GPSmap 64st gelten die gleichen Einstellungen (mit kleinen Abweichungen, insbesondere beim GPSmap 64 da weniger Funktionen).

NEU 2019 – Die Einstellungen gelten ebenso für den GPSMAP 64x und GPSMAP 64sx! Einzigster Unterschied: Mit GALILEO steht ein weiteres Satellitensystem zur Verfügung!

Hinweis: Die vorgeschlagenen Einstellungen basieren auf eigenen Erfahrungen und haben keinen Anspruch auf Perfektion!

GPSmap 64 Einstellungen Menü Seite 1
GPSmap 64 Einstellungen Menü Seite 1 (Stil “Gitter”, siehe Optionen für “Anzeige”)
GPSmap 64 Einstellungen Menü Seite 2
GPSmap 64 Einstellungen Menü Seite 2
GPSmap 64 Einstellungen Menü Seite 3
GPSmap 64 Einstellungen Menü Seite 3
Systemeinstellungen GPSmap 64

GPSmap 64s: System

    • Satellitensystem: “GPS + GLONASS” bzw. “GPS + GALILEO” wählen, liegen gute Empfangsbedingungen vor, reicht “GPS” in der Regel vollkommen aus (sorgt zudem für eine etwas längere Akkulaufzeit).
    • WAAS/EGNOS:“Aus” wird empfohlen, der Empfang von WAAS/EGNOS Korrektursignalen bringt in der Outdoor-Praxis erfahrungsgemäß keine signifikanten Vorteile.

Anmerkung: “Alle Satellitensysteme einschalten und das Beste hoffen …” ist auch eine Methode!

  • Sprache: Deutsch
  • Schittstelle:Empfohlene Einstellung ist “Garmin Spanner” oder “MTP”.Spanner: Beim Anschliessen an eine externe Stromversorgung (z.B. Netzstecker mit USB-Kabel) oder einen PC (per USB-Kabel) erscheint die Frage USB-Kabel erkannt … Massenspeichermodus … ja/nein auf dem Display. Wird “nein” gewählt, wird das GPSmap mit Strom versorgt, zusätzlich werden NMEA-Daten zum PC übertragen. Zum Empfangen und Auswerten der Daten wird am besten die Software Fransons GpsGate und eine entsprechende GPS-Software auf dem PC installiert. Bei “ja” geht das GPSmap in den Massenspeichermodus über.

    Im Rahmen eines Software-Updates (v4.50) hat Garmin den “MTP” Modus eingeführt (Media Transfer Protocol). Der 64er verhält sich dann am PC/Laptop wie ein Smartphone. Vorteil: Zum Entfernen vom PC / Laptop ist kein separates Trennen nötig (Windows: Hardware entfernen; Mac: “Garmin” auswerfen).

  • Batterietyp: Wichtig, verwendeten Akku- / Batterietyp einstellen (Alkali / Lithium / herkömmliche NiMH-Akkus / vorgeladene NiMH-Akkus), vorgeladene NiMH-Akkus sind LSD-Akkus (Low Self Discharge) wie beispielsweise von eneloop.Empfehlung: eneloop LSD-Akkus als Standard verwenden, für lange Touren mit minimalem Gepäck Lithium-Batterien mitnehmen (relativ leicht, ausdauernd, kälteresistent)
Garmin GPSmap 64s: GPS Satelliten
Garmin GPSmap 64s: GPS Satelliten (02 – 32)
Garmin GPSmap 64s: GPS, EGNOS Satelliten
Garmin GPSmap 64s: GPS Satelliten (02 – 32), EGNOS Satellit (36), “D” Gerät empfängt und nutzt EGNOS Korrekturwerte
Garmin GPSmap 64s: GPS, GLONASS Satelliten
Garmin GPSmap 64s: GPS Satelliten (02 – 32), GLONASS Satelliten (66 – 86)
Garmin GPSmap 64s: GPS, GLONASS, EGNOS Satelliten
Garmin GPSmap 64s: GPS Satelliten (02 – 32), GLONASS Satelliten (66 – 86), EGNOS Satellit (33), “D” Gerät empfängt und nutzt EGNOS Korrekturwerte
Einstellen der Anzeige

GPSmap 64s: Anzeige

  • Beleuchtungsdauer: Zeitdauer für die Display-Beleuchtung. Bei einer Einstellung von beispielsweise 30 Sek. wird die Beleuchtung nach 30 Sek. auf 0% reduziert. Konfiguration je nach Outdoor-Aktivität vornehmen. Beim Mountainbiken kann es sinnvoll sein, “Bleibt an” zu aktivieren, damit das Display jederzeit und ohne wiederholtes Drücken einer Taste beleuchtet und somit gut ablesbar ist. Ansonsten eine möglichst kurze Zeit einstellen (minimiert den Energieverbrauch)
  • Energiesparmodus:Verwendung in Verbindung mit der Beleuchtungsdauer. Wird “Ein” gewählt, erfolgt ein komplettes Abschalten des Displays gemäß der Vorgabe unter “Beleuchtungsdauer”. Durch das Drücken einer Taste wird das Display wieder aktiviert.In der Einstellung “Beleuchtungsdauer” > “Bleibt an” ist der Energiesparmodus inaktiv. Zum Wandern, wenn nur relativ selten auf das Display geschaut wird, den Energiesparmodus am besten aktivieren. Zum Mountainbiken besser ausschalten, dann ist ein schneller Blick auf die Karte ohne zusätzliche Interaktion möglich.
  • Farben: Bei “Modus” zwischen “Auto/Tage/Nacht” wählen. “Auto” bedeutet einen automatischen Wechsel zwischen den Farb-Einstellungen in Abhängigkeit von der Tageszeit. Für die meisten Aktivitäten ist “Tage” eine gute Wahl, das GPSmap zeigt dann immer das Tag-Farbschema an. Die Markierungs- und Hintergrundfarben nach Lust und Laune definieren.
  • Stil, Hauptm., Einst., Suchen: Darstellung von diversen Menüs, “Liste (7 Elemente)” oder “Gitter (6 Elemente)” sind die beste Wahl.
  • Screenshot: Erstellen von Screenshots, ausschalten.
Smartphone per Bluetooth koppeln
GPSmap 64s, bereit zum Koppeln
Passwort für die Koppelung
Bluetooth Einstellungen

GPSmap 64s: Bluetooth

“OK” drücken, dann wird ein weiterer Screen mit dem Hinweis “Bereit” angezeigt; der Verbindungsaufbau muss am Smartphone vorgenommen werden, inkl. Eingeben des auf dem GPSmap 64s/st angezeigten Passwortes.

Bild 4, Screen wird erst nach erfolgreicher Verbindung angezeigt.

  • Verbindung: Ein- oder Ausschalten der Bluetooth-Verbindung
  • Benachrichtigungen: SMART-Meldungen auf dem 64s/64st ein- oder ausblenden.
  • Mobiles Gerät koppeln: Setzt das GPSmap 64s/st in den Verbindungssmodus (nur bei aktivierter Verbindung “Forget GPSMAP 64 on mobile device“)
Einstellungen für Töne

GPSmap 64s: Töne

  • Töne: Aktivieren (mit “Aus” werden sämtliche Töne deaktiviert)
  • Nachrichten-Signalton: Nicht ausschalten, das GPSmap weist z.B. auf den Verlust des GPS-Signals oder auf eine nachlassende Akku-Leistung hin.
  • Tastenton: Deaktivieren, kann recht nervig sein
  • Abbiegewarnungen: Hinweistöne beim Abbiegen, praktisch z.B. beim Navigieren mit Routen oder bei Verwendung als Auto-Navi.
  • Annäherungsalarme: Hinweistöne bei Annäherung an einen Wegpunkt (Geocache, POI, …), generell einschalten (Submenü: “Annäherungstöne” > “Ein”). Für jede weitere Option ist ein separater Ton wählbar, alternativ läßt sich jede Option deaktivieren.

Ausführliche Infos: Signaltöne, Abbiegewarnungen, Annäherungsalarme

Setup der Kartenseite, GPSmap 64

GPSmap 64s: Karte

  • Ausrichtung: Je nach Aktivität einstellen.
    • “Nach Norden” > Karte wird am Display immer nach Norden ausgerichtet (Nord oben), egal wie das GPSmap gehalten wird.
    • “Fahrtrichtung” > Karte wird in Fahrtrichtung ausgerichtet (sinnvoll z.B. beim Fahrradfahren bzw. beim Navigieren mit Tracks, Routen oder Wegpunkten).
    • “Fahrzeugmodus” > Karte wird in Fahrtrichtung ausgerichtet und gekippt (Pseudo 3D-Darstellung)(sinnvoll beim Einsatz als Autonavi)
  • Führungstext: Navigationshinweis auf dem Display, es empfiehlt sich die Einstellung “Nie” (dann ist mehr von der Karte zu sehen). Alternativ “Beim Navigieren” wählen, dann werden Hinweise nur bei aktiver Navigation angezeigt.
  • Datenfelder: Anzahl und Art der Datenfelder auf der Karte. Empfehlung: Einstellung nach Aktivität vornehmen, aber nur soviele Datenfelder wie unbedingt nötig einblenden, damit viel Platz für die Karte bleibt.Zum Beispiel “2 (klein)” wählen (dann werden permanent 2 Felder eingeblendet) oder in dem Menü “Benutzerdef.” “Beim Navigieren” > “4 (klein)” bzw. “Nicht beim Navigieren” > “2” einstellen (Screenshots unten).Nach dem Setup zur Kartenseite wechseln und die Datenfelder einrichten (Vorgehensweise siehe weiter unten)
  • Erweiterte Karteneinst.: Bei diesen Einstellungen muss die verwendete Karte berücksichtigt werden. Deshalb ist bei den Zoom-Massstäben und Textgrößen experimentieren angesagt oder es werden die Standardwerte gewählt.
    • “Autom. Zoom” > “Aus” (außer beim Einsatz als Autonavi)
    • “Zoom-Massstäbe” > jeweils “Auto”
    • “Textgröße” > “Klein”
    • “Detailgrad” > “Normal” (je höher die Detailierung, desto langsamer erfolgt der Kartenaufbau)
    • “Plastische Karte” (Schummerung): Die plastische Geländedarstellung der Garmin-Karten vermittelt einen anschaulichen Eindruck des Geländes. Die Karte erscheint in den “Schattenbereichen” allerdings dunkler, dadurch kann die Ablesbarkeit beeinträchtigt werden. Deshalb lautet die Empfehlung: “nicht anzeigen”. Alternativ “automatisch” einstellen, dann verschwindet die plastische Karte beim Zoomen in die Karte. Zur dauerhaften Anzeige der plastischen Karte in jedem Maßstabsbereich “zeigen wenn verfügbar” aktivieren.
  • Karteninformationen: Eine oder mehrere Karten in Abhängigkeit vom Profil aktivieren bzw. deaktivieren.

GPSmap 64s: Weitere Screenshots zum Thema Karte

GPSmap 64s: 4 kleine Datenfelder, Profil "Wandern"
GPSmap 64s: Vier kleine Datenfelder beim Navigieren, Profil “Wandern”
GPSmap 64s: 4 kleine Datenfelder, Profil "Geocaching"
GPSmap 64s: Vier kleine Datenfelder beim Navigieren, Profil “Geocaching”
Einstellungen für die Trackaufzeichnung

GPSmap 64s: Tracks

  • Trackaufzeichnung: “Nicht aufzeichnen” einstellen, nur beim Starten einer Tour auf “Aufz., a. Karte anz.” setzen. Dann wird der Track aufgezeichnet und auf der Karte angezeigt. Weniger sinnvoll: “Aufzeich., n. anz.”, die Trackaufzeichnung wird nicht auf der Karte angezeigt.
  • Aufzeichnungsart: In Abhängigkeit von der Aktivität wählen. Sehr gute Ergebnisse werden in der Regel mit der Einstellung “Auto” erzielt, beim Wandern hat sich auch die Einstellung “Distanz” bewährt. Nach “Uhrzeit” hat den Nachteil, dass auch bei Stillstand eine Aufzeichnung in dem vorgegebenen Intervall stattfindet (mehr als bei den anderen Methoden). Der Track weist dann störende Punktwolken auf. “Uhrzeit” kann aber zum Georeferenzieren von Fotos Sinn machen.
  • Intervall: In Abhängigkeit von der “Aufzeichnungsart” definieren.
    • “Auto”: Nicht unbedingt das Intervall “Am häufigsten” wählen, “Normal” reicht vielfach aus. Bei einigen Sportarten (z.B. Seekajaken) ist “Seltener” oder “Am seltensten” empfehlenswert. Je nach gewähltem Intervall zeichnet das GPSmap unterschiedlich viele Trackpunkte auf.
    • “Distanz”: Beim Wandern alle 10 m einstellen.
  • Automatisch archivieren: Die aktuelle Trackaufzeichnung wird automatisch archiviert. Besonders praktisch ist die Einstellung “Wenn voll”, bei Erreichen der Tracklog-Grenze von 10.000 Punkten wird die bisherige Aufzeichung gespeichert.Weitere Infos (engl.): Understanding Track Archiving Improvements, Never Lose a Track Point with Archived Tracks
  • Farbe: Frei wählbare Farbe für die Darstellung der aktuellen Aufzeichnung.
GPSmap 64 Reset (Zurücksetzen)

GPSmap 64s: Zurücksetzen

  • Reisedaten zurücks.: Löschen von Daten wie aufgestiegene Höhenmeter, Tagesstreckenzähler oder Zeit in Bewegung. Der “Kilometerzähler” (= alle aufgezeichneten Kilometer) wird nicht zurückgesetzt. Reisedaten vor jeder Tour zurücksetzen.
  • Alle Wegpkte. löschen: Sämtliche Wegpunkte löschen
  • Aktuellen Track löschen: Löschen der aktuellen Trackaufzeichnung (Active Log). Vor jeder neuen Trackaufzeichnung durchführen.
  • Clear Track and Trip Data: Äußerst praktisch, Reisedaten und aktuelle Trackaufzeichnung werden gleichzeitig gelöscht; Tipp: direkt vor dem Starten einer Tour durchführen (siehe: Die wichtigsten Handgriffe vor und nach einer Tour (PDF).
  • Alle Einst. zurücks.: Auf Werkseinstellungen zurücksetzen.
Seitenfolge

GPSmap 64s: Seitenfolge

Welche Seiten werden in welcher Reihenfolge angezeigt!

  • Zwei Möglichkeiten
    • MENÜ-Taste drücken: Alle Seiten anzeigen, entfernen, Werkseinstellung wieder herstellen oder die empfehlenswerte Seitenbandanzeige aktivieren (Seitenbandanzeige: Bei Drücken der PAGE- oder QUIT-Taste wird ein Laufband mit den ausgewählten Seiten angezeigt.
    • Einen Eintrag in der Liste mit der ENTER-Taste anklicken: Zum Verschieben / Einfügen / Entfernen einer Seite.

Um die Bedienung zu vereinfachen ist ein profilspezifisches Aktivieren nur wirklich benötigter Seiten sinnvoll.

GPSmap 64 Definieren der Einheiten

GPSmap 64s: Einheiten

  • Distanz und Geschwindigkeit: Metrisch
  • Höhe: Meter
  • Tiefe: Meter
  • Temperatur: Celsius
  • Druck: Millibar (oder die internationale Einheit Hektopascal)
zeit Einstellungen

GPSmap 64s: Uhrzeit

  • Zeitformat: Die bei uns übliche “24 Stunden” Anzeige wählen.
  • Zeitzone: “Automatisch” ist die beste Wahl.
GPSmap 64 Positionsformat

GPSmap 64s: Positionsformat

  • Positionsformat: Format für die Positionsangaben. Für Geocaching und Seefahrt ist die Einstellung “hddd°mm.mmm'” sinnvoll, ansonsten “UTM UPS” wählen
  • Kartendatum: Standardeinstellung “WGS84” belassen, Änderung nur beim Navigieren mit Papierkarten notwendig.
  • Kartensphäroid: Standardeinstellung belassen, Änderung nur beim Navigieren mit Papierkarten notwendig.
Kompass Einstellungen

GPSmap 64s: Richtung

  • Anzeige: Art der Richtungsanzeige, für die meisten Anwender dürfte der Eintrag “Richt.buchstaben” die größere Aussagekraft haben (Anzeige z.B. von “NW” oder “S”). Alternativ “Gradzahlen” wählen, dann wird statt “S” > “180°” angezeigt.
  • Nordreferenz: Nur beim Navigieren mit Karte und Kompass wichtig, im Normalfall die Standardeinstellungen belassen.
  • Zielfahrt-Linie / Zeiger: Darstellung des Richtungspfeils auf der Kompassseite. Ob “Peilung (gross)” oder “Peilung (klein)” ist Geschmackssache. “Kurs (CDI)” macht z.B. beim Seekajaken Sinn, um die Abweichung vom Steuerkurs anzeigen zu lassen (siehe Abbildungen unten).
  • Kompass: Einstellung “Auto” belassen, “Aus” deaktiviert den elektronischen Kompass (spart evtl. etwas Energie, nur sinnvoll wenn der Kompass nicht benötigt wird).
  • Kompasskalibr.: Kalibrieren des Kompass (vor jeder Tour durchführen)
GPSmap 64s: Peilung gross
GPSmap 64s: Peilung (gross), Gradzahlen
GPSmap 64s: Peilung klein
GPSmap 64s: Peilung (klein), Richtungsbuchstaben
GPSmap 64s: Kurs CDI
GPSmap 64s: Kurs (CDI)
GPSmap 64s: Kurs CDI
GPSmap 64s: Kurs (CDI), andere Datenfelder
GPSmap 64 Höhenmesser Barometer Setup
GPSmap 64s Barometer

GPSmap 64s: Höhenmesser

Die Einstellungen hängen von der gewünschten Funktionalität ab: Aufzeichnen von Höheninformationen während einer Tour (analog Screenshot oben) oder Einsatz als stationäres Barometer (Screenshot unten).

  • Automat. Kalibrierung: Die Empfehlung lautet “Aus”; vorausgesetzt der Höhenmesser wird zu Beginn und während einer Tour manuell kalibriert (weiteres zu diesem komplexen Thema: Barometer/Höhenmesser).
  • Barometermodus: Je nach Funktion
    • “Höhenmesser” > Aufzeichnung auf Tour
    • “Barometer” > stationärer Einsatz als Wetterstation
  • Luftdrucktendenz-Aufz.:
    • “Speich., wenn ein” > bei Verwendung als Höhenmesser
    • “Immer speichern” > Einsatz als Barometer (Luftdruck wird auch bei ausgeschaltetem Gerät alle 15 Minuten aufgezeichnet)
  • Profiltyp: Je nach Voreinstellung (Höhenmesser, Barometer) wählen
    • “Höhe über Zeit/Höhe über Distanz” > Nutzung als Höhenmesser
    • “Barometr. Druck” > Nutzung als Barometer (“Barometr. Druck” = Luftdruck bezogen auf Meereshöhe)
  • Höhenm.kalibr.: Manuelles Kalibrieren des Höhenmessers, Eingeben der aktuellen Höhe oder des bekannten Luftdrucks.
Darstellung der Geocaches

GPSmap 64s: Geocaches

  • Darstellung: Sinnvoll ist “Geocache-Liste” > “Namen anzeigen” bzw. “Geocache-Stil” > “Auto”
  • Geocaches gefunden: Automatische Anzeige der Anzahl an gefunden Geocaches (läßt sich aber nach Anklicken mit dem Joystick manuell ändern)
  • Filtereinstellungen: Erstellen von Filtern für alle Geocaches, z.B. ein Filter für Multicaches und ein Filter für Traditional Caches
  • Geocache Start Page: Welche Seite (Karte oder Kompass) wird nach dem Starten einer Navigation zu einem Geocache als erstes angezeigt, empfohlen wird “Karte”.
  • chirp-Setup: “Aus” (spart Strom), außer bei Verwendung eines Chirps; ansonsten läßt sich über dieses Menü ein Chirp programmieren.
GPSmap 64 Routing

GPSmap 64s: Routing

In Abhängigkeit von der eingestellten Aktivität werden unterschiedliche Auswahlfelder angezeigt. Die Aktivität in Abhängigkeit vom Einsatzzweck wählen.

(Auswahl Luftlinien-Routing)

  • Aktivität: “Luftlinien-Routing” > Gerade Linie zum Ziel (Geocaches, Wegpunkte, POIs etc.) bzw. bei Routen von Punkt zu Punkt.
  • Routenübergänge: “Auto” einstellen
  • Auf Str. zeigen: “Nein”
Routing Einstellungen Mountainbike

GPSmap 64s: Routing

(Auswahl Mountainbike)

  • Aktivität: Mountainbike
  • Rechenmethode: “Wenig Zeit/geringe Distanz/geringer Anstieg” > Automatisches Routing zum Ziel in Abhängigkeit von der Vorgabe (Voraussetzung: eine routingfähige Karte ist installiert und mit dem Profil verknüpft (ideal: Garmin-Karten mit ActiveRouting); wenn nicht, “Luftlinien-Routing” wählen); Auswahl “Bestätigen”: Die Rechenmethode wird nach der Zieleingabe abgefragt.
  • Auf Str. zeigen: “Nein”, außer beim Navigieren auf Straßen (z.B. Auto, Rennrad).
  • Vermeidung einrichten: Vorgaben in Abhängigkeit von “Aktivität” und “Rechenmethode” wählen
  • Routenneuberechnung: “Automatisch” einstellen
GPSmap 64 Marine Einstellungen

GPSmap 64s: Marine

  • Seekartenmodus: Ausschalten, außer es werden spezielle Marinekarten verwendet (Nautisch, Angeln).
  • Darstellung: Sorry, hierzu liegen uns keine Erfahrungen vor.
  • Einst. von Marinealarm: Alarmmeldungen bei Abweichungen vom Ankerplatz bzw. Kurs, Standardeinstellungen sind “Aus”
ANT Sensoren einstellen

GPSmap 64s: ANT Sensor

  • Herzfrequenzsensor: “Aus”, natürlich nur wenn kein HF-Sensor verwendet wird.
  • Bike Speed Sensor (Geschwindigkeits-): dito
  • Trittfrequenzsensor: dito
  • Bike Spd/Cad Sensor (kombinierter Geschwindigkeits- / Trittfrequenzsensor): dito
  • Tempe Sensor: dito
GPSmap 64 Profile definieren

GPSmap 64s: Profile

  • Erstellen / Löschen / Umbenennen / Verschieben von Profilen: Empfohlen wird, mit “Profil erstellen” eigene Profile einzurichten (Grundlage ist dabei das derzeit aktive Profil). Es sind maximal 10 Profile möglich; wird diese Zahl erreicht, können keine weiteren Profile angelegt werden. Weitere Infos: Verwenden und Einrichten von Profilen
Systeminfo GPSmap 64

GPSmap 64s: Systeminfo

  • Infos: Aktuelle Software-Version, Geräte-Kennung und rechtliche Infos.

GPSmap 64s: Weitere wichtige Einstellungen

GPSmap 64 Datenfelder und Datentypen einstellen

GPSmap 64s: Datenfelder ändern (Beispiel Reisecomputer)

  • Inhalte der Datenfelder auf der Karten- / Kompass- / Höhenprofil- / Reisecomputer-Seite ändern: MENÜ-Taste drücken, “Datenfelder ändern” wählen, zu änderndes Datenfeld markieren und mit ENTER-Taste anklicken, dann entsprechendes Feld aus der Liste auswählen. Infos zur Bedeutung der einzelnen Datenfelder gibt es im GPSmap 64 Geräte-Handbuch von Garmin (Seite 7).
GPSmap 64 Anzeige Reisecomputer

GPSmap 64s: Anzeige ändern (Beispiel Reisecomputer)

  • Art der Anzeige auf der Kompass- und Reisecomputer-Seite ändern: “Menü”-Taste drücken, “Anzeige ändern”, dann den gewünschten Typ auswählen.
GPSMAP 64 Hauptmenü anpassen

GPSmap 64s: Hauptmenü anpassen

  • Optimieren des Hauptmenüs: In das Hauptmenü wechseln, “Menü”-Taste drücken, mit Enter “Elem.reihen.änd.” anklicken, dann ein Element aus der Liste anklicken und anschließend die Reihenfolge ändern, ein Element löschen oder ein weiteres hinzufügen.

GPSmap 64s: Hardreset durchführen

(Achtung: Dabei gehen Benutzerdaten / -einstellungen verloren!)

  • Gerät ausschalten.
  • Page und Enter Tasten gleichzeitig drücken und gedrückt halten.
  • Einschalten während die beiden Tasten gedrückt sind; Einschalttaste loslassen wenn das 64er startet.
  • Beim Auftauchen der Frage “Wirklich alle Benutzerdaten löschen?” beide Tasten loslassen.
  • Ja” anklicken.

Alle Rezepte für erfolgreiche Outdoor-Touren!