Medion GoPal S3867: Alle Einstellungen – Konfiguration leicht gemacht!

Übersicht: Alle Einstellungen des Outdoor-Navis Medion GoPal S3867! Auf Basis dieser Anleitung können alle Outdoorer ihr Medion GoPal S3867 mit wenigen Klicks konfigurieren und das Optimum aus dem Medion GPS-Gerät herausholen!

Weitere Informationen enthält das Software-Handbuch (PDF-Dokument), das sich auf der mitgelieferten CD befindet.

Grundlage: Software-Version 3.0.2758

Medion S3867: Einstellungen, Teil 1

Medion S3867: Einstellungen, Teil 2

Medion S3867: Einstellungen, Teil 3

Navigation, Teil 1
  1. Art der Route: In der Einstellung "Weg folgen" berechnet das Gerät eine Route entlang des in den OSM-Karten enthaltenen Wegenetzes, mit "Luftlinie" geht es auf dem kürzesten Weg und immer geradaus zu einem Ziel. In Abhängigkeit von der Aktivität wählen (z.B. "Luftlinie" auf den letzten Metern zu einem Geocache, "Weg folgen" beim Fahrradfahren).
  2. Fortbewegungsart: je nach Aktivität wählen (hat teilweise Auswirkungen auf den Verlauf der berechneten Strecke)
  3. Positionskorrektur: In der Einstellung "Weg i.d. Nähe" zentriert das S3867 die aktuelle Position immer auf den nächsten, in den OSM-Karten enthaltenen Weg. Sinnvoll bei Touren entlang des Wegenetzes (z.B. Fahrradfahren), bei Aktivitäten wie Geocaching "Aus" wählen.
  4. Route neu berechnen: "Automatisch" berechnet eine neue Route beim Abweichen von der Vorgabe. Sinnvoll, wenn "Weg folgen" eingestellt ist, ansonsten "Aus" einstellen.
  5. Fähren: je nach Tour/Region "Meiden" oder "Verwenden" wählen.
Navigation, Teil 2
  1. Wegpunktannäherung: Nähert sich der Outdoorer einem Wegpunkt, dann erscheint gemäß dem eingestellten Wert ein Hinweis auf dem Display.
  2. Annäherungsalarm: Wenn aktiviert, ertönt bei Zielannäherung zusätzlich ein Alarmton.
  3. Intervall Trackaufzeichnung: Aufzeichungsintervall für die Trackaufzeichnung, nach Zeit oder Entfernung. Sinnvolle Werte: Wandern alle 10 m, Fahrradfahren 10 oder 30 Sekunden. Hinweis: Tracks werden nur aufgezeichnet, wenn auf der Kartenseite das Symbol mit dem roten Punkt angetippt wird (alternativ: bei entsprechender Belegung durch Antippen einer Funktionstaste, siehe unten).
Karte
  1. Kartenausrichtung: Je nach Aktivität einstellen.
    • "Nord oben" > Karte wird am Display immer nach Norden ausgerichtet (Nord oben), egal wie das S3867 gehalten wird.
    • "Bewegungsrichtung" > Karte wird in Fahrtrichtung ausgerichtet (sinnvoll z.B. beim Fahrradfahren bzw. beim Navigieren mit Tracks, Routen oder Wegpunkten).
  2. Bedienflächen ausbl.: Die Empfehlung lautet "An". Dann werden die Symbole auf der Kartenseite nach ein paar Sekunden automatisch ausgeblendet und durch ein Antippen der Kartenseite wieder angezeigt; erhöht die Übersichtlichkeit der Karte.
  3. Standardzoom: Je nach Vorliebe eine Einstellung wählen ("Weit" für eine bessere Übersicht, "Nah" für mehr Details).
  4. Ziele anzeigen: Je nach Einstellung werden die gewählten Ziele auf der Karte angezeigt. Damit die Karte übersichtlich bleibt, je nach Aktivität nur die benötigten Ziele wählen (Geocaches, Wegpunkte).
  5. Tracks anzeigen: Alle gespeicherten Tracks werden auf der Karte ein- oder ausgeblendet. Wenn eingeschaltet, kann es bei vielen Tracks unübersichtlich werden.
Sprache
  1. Deutsch: selbsterklärend!
Energieoptionen
  1. Bildschirm aus nach: Wenn aktiviert, schaltet sich der Bildschirm nach … Sekunden/Minuten aus und wird durch ein Antippen wieder aktiviert. Funktion unbedingt verwenden, da es den Stromverbrauch minimiert. Welcher Wert sinnvoll ist, hängt davon ab, wie das Gerät angewendet wird. Ausprobieren!
  2. Bildschirmhelligkeit: Damit eine optimale Ablesbarkeit gewährleistet ist, möglichst auf maximale Helligkeit setzen. Die Batterielaufzeit werden dadurch kürzer, deshalb unbedingt die Funktion "Bildschirm aus nach" verwenden.
Einheiten
  1. Entfernung: "Meter"
  2. Höhe: "Meter"
  3. Luftdruck: "Millibar"
  4. Positionsformat: Format für Positionsangaben. Für Geocaching ist die Einstellung "DD°MM.MMM" sinnvoll, ansonsten "UTM" wählen
  5. Kalorienverbrauch: Kilokalorien
Uhrzeit
  1. Zeitformat: Die bei uns übliche "24h" Anzeige wählen.
  2. Zeitzone: Je nach Region, in Deutschland "GMT+1:00"
  3. Sommerzeit: "An"
GPS
  1. GPS: "Standard", der Empfang von EGNOS/WAAS Korrektursignalen bringt in der Outdoor-Praxis erfahrungsgemäß keine signifikanten Vorteile.
Kalibrierung
  1. Bildschirm kalibrieren: Nur falls nötig durchführen.
  2. Kompass kalibrieren: Den Kompass am besten vor jeder Tour kalibrieren.
  3. Höhenmesser autom. kalibrieren: Beim Starten einer Tour durchführen; sinnvoll wenn ein manuelles Kalibrieren nicht möglich ist.
  4. Höhenmesser manuell kalibrieren: Empfehlenswertes Verfahren, aber nur möglich, wenn die genaue Höhe bekannt ist. Zu Beginn einer jeden Tour durchführen.
Zurücksetzen: Mit "Reisedaten zurücksetzen" werden Daten wie die zurückgelegte Strecke oder gesamten Höhenmeter zurückgesetzt, am besten vor jeder Tour! Löschen sämtlicher Wegpunkte, Tracks, Geocaches bzw. Routen. bzw. "Auf Werkseinstellungen zurücksetzen" nur bei Bedarf anwenden.
Systeminfo: Informationen zur Speicherbelegung, Software-Version, installierten Karten, Copyright-Infos.
Experten Menü: "Static Navigation Filter", "automatisch" wählen.
  • Kalorienverbrauch: Die entsprechenden Werte eintragen (auf dieser Grundlage wird der Kalorienverbrauch berechnet).
    Funktion Button 1: Belegung der oberen Taste, am besten eine häufig genutzte Funktion aktivieren.
    Funktion Button 1: Belegung der unteren Taste, am besten eine häufig genutzte Funktion aktivieren.

    Was meinen Sie zu diesem GPS-Artikel?

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    5 Kommentare

    1. Hab nun nach 3 Jahren das Gerät entsorgt. Das Geld war herausgeschmissen, oder ich bin zu blöd, damit umzugehen. Mit Garmin klappt’s aber!!!!

      Antworten
    2. Danke, die Einstellungshinweise waren für mich als Outdoor-Neuling sehr hilfreich. Die Version 3.0.3427 hat nun aber abweichende Menü´s
      Gruß
      Halligen

      Antworten
    3. habe mich heute einen ganzen Tag damit geärgert – falsche Postleitzahlen – findet keine Sonderziele in der Nähe – findet keine großen Städte in Griechenland ( z.B. Athen ) – bildet ständig beim erstellen neuer Routen Luftlinien, statt voreingestellter Wege . Die 2 x angerufene Hotline findet die Fehler nicht – hat kein Gerät zum testen – empfahl Total-Reset.
      Danach ging gar nix mehr – findet – trotz neuer Karten-Installation keine Adressen mehr usw. und stürzt ständig ab – trotz neuer Firmware. !
      Muss jetzt lt. Hotline das Ding einschicken. Bin seit Jahren Garmin-Anwender – Hände weg von dem Ding – nicht ausgereift !!!

      Antworten
      • Habe alle Städte von Griechenland anzeigen lassen: – die sind alle in Griechischer Landessprache drinnen. – Vielleicht ein Tipp an die Softwerker: bei deutscher Sprache auch die deutschen Namen anzeigen / suchen!!

        Antworten
        • Das Ding ist der letzte Dreck!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

          Antworten

    Pin It on Pinterest

    Share This