Sie sind Fahrer eines Wohnmobils, Vans oder Sport Utility Vehicles und wünschen sich ein Navigationssystem mit einem besonders großen Display? Dann sollten Sie sich das TomTom XXL IQ Routes näher anschauen!

Das TomTom XXL IQ Routes bietet ein Display mit beeindruckenden Maßen. Die Bildschrimdiagonale beträgt 5-Zoll (= 12,7 cm), die Abmessungen der sichtbaren Fläche lauten ca. 6,3 x 11,1 cm (Höhe x Breite). Zum Vergleich: Bei einem Standard 4,3-Zoll Navi beträgt die Diagonale 11,1 cm, die Abmessungen ca. 5,5 x 9,9 cm (Höhe x Breite). Bei der Bildschirmauflösung gibt es allerdings keine Unterschiede. Das XXL IQ Routes hat die gleiche Auflösung von 480 x 272 Pixel wie seine kleinen Geschwister, beispielsweise das XL IQ Routes. In der Praxis ist davon nichts zu merken. Trotz der identischen Pixelzahl erscheint das Display des TomTom XXL nicht unbedingt gröber, minimale Unterschiede sind erst beim genauen Hinsehen zu erkennen.

Welche Vorteile hat das XXL Display? Das Mehr an Fläche führt zu einer größeren Darstellung, die insbesonders dann von Vorteil ist, wenn das Navi etwas weiter weg vom Fahrer angebracht wird. Die beiden folgenden Bilder zeigen den Unterschied. Das erste Bild stammt von dem TomTom XXL IQ Routes, das zweite Bild von einem TomTom GO 750 Live. Der Informationsgehalt ist bei beiden Navis identisch, beim XXL wird er auf einer größeren Fläche präsentiert. Es gibt aber noch einen weiteren Pluspunkt. Die Buttons, z.B. der virtuellen Tastatur, sind größer und erleichtern die Bedienung.

TomTom XXL

Das TomTom XXL IQ Routes wird mit einer in das Gehäuse integrierten EasyPort Halterung ausgeliefert. Vorteil: Navi und Halterung sind eine Einheit und lassen sich ohne Aufwand von einem in das andere Fahrzeug transportieren. Nachteile: Wird das Gehäuse von der Halterung entfernt, dann ist das erneute Einsetzen etwas fummelig. Außerdem ist die Halterung sehr kurz, so dass das Navi noch weiter als notwendig vom Fahrer wegrückt.

Zum Lieferumfang gehört eine Kombination aus TMC-Antenne und -Empfänger, die zwischen Ladekabel und Navi angebracht wird. Daraus resultiert im Cockpit ein gewisses Kabelgewirr. Auf das Ladekabel kann trotz einer Akku-Laufzeit von rund 3 Stunden kaum verzichtet werden, da ansonsten kein TMC-Empfang möglich ist. Ein schöner Pluspunkt ist der abgewinkelte Stecker des TMC-Empfängers. Er wird an der Unterseite des XXL IQ Routes eingesteckt und erlaubt es, das Navigationssystem schön bündig zu den Armaturen anzubringen.

Das große, aber trotzdem schlanke Gehäuse verfügt nur über Ein-/Aus/Reset-Schalter und eine Ladekontrollleuchte, die nur anzeigt, dass das Gerät geladen wird, aber keine Infos zum Ladestand gibt. Einen separaten Anschluß für eine externe GPS-Antenne sucht man vergebens.

Das TomTom XXl IQ Routes zeichnet sich weiterhin durch ein schnelles und zuverlässiges Linux Betriebssystem und eine ebenso schnelle und zuverlässige Positionsbestimmung aus (vorausgesetzt, das Gerät wird regelmäßig über die TomTom Home PC-Software mit aktuellen Satellitendaten versorgt). Das Arbeitstempo ist ausreichend, lediglich das Berechnen der Routen dauert sehr lange. Der grund ist in den umfangreichen IQ Routes Daten zu suchen; ein Deaktivieren von IQ Routes bringt aber nur einen kleinen Geschwindigkeitsvorteil. Zum Vergleich: Eine Strecke von 800 km wird mit IQ Routes in ca. 72 Sekunden berechnet, ohne in ca. 64 Sekunden.

TomTom XXL IQ Routes: Routenführung und Navigation

Auf eine ausführliche Beschreibung von Bedienung, Menü und Zieleingabe wird an dieser Stelle verzichtet. In den zahlreichen Tests von TomTom Navis zeigt sich immer wieder, dass TomTom in dieser Disziplin Maßstäbe setzt – das XXL IQ Routes macht keine Ausnahme! Der große Bildschirm trägt seinen Teil dazu bei!

In Sachen Routenführung ist TomTom ebenfalls führend. Die IQ Routes Technologie (= Berücksichtigen von historischen Verkehrsdaten bei der Routenberechnung) führt zu durchwegs sinnvollen Routen. Zwar gibt es hier und da mal einen Ausreißer, wenn es z.B. unnötigerweise durch eine Tempo 30 Zone geht, aber in der Summe kann man sich den TomTom Routen ohne eine zusätzliche Kontrolle anvertrauen. Außerdem sind die angegebenen Fahrzeiten sehr realistisch, was gestressten Zeitgenossen eine genaue Terminplanung ermöglicht. Neben der “schnellsten Route” gibt es die Optionen “kürzeste, Autobahnen vermeiden, Fußgänger, Fahrrad und begrenzte Geschwindigkeit”; diverse Ausschlußkriterien (Mautstraßen, Fähren, HOV-Fahrspuren, unbefestigte Straßen) ergänzen das Portfolio.

Beim Thema optische und akkustische Zielführung wird gewohnte TomTom Qualität geboten. Das Kartenbild zeichnet sich durch eine sehr übersichtliche, einfach gehaltene Darstellung aus. Auf 3D-Sehenswürdigkeiten und -Landschaften verzichtet TomTom ebenso wie auf manch andere, opulente Navigationshilfe. Lediglich ein Fahrspurassistent sowie realitische Bilder von Autobahnabfahrten und -kreuzungen unterstützen die optische Zielführung. Die TomTom typischen Sprachansagen mögen inhaltlich nicht so präzise erscheinen wie bei manchem Mitbewerber. Hat man sich an die Eigenarten gewöhnt, wird man genauso zuverlässig zum Ziel geführt! Timing und Häufigkeit sind sehr gut, lediglich der Hinweis, ob das Ziel auf der rechten oder linken Straßenseite liegt, wird vermisst.

Weitere Funktionen

  • Reiseroutenplanung mit mehreren Zwischenzielen
  • Hilfe-Funktion
  • Vermeiden von Streckenabschnitten
  • Berechnen von Routenalternativen
  • MapShare Kartenkorrekturen
  • Warnungen vor Radarkameras
  • Warnungen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen (allerdings nicht individuell konfigurierbar, z.B. Warnung innerorts bei 10 km/h, außerorts bei 20 km/h Überschreitung)
  • Hinzufügen von POI-Kategorien bzw. POIs
  • Melden von Radarkameras möglich

Software und Karten

Software-Version: 8.550
Karten: Europe 2GB, v840.2568

Kartenmaterial: Andorra, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Gibraltar, Republik Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Monaco, Norwegen, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, San Marino, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Vatikanstadt und Vereinigtes Königreich.

Hauptverkehrsstraßen folgender Länder: Albanien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Moldau, Montenegro, Rumänien, Russische Föderation, Serbien, Ukraine und Weißrussland.

Lieferumfang

  • Navi mit EasyPort-Halterung
  • Verkehrsinfo-Empfänger
  • USB-Kabel
  • Autoladestecker
  • Dokumentation für die ersten Schritte

Fazit

Das TomTom XXL IQ Routes verspricht nicht nur Nutzern von großen Fahrzeugen Vorteile. Das Big Size Display sorgt für eine gute Übersicht, die extra großen Buttons der Benutzeroberfläche erleichtern die sowieso schon intuitive Bedienung noch einmal.

Darüber hinaus bietet das XXL IQ Routes geniale Routen, zuverlässige Technik und einen nicht zu unterschätzenden Vorteil: Karten- und Software-Updates über einen langen Zeitraum nach dem Kauf. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt, der für ein 5-Zoll Navi attraktive Straßenpreis von ca. 187.- Euro macht es noch interessanter.

Empfohlene Online-Shops:

Leser-Bewertung 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (145 GPS-Fans, ∅ Score: 67,31 %)

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie das TomTom XXL IQ Routes bewerten!

Pro

  • IQ Routes Technologie, sinnvolle Routen
  • Einfach und intuitiv bedienbar, große Buttons
  • Flotte Zieleingabe
  • Sinnvolle Integration der Verkehrsnachrichten in die Navigation
  • Übersichtliche Kartendarstellung
  • Text-to-Speech
  • Optische Zielführung
  • Ausführliche Sonderziel-Datenbank
  • Zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten
  • TomTom Map Share
  • Latest-Map-Garantie
  • Verfügbarkeit von Karten- und Software-Updates
  • Linux-Betriebssystem
  • Maximale Lautstärke reicht für laute Autos aus

Contra

  • Keine Ansage, auf welcher Straßenseite das Ziel liegt
  • Langsame Routenberechnung
  • Zielführung bricht in langen Tunnels ab
  • Kurze Windschutzscheibenhalterung, Navi fummelig zu befestigen
  • Ohne Ladekabel/Strom kein TMC-Empfang
  • Ausführliches Handbuch nur per Download erhältlich
TomTom XXL IQ Routes im Test was last modified: April 25th, 2018 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Cookies von bestimmten Werbenetzwerken.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer es handelt sich um notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück