Garmin Edge 1030 Einrichten

Alle Einstellungen
Logo Navigation-Professionell.de

von Joachim Bardua
12. April 2018

Creative Commons license CC BY-NC-ND

Garmin Edge 1030 Einstellungen – unser Guide mit Erklärungen und Tipps! Die Setup-Anleitung soll Nutzern eines Edge 1030 beim Einrichten ihres Gerätes helfen.

Der Setup-Guide basiert im Wesentlichen auf eigenen Tests und Erfahrungen und erhebt keinen Absolutheitsanspruch. Bei vielen Einstellungen ist schlichtweg Ausprobieren angesagt um den Edge passend zu den eigenen Vorlieben einzurichten. Die Garmin Bedienungsanleitung sollte zusätzlich zu Rate gezogen werden (Link siehe unten).

Weitere Edge 1030 Ressourcen:

Die Einstellungen zum Einrichten des Edge 1030 werden wie folgt aufgerufen:

  • Im Hauptmenü über das Hamburger-Icon unten links (Abbildung unten links).
  • Im Widget-Menü über das Zahnrad-Symbol “EINST.” (zu allen Einstellungen) (Abbildung unten).
  • Im Widget-Menü über das Profil-Symbol “PROFIL” (zu den profilspezifischen Einstellungen) (Abbildung unten).

Alle Einstellungen in den Untermenüs “Sensoren, Online-Funktionen, Energiesparmodus, System” gelten global für alle Aktivitätsprofile.

Weitere wichtige Garmin Edge 1030 Einstellungen betreffen das Benutzerprofil (Geschlecht, Alter, Größe, Gewicht) bzw. die Trainingszonen (Herzfrequenz- bzw. Leistungsbereiche). Dies wird im Hauptmenü über “Eigene Statistiken > ganz nach unten scrollen > Trainingszonen / Benutzerprofil” aufgerufen. Diese Einstellungen lassen sich alternativ auch in der Connect App vornehmen.

Garmin Edge 1030 Einstellungen, Hauptmenü

Hauptmenü

Garmin Edge 1030 Einstellungen, Widget-Menü

Widget-Menü

Edge 1030: Allgemeine Einstellungen

Das Menü für fast alle Einstellungen

Garmin Edge 1030 Einstellungen – Profilübergreifend

Edge 1030: ANT+ und Bluetooth Sensoren

Edge 1030: Sensoren

Edge 1030: Online Funktionen

Edge 1030: Online-Funktionen

Edge 1030: Energiesparmodus

Edge 1030: Energiesparmodus

Edge 1030: System Einstellungen

Edge 1030: System

Edge 1030: Sensor bearbeiten

Sensoren einrichten

Hinzufügen, bearbeiten, de-/aktivieren und löschen von ANT+ bzw. Bluetooth LE Sensoren. In diesem Menü lässt sich ein Pool an Sensoren einrichten; die einzelnen Sensoren werden bedarfsweise vor dem Starten einer Tour bzw. eines Trainings mit dem Edge 1030 aktiviert.

Es wird empfohlen jedem Sensor mit einem sprechenden Namen zu versehen, z.B. Garmin RUN ANT+ für einen via ANT+ verbundenen Herzfrequenzsensor von Garmin.

Online-Funktionen einrichten

  • Telefon:
    1. Aktivieren: Nur wenn benötigt aktivieren.
    2. Eigener Name: Mit diesem Namen taucht der Edge im Bluetooth-Menü des Smartphones und in der Garmin Connect App auf.
    3. Smartphone: Entfernen des verbundenen Smartphones.
    4. Anruf- und SMS-Alarme: Wenn aktiviert gibt es auf dem Edge optische und akustische Hinweise zu eingehenden Anrufen und SMS, auf die mit vorgefertigten Nachrichten (SMS) geantwortet werden kann (z.B. “Bin gerade Radfahren.“).
    5. Verpasste Anrufe und SMS: Liste von verpassten Anrufen und SMS mit der Möglichkeit mit einer vorgefertigten Nachricht (SMS) zu antworten.
    6. Signatur für SMS-Antwort: Wenn aktiviert wird am Ende der Nachricht (SMS) der Hinweis “Von meinem Garmin-Gerät gesendet” angehängt (z.B. “Bin gerade Radfahren.-Von meinem Garmin-Gerät“); Hinweis: Je nach Textlänge wird die Signatur teils nur unvollständig angezeigt.
  • WLAN: Verwalten von WLAN Verbindungen; Menü ist nur verfügbar wenn keine Aktivität aufgezeichnet wird!
    1. Automatisch hochladen: Wenn aktiviert werden neu gespeicherte Aktivitäten automatisch zu Garmin Connect hochgeladen. Praktisch wenn man sich nach einer Tour z.B. in der Nähe des heimischen Netzwerkes befindet und die zuvor gespeicherte Aktivität sofort zum weiteren Bearbeiten bzw. Archivieren zu Garmin Connect gesendet werden soll.
  • GroupTrack: nicht ausprobiert
  • Geräteübertragungen: Senden von Strecken, Segmenten bzw. Trainings zu kompatiblen Garmin Edge Geräten.
  • Unfall-Benachrichtigungen: Bei Erkennen eines Unfalls wird eine Nachricht an die Notfallkontakte gesendet.
  • Kontakte: Kontakte für Notfallmeldungen; die Kontakte werden in der Garmin Connect App unter “Einstellungen > Notfallkontakte” definiert; ein neu hinzugefügter Notfallkontakt erhält eine SMS zur Bestätigung.
Online-Funktionen: Telefon

Online-Funktionen: Telefon

Online-Funktionen: WLAN

Online-Funktionen: WLAN

Online-Funktionen: GroupTrack

Online-Funktionen: GroupTrack

Energiesparmodus einrichten

  • Aktivieren: Zum Verlängern der Akkulaufzeit bei Bedarf einschalten (weiteres siehe unten bei den System-Einstellungen). Reduziert die Displayhelligkeit und schaltet das Display nach 15 Sek. aus (auch wenn unter “System > Anzeige > Helligkeit > 100%” sowie “Display-Beleuchtung > Bleibt an” eingestellt ist), die Aktivität wird aber weiterhin aufgezeichnet; durch ein Antippen wird das Display wieder aktiviert.
  • Alarme wählen: Hier einstellen bei welchen Ereignissen das Display automatisch aktiviert wird, siehe Abbildungen (z.B. Aktivitätsalarm “Herzfrequenz zu niedrig“).
Edge 1030: Energiesparmodus

Energiesparmodus

Edge 1030: Energiesparmodus Alarme

Energiesparmodus: Alarme

Edge 1030: Energiesparmodus Alarme 2

Energiesparmodus: Alarme

System einrichten

  • Anzeige:
    1. Helligkeit: Je nach Aktivität einstellen, z.B. zum Singletrail flitzen mit dem Mountainbike 100% einstellen um das Display jederzeit optimal ablesen zu können. Die Einstellung “Autom. Helligkeit” hat sich ebenfalls bewährt, dann wird die Displayhelligkeit mit Hilfe eines Sensor an das Umgebungslicht angepasst.
    2. Display-Beleuchtung: Je nach Aktivität, z.B. zum Singletrail flitzen “Bleibt an” wählen (um ohne Interaktion jederzeit alle Informationen ablesen zu können), ansonsten einen möglichst kurzen Wert wie z.B. 30 Sekunden wählen, danach wird die Display-Helligkeit reduziert (durch ein Antippen des Displays wird der unter “Helligkeit” gesetzte Wert wieder aktiviert). Lässt sich gut mit dem Energiesparmodus kombinieren (siehe oben), z.B. zum Hochkurbeln einer Passstraße den Energiesparmodus aktivieren, zum Downhill auf Singletrails den Energiesparmodus wieder deaktivieren.
    3. Farbmodus: Für die meisten Anwendungsfälle ist “Automatisch” oder “Tag” die beste Wahl. “Automatisch” bedeutet einen automatischen Wechsel zwischen den Farb-Einstellungen in Abhängigkeit von der Tageszeit; bei “Tag” wird immer das Tag-Farbschema angezeigt.
    4. Screenshot: Deaktivieren.
  • Datenaufzeichnung:
    1. Aufzeichnung auf: Je nach persönlicher Speicherstrategie, z.B. “Interner Speicher” für die Datenaufzeichnung, zusätzliche topografische Karten auf einer Speicherkarte installieren.
    2. Aufzeichnungsintervall: “1 s” führt zu einer detaillierten Aufzeichnung, bei “intelligent” findet laut Handbuch eine Aufzeichnung nur an Punkten mit Änderungen statt (z.B. Geschwindigkeit, Richtung, Herzfrequenz); als generelle Einstellung “1 s” wählen, bei einer wochenlangen Radtour mit langen Etappen zu “intelligent” wechseln.
    3. HVF speichern: Bei Bedarf aktivieren, der Edge 1030 zeichnet dann während einer Aktivität die HVF auf (= Herzfrequenzvariabilität), siehe dazu Heart Rate Variability (Firstbeat)
  • Einheiten: Die empfohlenen Einstellungen zeigt die Abbildung unten rechts.
  • Töne: Aktivieren.
  • Sprache: Selbsterklärend.
  • Gerät zurücksetzen: Nur wenn absolut notwendig durchführen, siehe auch: Garmin Support (Sichern von persönlichen Einstellungen)
  • Info: Infos zu Software-Versionen, Updates etc., “Software-Update” hin und wieder checken!
Garmin Edge 1030 Einstellungen: System Anzeige

System: Anzeige

Edge 1030: System Datenaufzeichnung

System: Datenaufzeichnung

Garmin Edge 1030 Einstellungen: System Einheiten

System: Einheiten

Garmin Edge 1030 Einstellungen – Profilspezifisch

Edge 1030: Aktivitätsprofile
Edge 1030: Aktivitätsprofil MTB
Edge 1030: Aktivitätsprofil MTB Teil 2

Aktivitätsprofile einrichten

Erstellen, Bearbeiten und Löschen von Aktivitätsprofilen; es sind maximale 10 Profile möglich.

Für eigene Profile hat sich folgende Vorgehensweise bewährt: Ein Profil an die eigenen Präferenzen anpassen und dieses Profil dann als Grundlage für jedes weitere Profil benutzen (Aktivitätsprofile > Neu erstellen > Vorh. Profil kopieren > das bereits angepasste Profil auswählen)

  • Name: Je nach Lust und Laune …
  • Farbe: Eine Farbe zuweisen.
  • Trainingsseiten: In diesem Menü kann man sich so richtig austoben, am besten nach dem Grundsatz “Weniger ist mehr” vorgehen und sich auf das Nötigste beschränken.
  • Standardtyp der Tour: Wichtig, den entsprechenden Typ wählen, wird auf dem Edge für das Protokoll (Gesamtwerte je nach Typ, z.B. Indoor, Mountainbike, Rennrad) bzw. für eine Klassifizierung in Garmin Connect benötigt.
  • Segmente: Bei Bedarf zum Verwenden von Segmenten aktivieren.
  • Alarme: Definieren von Alarmen, z.B. zum Trainieren in einem Herzfrequenzbereich.
  • Auto-Funktionen:
    1. Auto-Lap: Automatisches Markieren von Runden nach Position / Entfernung / Zeit.
    2. Auto-Ruhezustand: Nach einer Inaktivität von 5 Minuten wird zum Sparen von Energie das Display ausgeschaltet sowie Bluetooth, Sensoren und GPS deaktiviert (allerdings nur wenn keine Aktivität gestartet ist bzw. eine Aktivität pausiert ist; Taste Aktivitäten-Timer); ein Einschalten des Auto-Ruhezustands macht dann Sinn, wenn öfters längere Pausen gemacht werden bzw. der Akku geschont werden muss. Der Ruhezustand wird durch Drücken der linken Ein/Aus-Taste beendet.
    3. Auto-Pause: Wenn aktiviert findet im Stillstand (“Wenn angehalten“) bzw. unterhalb einer bestimmten Geschwindigkeit (“Benutzerdef. Geschwind.“) keine Aufzeichung mehr statt (Timer wird angehalten, keine Protokollaufzeichnung); “Wenn angehalten” macht z.B. in Städten mit vielen Ampeln Sinn; Beim Verwenden von “Benutzerdef. Geschwind.” ist zu beachten, dass je nach Wert die Aufzeichnung z.B. bei einem sehr langsamen den Berg hochkurbeln gestoppt wird, also ausprobieren oder die Funktion erst nicht verwenden.
    4. Auto-Seitenwechsel: Je nach Einstellung werden alle Seiten (Karte, Datenseiten) automatisch nacheinander angezeigt (langsam bzw. schnell).
  • Timerstartmodus: Die empfohlene Einstellung lautet “Auswahl“, dann erfolgt bei nicht aktiviertem Timer ein optischer Hinweis bei Erreichen der “Timerstart-Hinweisgeschwindigkeit” (Minimum ist 9,66 km/h); “Manuell” ist nicht so optimal, das Starten wird schon einmal vergessen; “Automatisch” startet den Timer jedesmal bei Erreichen der “Startgeschwindigkeit“, kann zu unnötigen Aufzeichnungen führen.
  • Navigation:
    1. Karte:
      1. Ausrichtung: Ausrichtung der Karte “In Bewegungsrichtung” ist die sinnvollstes Auswahl zum Fahrradfahren.
      2. Auto-Zoom: Wenn aktiviert wird automatisch ein passender Zoom-Maßstab eingestellt.
      3. Navigationstext: Die Empfehlung lautet “Beim Navigieren“, dann wird auf der Kartenseite nur bei aktiver Navigation ein Abbiegehinweis eingeblendet; bei “Immer anzeigen” wird auch ohne aktive Navigation ein Hinweis wie z.B. “Hauptstr. voraus” angezeigt; “Nie anzeigen” ist dann sinnvoll wenn die Abbiegehinweise nicht benötigt werden bzw. mehr Platz für die eigentliche Karte gewünscht wird.
      4. Kartensichtbarkeit: “Automatisch” wählen oder unter “Benutzerdefiniert” eigene Einstellungen vornehmen (z.B. die “Textgröße” anpassen, bei “Detailgrad” reicht meistens “Standard” aus, bei “Plastische Karte” (= Geländeschummerung) wird für eine bessere Ablesbarkeit eher “Nicht anzeigen” empfohlen, zur dauerhaften Anzeige der plastischen Karte in jedem Maßstabsbereich “Zeigen wenn verfügbar” wählen, bei “Automatisch” verschwindet die plastische Karte beim Zoomen in die Karte.
      5. Karteninformationen: De-/aktivieren von Karten.
    2. Routing: Um die optimalen persönlichen Einstellungen für das automatische Routing zu finden ist generell etwas Ausprobieren nötig.
      1. Routing nach Beliebtheit: Dahinter steckt ein bevorzugtes Routing entlang häufig befahrener Strecken (Heatmap-Prinzip), kann zu einer sinnvolleren Streckenführung beitragen, also besser aktivieren.
      2. Routing-Modus: Zu dem jeweiligen Profil passend einstellen, z.B. Mountainbiken.
      3. Berechnungsmethode: Auswahl zwischen “Distanz minimieren / Zeit minimieren / Geringer Anstieg“, erfahrungsgemäß ist “Distanz minimieren” die bessere Wahl.
      4. Auf Straße zeigen: “Aus”, außer beim Navigieren auf Straßen (z.B. beim Rennradfahren) (“Ein“: Das Positionssymbol wird auf die nächste Straße zentriert) .
      5. Vermeidung einrichten: Beim Routing zu vermeidende Verkehrswege auswählen; die Auswahl an Verkehrswegen hängt von dem eingestellten “Routing-Modus” ab.
      6. Neuberechnung: Neuberechnung der Route beim Abweichen von der Route; “Automatisch” hat sich als bessere Wahl erwiesen; alternativ “Auswahl” verwenden.
    3. Navigationsmeldungen: “Nur Text” bedeutet, dass beim Annähern an eine Abbiegung auf der aktuellen Datenseite nur ein kleiner Abbiegehinweis (Richtungspfeil, Meter, Name des Verkehrsweges) eingeblendet wird; bei “Karte” werden Karte und Abbiegehinweis angezeigt (siehe Abbildungen unten).
    4. Warnungen vor scharfen Kurven: Bei “scharfen Kurven” wie z.B. bei Serpentinen gibt es auf dem Display einen unübersehbaren Warnhinweis … wer’s braucht …
  • GPS-Modus: “GPS + GLONASS” aktivieren wenn in Gegenden mit teils schwierigem Satelliten-Empfang gefahren wird (z.B. Mountainbiken im Gebirge), ansonsten nur “GPS” zum Verlängern der Akkulaufzeit einstellen.
  • Touchscreen-Empfindlichkeit: “Niedrig” reicht oft aus, bei langen Fahrradhandschuhen evtl. eine Stufe höher setzen.
Edge 1030: Eine Abbiegung auf der Kartenseite

Edge 1030: Hinweis auf eine Abbiegung auf der Kartenseite

Edge 1030: Datenseite, Hinweis auf eine Abbiegung

Edge 1030: Datenseite, Hinweis auf eine Abbiegung in der Einstellung “Navigationsmeldungen > Text

Edge 1030 - Abbiegehinweis mit Karte

Edge 1030: Hinweis auf eine Abbiegung in der Einstellung “Navigationsmeldungen > Karte“, dieser Abbiegehinweis wird angezeigt, wenn man sich auf einer beliebigen Datenseite befindet.

Garmin Edge 1030 Einstellungen – Höhenmesser kalibrieren

Garmin Edge 1030: Höhenmesser kalibrieren

Je nach Rahmenbedingungen (z.B. bei einem schlechten GPS-Empfang) kann es Sinn machen, den barometrischen Höhenmesser vor bzw. während einer Aktivität durch Eingeben der Höhe manuell zu kalibrieren. Nur wo befindet sich diese Funktion?

Der Weg dorthin lautet: “Hauptmenü > Navigation > Hamburger-Icon unten rechts > Höhe festlegen“. In das Feld einfach den Wert eingeben, der sich z.B. einer topografischen Karte entnehmen lässt oder bei vielen Alpenvereinshütten außen auf dem Hüttenschild angegeben wird.

Garmin Edge 1030 Einstellungen – Navigation mit Strecken

Edge 1030: Navigation mit Strecken

Eine wichtige Funktion zum Navigieren mit Strecken (Tracks) versteckt sich tief in dem Menü des Edge 1030.

In dem Menü “Navigation” gibt es die Möglichkeit, die Abbiegehinweise und die Warnungen bei Streckenabweichungen zu deaktivieren. Wenn deaktiviert wird zusätzlich das Berechnen einer Route auf dem Wegenetz der Karte ausgeschaltet. Mit dieser Option kann der Biker einem Track (= gespeicherte Strecke) quasi 1:1 folgen. Da dies eine globale Einstellung ist wirkt es sich auf alle Profile aus.

Pfad zum Einrichten: “Hauptmenü > Navigation > Strecken > Gespeicherte Strecken > Hanburger-Icon unten rechts” (siehe linke Abbildung)

Garmin Edge 1030 Einstellungen – Garmin Connect App

Weitere wichtige Garmin Edge 1030 Einstellungen sind in der Garmin Connect App vorzunehmen.

In den Einstellungen der App selber finden sich wichtige Punkte wie “Smart Notifications” (welche App kann Benachrichtigungen an den Edge senden) oder “Notfallkontakte” für die Notfall-Funktion des Edge 1030.

In dem Menü “Garmin-Geräte > Edge 1030” gibt es wichtige Geräte- bzw. Benutzereinstellungen:

  • Geräteeinstellungen: Automatischer Datenupload zu Garmin Connect, Anzeigen von Wetterdaten bzw. Alarmen auf dem Edge, Ansagen (wenn aktiviert gibt es z.B. Navigationsanweisungen über das Smartphone bzw. ein Headset), wichtige System-Einstellungen (z.B. Zeitformat); Änderungen werden auf dem Edge nach einer Synchronisation wirksam.
  • Benutzereinstellungen: Komfortables Einrichten von Herzfrequenz- und Leistungsbereichen bzw. Eingeben persönlichen Daten wie Größe / Gewicht etc.
Garmin Connect App: Allgemeine Einstellungen

Garmin Connect App: Allgemeine Einstellungen

Garmin Connect App: Edge 1030 Einstellungen

Garmin Connect App: Edge 1030 Einstellungen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.