Garmin vivofit 3 – ein neuer Fitness-Tracker von Garmin mit einer automatischen Aktivitätenerfassung per Move IQ, Feedback zum eigenen Aktivitätsverhalten und einer Batterielaufzeit von einem Jahr. Die vivofit 3 basiert auf dem vor rund einem Jahr erschienen Fitness-Tracker vivofit 2.

Bildergalerie Garmin vivofit 3 (anklicken, alle Bilder: Garmin)

Garmin vivofit 3 – Neuerungen und Unterschiede gegenüber der Garmin vivofit 2

(soweit bekannt)

  • Move IQ, automatische Erkennung von Aktivitäten (z.B. Wandern, Laufen, Fahrrad, Schwimmen, Gerätetrainings)
  • Erfassung von Intensitätsminuten
  • Abmessungen (Länge je nach Bandgröße): 2,23 x 1,03 cm gegenüber 2,1 x 1,05 cm (vivofit 3 / vivofit 2)
  • Gewicht: 26 g zu 25,5 g (vivofit 3 / vivofit 2)
  • Display:
    1. Anzeigegröße: 1 x 1 cm gegenüber 2,55 x 1 cm (vivofit 3 / vivofit 2)
    2. Auflösung: 64 x 64 mm gegenüber "segmented LCD" (vivofit 3 / vivofit 2)
  • Neue auswechselbare Armbänder
Die Garmin vivofit 3 soll im zweiten Quartal 2016 zu einem UVP von 119,99 € erhältlich sein.

(mit Material von Garmin)

Garmin Mitteilung

München, 19. Februar 2016 – Auf dem diesjährigen Mobile World Congress präsentiert Garmin mit dem vivofit 3 sein nächstes Ass im Bereich der Fitness-Tracker. Sportlich aktive Nutzer profitieren vor allem von der neuen Aktivitätenerkennung Garmin Move IQ. Die einjährige Batterielaufzeit macht regelmäßiges Aufladen hinfällig.

Das vivofit 3 beherrscht als erstes vivofit-Modell die neue Funktion Move IQ. Das Besondere an Move IQ ist die automatische Erfassung von ausdauernden Aktivitäten und deren Analyse zu jeder Tages- und Nachtzeit. Das intelligente Feature misst dabei nicht nur kontinuierlich die aktiven Perioden des Nutzers, sondern ist auch erstmalig in der Lage die Art der Bewegung wie Wandern, Laufen, Schwimmen oder das Training an Geräten automatisch zu erkennen. Die automatische Synchronisierung des neuen Fitness-Trackers mit der Garmin Connect Plattform vereinfacht die Auswertung der Daten.

Immer dabei: Der persönliche Coach

Garmin hat mit dem vivofit 3 eine neue Generation von mobilen Activity-Trackern entwickelt, die den Wunsch nach einem aktiven Lebensstil unterstützt. Die kostenfreie Fitness-Plattform Garmin Connect ist hierbei ein wichtiges Tool. Anhand der Daten des vivofit 3 werden Tagesziele für den Nutzer individuell angepasst und die neuen Connect Insights helfen dabei, Gewohnheiten zu entwickeln und aufrecht zu erhalten, die noch fitter und gesünder machen.

Hilfreich für die Nutzer: Über die Plattform können sie mit Hilfe eines praktischen Zeitstrahls ihre täglichen Bewegungseinheiten auswerten und Fortschritte überwachen. Zusätzlich bekommen sie personalisierte Experten-Tipps zur Verbesserung von Training und Alltagsgewohnheiten. Virtuelle Auszeichnungen beim Erreichen eines Meilensteins erhalten die Motivation aufrecht.

Wer den Wettbewerb liebt, kann sich über virtuelle Challenges auf Garmin Connect mit anderen Community-Mitgliedern messen und sich so eine extra Portion sportlichen Antrieb für die nächste Trainingseinheit holen. Der Personal Coach und Motivator ist am Handgelenk stets dabei und treibt Nutzer getreu dem Garmin-Motto „Beat Yesterday“ täglich dazu an, sich konstant zu verbessern.

Einen Schritt näher am aktiven Lebensstil

Mit dem vivofit 3 haben Nutzer jederzeit den vollen Überblick über ihre Bewegungsphasen. Das hintergrundbeleuchtete, hochauflösende Display ist auch bei Sonnenlicht gut lesbar und zeigt neben Kalorienverbrauch zusätzlich zurückgelegte Schritte, die Entfernung, bewegungsintensive Minuten sowie Uhrzeit und Datum an. Für die Motivation zu mehr Bewegung sorgt ein akustisches Alarmsignal, das ertönt, wenn längere Zeit keine Aktivität registriert wird. Sobald sich der Nutzer wieder mehrere Minuten bewegt, wird der rote Inaktivitätsbalken deaktiviert. Ausreden haben ab jetzt keine Chance mehr, denn nichts ist hinderlicher für eine aktive und gesunde Lebensweise, als einen Großteil des Tages zu sitzen. Und außerdem verhindert man mit mindestens 10.000 Schritten am Tag langfristig nahezu jede chronische Krankheit.

Das vivofit 3 trägt sich dank eines weichen Silikonarmbands bei allen Sportarten – auch im Wasser – besonders angenehm und ist zudem wasserfest. Optisch kann der Fitness-Tracker mit verschiedenfarbigen Zusatzarmbändern in unterschiedlichen Größen dem eigenen Style individuell angepasst werden – vom klassischen Schwarz über trendiges Camouflage bis hin zu bunten Farbkombinationen, einem weißen Wellenband oder Flechtoptik.

Garmin vivofit 3 – Neuer Fitness-Tracker mit MOVE IQ was last modified: Februar 21st, 2016 by Joachim Bardua

Pin It on Pinterest

Share This